Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. September 2017, 08:19 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Montag, 25. September 2017, 08:19 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Falsch aufgezäumt

Es scheint bei uns in der Politik modern zu werden, Probleme wie ein Pferd von hinten aufzuzäumen.

Zum Beispiel: Zuerst wird der Spatenstich gefeiert und dann schauen wir mal, ob wir überhaupt die
Bewilligungen für den Brückenbau bekommen (Westring).

Oder: Zuerst reißen wir die Brücke weg und dann überlegen wir uns den Bau einer neuen (Eisenbahnbrücke) oder: Zuerst sperren wir den Parkplatz am Urfahrmarktgelände und dann suchen wir Ersatzmöglichkeiten für die armen Pendler, die ja jetzt hier nicht mehr parken können. Wir wissen zwar noch nicht, was wir überhaupt nun damit anfangen sollen – aber Hauptsache, mal gesperrt!

Das Gelände konnte jetzt so lange als Parkplatz genützt werden, da käme es auf ein oder zwei Jahre mehr auch nicht mehr an, bis es Alternativen gibt. Liebe Politiker – versucht mal, die Probleme andersrum anzugehen – könnte besser funktionieren!

Elke Strasser, Pabneukirchen

Kommentare anzeigen »
Artikel Elke Strasser 10. September 2017 - 18:27 Uhr
Weitere Themen

Adalbert Stifter

Was würde Adalbert Stifter, um 1854 Vizepräsident des OÖ. Kunstvereins und Mitbegründer der OÖ.

Androschs Kommentar

Bei Hannes Androsch siegt zunehmend der erfolgreiche Unternehmer und Multimillionär über den Sozialdemokraten.

Vorteile überwiegen

Ich bin Krankenpfleger und habe drei unterschiedliche Dienstbeginn- und vier verschiedene Dienstschlusszeiten.

Absurd

Es ist jammerschade, dass die Asylwerber nicht einmal freiwillig und unentgeltlich bei unseren ebenfalls ...

Aktion 20.000

Die viel zu hohen Lohnnebenkosten machen Arbeit für Arbeitgeber sehr teuer – die Arbeitnehmer erhalten ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!