Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Juni 2018, 22:55 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Juni 2018, 22:55 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Gibt das zu denken?

Betreff: Übergriff durch Asylwerber auf Betreuerin

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht von Übergriffen berichtet wird. Dass diese Taten leider in den meisten Fällen den neu zugewanderten Mitbürgern zugeordnet werden müssen, ist eine traurige Tatsache. Die Märchenerzählungen von Einzelfällen und das Verniedlichen solcher, für die Betroffenen einschneidenden Ereignissen, ist so nicht mehr haltbar.

Maßnahmen, welche greifen und weh tun, müssen gesetzt werden, sonst wird sich so schnell gar nichts ändern. Wenn man in der heutigen Zeit nicht mehr gefahrlos durch einen Park gehen kann, man als Reisegast den Bahnhof mit einem mulmigen Gefühl betritt und vieles andere mehr, ist das alles nicht mehr lustig und muss zu denken geben. Aber tut es das?

Arthur Pernkopf, Linz

Kommentare anzeigen »
Artikel Arthur Pernkopf 03. September 2017 - 19:41 Uhr
Mehr Leserbriefe

Ich bin optimistisch

Die Überschrift von Frau Haidens Kolumne „Wie verbindlich darf es sein?“ passt perfekt zum Zustand der ...

Kritik an Arbeitszeit?

Seit die Pläne der Regierung zum neuen Arbeitszeitgesetz auf dem Tisch liegen, gibt es hierzu heftige Kritik.

Wer schützt meine Privatsphäre?

Künftig darf die wöchentliche Arbeitszeit in 17 Wochen durchschnittlich 48 Stunden nicht übersteigen.

„Herr Vizekanzler, haben Sie den Entwurf gelesen?“

Sehr geehrter Herr Kotanko, Ihr heutiger Leitartikel regt sehr zum Nachdenken an.

ÖBB-Bahnhof Kammer

Wir entnehmen den OÖNachrichten, dass Schörflings Bürgermeister Gerhard Gründl "stinkesauer" auf die ÖBB ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!