04. Oktober 2017 - 20:03 Uhr · · Leserbriefe

Königs-GAU

Nachdem schon die EU im spanisch-katalanischen Konflikt versagt hat, hat König Felipe ohne jede Not sich selbst als möglichen Vermittler aus dem Rennen geworfen.

Felipe ist ja in Personalunion auch König von Aragon, und damit sind die Katalanen (noch) seine Untertanen. Aus historischen Gründen wäre er völkerrechtlich berechtigt, jenseits der gegenwärtigen spanischen Verfassung zu handeln, indem er zum Beispiel beim internationalen Gerichtshof eine völkerrechtliche Prüfung der Frage einfordert, ob Aragon nach dem spanischen Erbfolgekrieg zu Recht aufgehört hat, als völkerrechtliches Subjekt zu existieren.
Ich würde vermuten, dass der Gerichtshof dem König folgen würde, wenn dieser einen Status vergleichbar dem von Schottland im UK vorschlagen würde, und die Katalanen würden dem in einer Volksabstimmung wohl auch mit deutlicher Mehrheit zustimmen.

Andreas J. Burghofer, Markersdorf/P.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/leserbriefe/Koenigs-GAU;art11086,2697695
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!