02. Oktober 2017 - 20:47 Uhr · · Leserbriefe

Scheidungsparty

Ein Mann feiert seine Scheidung in Form einer Party mit 350 Gästen und einem Festmarsch durch die Heimatstadt.

Das ist kränkend gegenüber seiner geschiedenen Frau und dem bei ihr lebenden Sohn. Eine Qualitätszeitung berichtet ausführlich und mit Foto auf der ersten Seite der Regionalbeilage darüber. Das ist regelrecht schockierend.
Herr S. wollte ein gescheitertes Lebensprojekt im Zuge einer Party zur Schau stellen. Der wirkliche Skandal ist jedoch die Berichterstattung darüber. Hat die Verfasserin des Artikels die Stichhaltigkeit der Aussagen des Partyveranstalters zum Scheidungsverfahren überprüft? Hat die Verfasserin mit der Ex-Gattin gesprochen? Hat sie zumindest versucht, sich in die Frau oder in die Kinder hineinzuversetzen? Kann sie nachvollziehen, welchen Schmerz dieser Artikel verursacht hat?

Wir denken, die OÖN haben mit diesem Artikel jedes menschliche Gespür vermissen lassen.

Mag. Susanne Haberfellner und 19 Unterzeichnete, per E-Mail

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/leserbriefe/Scheidungsparty;art11086,2694745
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!