01. Oktober 2017 - 18:23 Uhr · Franz Schramböck · Leserbriefe

Mit der SPÖ geht es weiter bergab!

Der Parteisekretär Niedermühlbichler ist zurückgetreten.

Wenn das stimmt, dann verliert die derzeitige Führung der SPÖ und damit an erster Stelle der Bundesgeschäftsführer sein Gesicht und lässt mit seinen Beziehungen zu Herrn Silberstein die SPÖ und damit Kern total in Stich. Es ist traurig, aber ich habe hier schon vor Monaten davor gewarnt und geschrieben, Niedermühlbichler hat nicht das Format, um diese SPÖ aus der jahrelangen Niederlage zu führen. Es wäre besser, er wäre der stetige „Nachläufer von Häupl“ geblieben, mit zwei Meter Abstand vom Chef.

Wozu das Ganze? Weil gewisse Leute in der SPÖ in der Löwelstraße noch immer nicht begriffen haben, dass ein Elektriker ohne mediale Ausbildung nicht diese schon lange geschundene Partei führen kann.

An die Spitze gehören Leute, die sich in den Medien auskennen, gute österreichische Ratgeber haben und nicht einen Herrn Silberstein mit krimineller Vergangenheit. Auch Gusenbauer war und ist kein richtiger medialer Berater und der Möchtegern-Politiker Rudolf Fußi, oftmaliger Parteiwechsler und Politikerberater bei Gusenbauer, aus der Steiermark, der schon seinerzeit mit seiner Partei Schiffbruch erlitt, ist alles andere als glaubwürdig, aber auch im Beraterteam von Kern.

Franz Schramböck, Linz

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/leserbriefe/Mit-der-SPOE-geht-es-weiter-bergab;art11086,2693959
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!