Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. Februar 2018, 12:01 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. Februar 2018, 12:01 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Deutsche Koalition

Da verhandelten drei – letztlich – um ihr politisches Schicksal oder ihre „Sessel“.

Und jeder wusste das vom anderen. Das meiste Kapital daraus schlagen konnte Martin Schulz – ausgerechnet –, denn in seiner Partei stand er mit dem Rücken zur Wand. Aber, wie so oft, gilt in der Politik das gebrochene Wort und die SPD hat nun doch ein Wörtchen mitzureden. Mal sehen.

Dass der EU ein Stein vom Herzen fällt ist klar, die deutsche Brieftasche ist wieder (für alle) offen. Dass Rot jetzt für Familien zuständig ist, wird dem konventionellen Familientyp (mit eigenen Kindern) wohl den endgültigen Garaus machen. Ob Herr Seehofer den ungehemmten Menschenimport aufhalten kann, muss sich erst zeigen. Armes Deutschland.

Jürgen Jauch, Linz

Kommentare anzeigen »
Artikel Jürgen Jauch 09. Februar 2018 - 18:09 Uhr
Mehr Leserbriefe

Reservierungen bei den ÖBB

Betreff: Leserbrief von Frau Topolanek, OÖN vom 13. Februar

Aschermittwoch

Herr Hahn schreibt in seinem Leserbrief, dass den Christen in grauer Vorzeit am Aschermittwoch ein ...

Finger weg vom ORF!

Eine freie demokratische Gesellschaft ist untrennbar mit freien, unabhängigen Medien verbunden.

Angriffe der FPÖ auf den ORF

FPÖ-Politiker werfen dem ORF „parteipolitische“ Berichte vor.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!