Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:07 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Rechtsbereinigung

Dass sich Juristen gegen Rechtsbereinigung aussprechen, erfüllt mich mit Erstaunen. Oder fürchten sie für ihr Geschäft, wenn der Bürger (und viele Abgeordnete) endlich die Gesetze verstehen?

Ob man alles ab 2000 abschafft und was bleiben soll erwähnt, oder ob man es umgekehrt macht, ist meiner Ansicht nach zweitrangig. Aber, dass nach dem mehr als kleinen Rechtsbereinigungsgesetz um 2000 herum endlich ein großes kommt, dafür ist Minister Moser Dank zu sagen. Es wird Zeit, dass sich auch der interessierte Bürger endlich auf diesem Gebiet auskennt.

Mag. Franz Karl, Vizepräsident des Österr. Seniorenrates, Wien

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. Januar 2018 - 21:16 Uhr
Mehr Leserbriefe

Der Optimismus, der uns beflügeln soll

Betreff: „Es ist Zeit für mehr Optimismus“, Leitartikel vom 16. 1. 2018

Die beste Medizin

Zum Glück benötigt Optimismus als individuelle Einstellung gegenüber dem Leben keine Zeit, sondern es ...

St. Wolfgang

Ich finde es nicht in Ordnung, dass in der Sache St. Wolfgang niemand die Verantwortung übernehmen muss.

Luftblase Pilz

Betrifft: Liste Pilz

Unmenschlich

Zu den Plänen der derzeitigen Regierung, Asylwerber in Großquartieren unterzubringen, die Betreuung der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!