Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Juni 2018, 23:03 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Juni 2018, 23:03 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Angst und Schlendrian erzielen keine Tore

So wie Peter Handke einst die Angst des Tormannes beim Elfmeter skizzierte, könnte man bald auf die Idee kommen, einen Roman über die diffuse Angst einiger Austro-Fußballer vor Verletzungen zu verfassen ...

Oder wie ist es sonst plausibel erklärbar, dass Klassespieler, die bei renommierten Klubs tätig sind, im Nationaldress plötzlich verunsichert und bisweilen sogar hilflos wie Bezirksligaspieler agieren? Es wäre schade, wenn Marcel Koller seinen Posten voreilig räumen muss, oder wenn er gar von sich aus entnervt auf ein weiteres Engagement verzichtet, auch wenn dies menschlich verständlich wäre, so wie er seit Monaten von einigen Medien und auch Spielern behandelt und herabgewürdigt wurde.

Es muss endlich Schluss sein mit dem typisch österreichischen Schlendrian samt faulen Ausreden, mit denen ein auf Ernsthaftigkeit erpichter Eidgenosse naturgemäß nicht viel anfangen kann! Es ist für mich ähnlich wie in der Pädagogik: Selbst der beste Trainer oder Lehrer der Welt kann niemanden fördern, dessen prinzipielle Arbeitseinstellung mangelhaft erscheint!

Florian Stadler, Aschach a. d. D.

Kommentare anzeigen »
Artikel 07. September 2017 - 19:17 Uhr
Mehr Leserbriefe

Ich bin optimistisch

Die Überschrift von Frau Haidens Kolumne „Wie verbindlich darf es sein?“ passt perfekt zum Zustand der ...

Kritik an Arbeitszeit?

Seit die Pläne der Regierung zum neuen Arbeitszeitgesetz auf dem Tisch liegen, gibt es hierzu heftige Kritik.

Wer schützt meine Privatsphäre?

Künftig darf die wöchentliche Arbeitszeit in 17 Wochen durchschnittlich 48 Stunden nicht übersteigen.

„Herr Vizekanzler, haben Sie den Entwurf gelesen?“

Sehr geehrter Herr Kotanko, Ihr heutiger Leitartikel regt sehr zum Nachdenken an.

ÖBB-Bahnhof Kammer

Wir entnehmen den OÖNachrichten, dass Schörflings Bürgermeister Gerhard Gründl "stinkesauer" auf die ÖBB ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!