Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. Februar 2018, 12:02 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. Februar 2018, 12:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Familienbeihilfe

Ergänzend zum Leserbrief des Herrn Wild „Schlechterstellung österreichischer Familien“ möchte ich anmerken, dass es sich dabei weder um Steuergeld noch einen Bestandteil der Gehälter bzw. Löhne handelt.

Die Familienbeihilfe wird aus dem Familienlastenausgleichsfonds bezahlt.

Jeder Arbeitgeber in Österreich hat monatlich sechs Prozent seiner Lohnsumme zuzüglich eines Zuschlages zum Dienstgeberbeitrag in diesen Topf zu entrichten; dies stellt rein einen Aufwand für den Arbeitgeber dar. Die Familienbeihilfen zahlt also die Summe aller Arbeitgeber in Österreich, der Staat verwaltet nur.

Walter Seidl, Ranshofen

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Februar 2018 - 19:15 Uhr
Mehr Leserbriefe

Reservierungen bei den ÖBB

Betreff: Leserbrief von Frau Topolanek, OÖN vom 13. Februar

Aschermittwoch

Herr Hahn schreibt in seinem Leserbrief, dass den Christen in grauer Vorzeit am Aschermittwoch ein ...

Finger weg vom ORF!

Eine freie demokratische Gesellschaft ist untrennbar mit freien, unabhängigen Medien verbunden.

Angriffe der FPÖ auf den ORF

FPÖ-Politiker werfen dem ORF „parteipolitische“ Berichte vor.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!