Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Juni 2018, 14:14 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Juni 2018, 14:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Familienbeihilfe

Nichts habe ich mir mehr gewünscht als eine reformfreudige Regierung, und jetzt sitze ich schon wieder bei einem Leserbrief!

Für Kinder von ungarischen oder slowakischen Pflegekräften, die ihre Mütter oft wochenlang nicht sehen, weil diese bei uns zu leistbaren Kosten die Pflege der Alten übernehmen, gibt es also in Zukunft weniger Familienbeihilfe. Das ist für mich wirklich kein Grund, besonders stolz auf Österreich zu sein.

Außerdem werden diese paar Millionen nicht reichen! Da ich im Regierungsprogramm nichts davon lese, das milliardenteure Pensionssystem für privilegierte Bevölkerungsgruppen schnellstmöglich abzuschaffen, wird es noch viele ähnlich gerechte Einsparungen geben müssen!

Wolfgang Stürmer, Vorchdorf

Kommentare anzeigen »
Artikel Wolfgang Stürmer 07. Januar 2018 - 19:23 Uhr
Mehr Leserbriefe

Blockierer

Zwei Gesetzesperioden wurden fast alle Reformen nur angedeutet, meist zum Scheitern gebracht.

Mühlkreisbahn

Wenn der Rechnungshof feststellt, dass nur 200 von 2000 Zugfahrern zum Hauptbahnhof wollen, dann vergisst ...

Vom G’scheiten und Blöden

Da macht jemand was G’scheites und lässt was prüfen, bevor er sich in finanzielle Abenteuer begibt.

„Pendler dort abholen, wo sie wohnen“

Betreff: „Rechnungshof-Kritik lässt Steinkellner kalt“

Grundkompetenzen in Mathematik

Betreff: „Mathe-Lehrerin gab Maturabeispiele bei Wiederholungsschularbeit“
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!