Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. April 2018, 13:50 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Montag, 23. April 2018, 13:50 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Stadt als Lebensraum

Entgegen der Schlagzeile vom 4. Jänner „Innenstädte buhlen um Autofahrer“ sehe ich die Linzer Innenstadt als verdichteten Lebensraum mit vielfältigen sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Möglichkeiten.

Diese Verdichtung ermöglicht kurze Wege, welche zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewältigbar sind. Unter einer attraktiven Innenstadt profitieren auch die Händler, wie an dem als Fußgängerzone ausgewiesenen Teil der Herrenstraße zu sehen ist. Negativbeispiele sind die Mozartstraße und die Urfahraner Hauptstraße mit vielen Leerständen. Der unbeschränkte Pkw-Verkehr zerstört die Stadt als Lebensraum und auch die Gesundheit der Stadtbewohner.

Es liegt an den politischen Entscheidungsträgern, hier steuernd einzugreifen und neben dem seit langem versprochenen Ausbau des öffentlichen Verkehrs die Stadt auch für Fußgänger und Radfahrer attraktiv zu machen. Auch vordergründig unpopuläre Entscheidungen (Reduktion der Kfz-Stellplätze auf öffentlichen (!) Straßen, sektorale Dieselfahrverbote) sind zu prüfen und schrittweise umzusetzen.

Die Ankündigung der Politik, das Linzer Verkehrschaos durch Investition von einer Milliarde Euro in Autobahnprojekte zu lösen, erscheint anachronistisch. Denn mehr Straßen bedingen, wie in Studien bewiesen, auch mehr Verkehr.

Dr. Thomas Hofer, Linz

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. Januar 2018 - 19:54 Uhr
Mehr Leserbriefe

Abfälle in Wiesen und Feldern

Wer dieser Tage zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, sieht häufig frisch bestellte Felder.

Mühlkreisbahn

Gott sei Dank gibt es die Mühlkreisbahn!

Österreichisches Deutsch

Bezugnehmend auf Ihren Artikel vom 21. 4. sehe ich mich zu folgender Stellungnahme gedrängt:

Bedrohung für Bienen

Viele Faktoren spielen beim weltweiten Sterben, vielmehr Verschwinden unserer Bienen eine Rolle, der ...

Gute Nachrichten von unseren Nachbarn

Ich bin begeistert von den guten Nachrichten, die uns Chefredakteur Mandlbauer über unser nördliches ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!