Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. Juni 2018, 18:23 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. Juni 2018, 18:23 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Nationalstadion

Mir steigt die Zornesröte ins Gesicht, wenn ich lese, dass Leo Windtner wieder einmal kämpft, um den Neubau eines Nationalstadions in Wien.

Als ob nicht schon genug Geld verschwendet wurde mit dem Neubau bzw. Ausbau von Stadien zur Euro. Stadien mit einem Fassungsvermögen von 30.000 Zuschauern in Klagenfurt und Innsbruck, die nie und nimmer in diesen Städten gebraucht werden, außer es findet im Jahr ein- bis zweimal ein Länderspiel statt – wie vor kurzem das Deutschlandspiel in Klagenfurt. Aber eben für nicht einmal eine Handvoll Länderspiele will man nun in Wien noch ein Nationalstadion bauen, wobei vom Bund an die 200 Millionen Euro „dazugeschossen“ werden sollten, das ist Größenwahn und Geldverschwendung in höchstem Maße. Österreich ist kein Fußballland wie beispielsweise Deutschland oder Italien, bleiben wir am Boden, stürmen wir nicht blindlings in ein teures Prestigeobjekt, Defensive (in diesem Fall Vernunft) wäre hier angebracht. Österreich kann auch in Klagenfurt, Innsbruck, Salzburg und im Ernst-Happel-Stadion gewinnen!

Karl Aichhorn, Mauthausen

Kommentare anzeigen »
Artikel 07. Juni 2018 - 19:21 Uhr
Mehr Leserbriefe

So hoch sind die Kosten, und so gering ist der Nutzen

Bis zur letzten Landtagswahl war Verkehrsplanung in Oberösterreich schier unmöglich.

Asylpolitik

Droht uns wirklich eine Flüchtlingsschwemme?

Traumviertel

Die Volkswagen AG leistet sich einen Luxus.

Aus für das Gurkerl

Schön langsam stirbt die österreichische Landwirtschaft, ohne dass es die Leute bemerken.

Totgeredeter Stadtplatz

Betrifft: „Kaufleute machen gegen ,autofreien‘ Stadtplatz mobil“, Interview mit Fritz Schmollgruber
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!