Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 19:03 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 19:03 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Ferien und Kinder

Sag mir, wo die Kinder sind. Wo sind sie geblieben? Haben wir sie ins "Burn-out" getrieben?

Man liest immer nur von den Sorgen der Eltern, die Kinder unterzubringen – und die Politik redet immer nur von neuen Kinderbetreuungseinrichtungen, Ganztagsschulen und zu langen Ferien. Ganz selten liest man von den Bedürfnissen der Kinder!

Warum werden wir nicht kreativ, stellen die Kinder in den Mittelpunkt der Überlegungen und erfinden ganz neue Lösungsansätze? Zum Beispiel Leih-Großeltern, Au-pairs, Nachbarschaftshilfe (tausche Rasenmähen gegen Kinderbetreuung), Hilfe unter Freunden (diese Woche sind die Kinder bei uns, nächste Woche verbringen sie bei euch), beide Elternteile arbeiten Teilzeit und hüten abwechselnd die Kinder, Mütter können länger zu Hause bleiben, weil ihre Partner ihre Pensionsbeiträge mit ihnen teilen, ...

Es gibt so viele kluge Köpfe, da wird doch jemandem etwas einfallen, was auch den Kindern nützt!

Familie Schmidbauer, Grieskirchen

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. September 2017 - 18:24 Uhr
Mehr Leserbriefe

Finger weg vom ORF

Für mich ist die Darstellung von Herrn Daxberger betreffend die Situation des ORF nicht nachvollziehbar!

Umgang mit Macht

H. C. Strache sind also Hunderttausende Unterschriften für ein Rauchverbot egal.

Bewegungsdefizite

"Wir müssen uns etwas einfallen lassen", sagt Landeshauptmannstellvertreter Strugl.

Babys liegen zu lange unter Mobiles und in Wippen

Betrifft: "Fast jeder sechste Volksschüler hat akute Bewegungsdefizite"

Das Rauchervolksbegehren

Dass in Koalitionsverhandlungen immer irgendwo ein Kompromiss erzielt werden muss, um Mögliches möglich zu ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!