28. September 2017 - 20:26 Uhr · · Leserbriefe

Wahlkrampf

Und wieder wird gekämpft.

Alle politischen Fraktionen propagieren, das Beste für Österreich zu wollen. Warum muss dann gegeneinander gekämpft werden, wenn es ein gemeinsames Ziel gibt? Von schmutzig bis unter die Gürtellinie bis Gut gegen Böse wird vergessen, dass noch alle Politiker bis zum 15. Oktober und darüber hinaus im Dienst für Österreich sind. Männlicher Machtkampf ist angesagt. Millionen Euro werden für gegenseitiges Besudeln ausgegeben. Alles erinnert ein bisschen an Kindergarten, wie Du mir so ich Dir.

Unsere eingeschworenen Systeme verhindern Kompromisse und lösungsorientiertes Arbeiten. Vom Leitsatz „Gemeinsam sind wir stark“ hat man ab der Stufe Bundespolitik offenbar noch nie was gehört. Wie auch, muss man ja nicht, denn das urösterreichische Volk funktioniert auch ohne Staatsoberhäupter zuverlässig und stabil.

Ursula Asamer, per E-Mail

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/leserbriefe/Wahlkrampf;art11086,2692604
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!