Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 19:07 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 19:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Falsch aufgezäumt

Es scheint bei uns in der Politik modern zu werden, Probleme wie ein Pferd von hinten aufzuzäumen.

Zum Beispiel: Zuerst wird der Spatenstich gefeiert und dann schauen wir mal, ob wir überhaupt die
Bewilligungen für den Brückenbau bekommen (Westring).

Oder: Zuerst reißen wir die Brücke weg und dann überlegen wir uns den Bau einer neuen (Eisenbahnbrücke) oder: Zuerst sperren wir den Parkplatz am Urfahrmarktgelände und dann suchen wir Ersatzmöglichkeiten für die armen Pendler, die ja jetzt hier nicht mehr parken können. Wir wissen zwar noch nicht, was wir überhaupt nun damit anfangen sollen – aber Hauptsache, mal gesperrt!

Das Gelände konnte jetzt so lange als Parkplatz genützt werden, da käme es auf ein oder zwei Jahre mehr auch nicht mehr an, bis es Alternativen gibt. Liebe Politiker – versucht mal, die Probleme andersrum anzugehen – könnte besser funktionieren!

Elke Strasser, Pabneukirchen

Kommentare anzeigen »
Artikel Elke Strasser 10. September 2017 - 18:27 Uhr
Mehr Leserbriefe

Finger weg vom ORF

Für mich ist die Darstellung von Herrn Daxberger betreffend die Situation des ORF nicht nachvollziehbar!

Umgang mit Macht

H. C. Strache sind also Hunderttausende Unterschriften für ein Rauchverbot egal.

Bewegungsdefizite

"Wir müssen uns etwas einfallen lassen", sagt Landeshauptmannstellvertreter Strugl.

Babys liegen zu lange unter Mobiles und in Wippen

Betrifft: "Fast jeder sechste Volksschüler hat akute Bewegungsdefizite"

Das Rauchervolksbegehren

Dass in Koalitionsverhandlungen immer irgendwo ein Kompromiss erzielt werden muss, um Mögliches möglich zu ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!