Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Juni 2018, 23:02 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Juni 2018, 23:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Linz lebt von den Einpendlern

Wohin sollen die Pendler?

Verkehrsstadtrat Markus Hein (FPÖ) im ORF OÖ: „Die Umlandgemeinden sind seit Jahrzehnten bei der Errichtung von Park&Ride-Anlagen säumig.“ Jetzt den Umlandgemeinden den Schwarzen Peter zuzuschieben, ist der Gipfel, um von der nicht vorhandenen Verkehrsplanung in Linz abzulenken.

Die Stadt Linz lebt von den Einpendlern und braucht diese. Einerseits zum Arbeiten und andererseits sollen sie das verdiente Geld wieder in den Geschäften lassen. In den letzten Jahren wurden die Pendler aber nur „bestraft“, mit hohen Parkgebühren. Für die Mühlviertler wird es wohl am besten sein, Linz so weit als möglich zu meiden und das Geld dort auszugeben, wo es am sinnvollsten verwendet wird – in der Heimatgemeinde!

Christian Matzinger, Unterweitersdorf

Kommentare anzeigen »
Artikel Christian Matzinger 08. September 2017 - 18:53 Uhr
Mehr Leserbriefe

Ich bin optimistisch

Die Überschrift von Frau Haidens Kolumne „Wie verbindlich darf es sein?“ passt perfekt zum Zustand der ...

Kritik an Arbeitszeit?

Seit die Pläne der Regierung zum neuen Arbeitszeitgesetz auf dem Tisch liegen, gibt es hierzu heftige Kritik.

Wer schützt meine Privatsphäre?

Künftig darf die wöchentliche Arbeitszeit in 17 Wochen durchschnittlich 48 Stunden nicht übersteigen.

„Herr Vizekanzler, haben Sie den Entwurf gelesen?“

Sehr geehrter Herr Kotanko, Ihr heutiger Leitartikel regt sehr zum Nachdenken an.

ÖBB-Bahnhof Kammer

Wir entnehmen den OÖNachrichten, dass Schörflings Bürgermeister Gerhard Gründl "stinkesauer" auf die ÖBB ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!