Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 19:07 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 19:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Schamlos bedient

Sie haben zum Thema VLW in Marchtrenk einen sehr großen Artikel gestaltet – und es ist grundsätzlich nichts daran auszusetzen.

Trotzdem ist der Eindruck entstanden, dass ich als Person etwas anprangere, was jeder Grundlage entbehrt.
Besonders die Aussage von Herrn Valenti, dass 300.000 Euro „angespart“ wurden und nicht 1,5 Millionen lässt jeden Leser dieses Artikels denken, dass ich mich nur wichtigmachen will.

Tatsache ist, dass ich bis heute ca. 12.000 Euro an Instandhaltungs- und Erhaltungsbeiträgen gezahlt habe und dass es sich um 72 Wohnungen handelt. Hochgerechnet ergibt das über 800.000 Euro. Dazu kämen noch Rücklagen und Überschüsse, die nicht angeführt werden.

Ich habe seit Jahren das Gefühl, dass sich besonders die Gemeinnützige VLW schamlos bei ihren Mietern bedient, während andere Wohnungsgenossenschaften wie GIWOG, GWG, Neue Heimat, OÖ Wohnbau ordentlichere Leistungen für ihr Geld bieten.

Anna Pöstinger, Marchtrenk

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. September 2017 - 18:45 Uhr
Mehr Leserbriefe

Finger weg vom ORF

Für mich ist die Darstellung von Herrn Daxberger betreffend die Situation des ORF nicht nachvollziehbar!

Umgang mit Macht

H. C. Strache sind also Hunderttausende Unterschriften für ein Rauchverbot egal.

Bewegungsdefizite

"Wir müssen uns etwas einfallen lassen", sagt Landeshauptmannstellvertreter Strugl.

Babys liegen zu lange unter Mobiles und in Wippen

Betrifft: "Fast jeder sechste Volksschüler hat akute Bewegungsdefizite"

Das Rauchervolksbegehren

Dass in Koalitionsverhandlungen immer irgendwo ein Kompromiss erzielt werden muss, um Mögliches möglich zu ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!