Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. Februar 2018, 12:01 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. Februar 2018, 12:01 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Es ist kaum zu glauben!

Ich traute meinen Augen nicht, als ich in den OÖNachrichten gelesen habe, dass in Oberösterreich ab 2020 zirka zweihundert Lehrer fehlen.

Das fällt unserem Landesschulratspräsidenten jetzt schon auf, es sind ja noch zwei Jahre. Nach seiner Aussage sei der Grund dafür die Pensionierungswelle.

Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, ob er das ernst meinen kann? Weiß man im Landesschulamt nicht, wie alt unsere Lehrer sind (oder unterliegt das dem Datenschutz), oder kann man im Landesschulamt nicht rechnen?

Für welche Arbeit werden der Herr Landesschulratspräsident und sein Büro eigentlich bezahlt? Sie müssen sich in die Lage der Eltern versetzen, deren Kinder kurz vor dem Schuleintritt sind und sich nicht sicher sind, ob ihre Kinder von Lehrern oder Aushilfen ausgebildet werden. Oder wird einfach die Klassenschülerzahl erhöht?

Und die gesamte Landesregierung schaut dabei zu – es ist zum Schämen, wie schlecht unser Land verwaltet wird!

Manfred Hörzi, Wels

Kommentare anzeigen »
Artikel Manfred Hörzi 09. Februar 2018 - 18:07 Uhr
Mehr Leserbriefe

Reservierungen bei den ÖBB

Betreff: Leserbrief von Frau Topolanek, OÖN vom 13. Februar

Aschermittwoch

Herr Hahn schreibt in seinem Leserbrief, dass den Christen in grauer Vorzeit am Aschermittwoch ein ...

Finger weg vom ORF!

Eine freie demokratische Gesellschaft ist untrennbar mit freien, unabhängigen Medien verbunden.

Angriffe der FPÖ auf den ORF

FPÖ-Politiker werfen dem ORF „parteipolitische“ Berichte vor.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!