Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 3. September 2014, 09:04 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 3. September 2014, 09:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe
Leserbriefe

Eine Straßenbahn zum Pichlingersee ist sinnlos

Betrifft: Erschließung neuer Wohngebiete in Ebelsberg mehr »

02. September 2014

Der Kreis schließt sich

Ihren Artikel „Heimische Lebensmittelerzeuger ... mehr »

Wirtschaftswachstum

Die Wirtschaft wächst nicht mehr so schnell, wie wir es gerne hätten, na so was. Hat etwa jemand geglaubt, dass Bäume in den Himmel wachsen? mehr »

Krieg

Karthago war nach dem ersten Punischen Krieg noch mächtig. mehr »

Glücksmomente

Der Artikel „Die Glücksmomente der OÖN-Leser“ (28. 8., S. 17) war ein echter Lesegenuss. mehr »

Nomen est omen?

Der neue Finanzminister heißt Hans Jörg SCHELLING. mehr »

Krieg in Europa: Wach auf, glückliches Österreich!

Vor wenigen Monaten tönten diverse „Fachleute“ und der zuständige Minister unisono: Im nächsten Jahrzehnt und darüber hinaus sind militärische Konflikte in Europa auszuschließen! mehr »

Handtaschenräuber

Am Taubenmarkt in Linz wollte ein Handtaschenräuber einem 14-jährigen Mädchen die Handtasche entreißen. mehr »

Morgensport

Am 13. August lese ich in den OÖNachrichten einen Bericht über Lärm, Staub und Sonne: Gefahren in der Landwirtschaft. mehr »

01. September 2014

Turbo-Staubsauger

Da steht er nun in der Abstellkammerecke. Mein alter Staubsauger, der schmutzige Teufel. mehr »

Verhöhnung

Betreff: OÖN-Artikel vom 30. 8. 2014: „Cobra drang in falsche Wohnung ein“ mehr »

Kommentare (1)

Kalte Enteignung

„Sehr geehrter“ Herr Nowotny! mehr »

Unnötige Sanktionen

Der sogenannte Bürgerkrieg in der Ukraine ist sehr bedauernswert und abzulehnen. mehr »

Heilige Krieger: Die unterschätzte Gefahr

Bis zu zehn Personen aus Oberösterreich sind also schon in den „Dschihad“ – den sogenannten Heiligen Krieg – gezogen. mehr »

31. August 2014

Enttäuscht

Frau Irmgard Schmidleithner ist sicherlich keine „Überemanze“, sondern eine Frau, die sich immer unerschrocken und vehement für Gerechtigkeit und Demokratie einsetzt, und zwar für Frauen und Männer! mehr »

Kommentare (1)

Hellseherisch

Herzlichen Glückwunsch, Christoph Zöpfl, zu Ihren beiden Artikeln über Red Bull Salzburg. mehr »

Ukraine: „Diesem Wahnsinn Einhalt gebieten“

Meine Frau kommt aus der Ukraine, aus Lutsk, das zirka 80 Kilometer von der polnischen Grenze entfernt liegt. Sie hält sich derzeit in ihrer Heimatstadt auf. Wie sie sehen musste, ist die Realität etwas anders, als die Medien bei uns berichten. mehr »

Kommentare (2)

Vorschläge

1000 Milliarden Euro werden in der EU jährlich an Steuern hinterzogen. Zumindest ein Prozent davon auch von Österreichern. Das sind zehn Milliarden Euro jährlich! mehr »

Herausforderung

Beide Regierungsparteien werden gefordert sein, Abstriche bei ihrer bevorzugten Klientel zu machen, wenn sie vermeiden wollen, dass bei der nächsten Wahl erdrutschartige Umschichtungen der Wahlergebnisse passieren. mehr »

Attersee-Hotelprojekte

Es ist keineswegs „überraschend“, dass der Tourismus rund um den Attersee darniederliegt. mehr »

Ein Parkhaus in der Tabakfabrik würde die Umgebung enorm entlasten

Das Stadtviertel rund um Oberbank, Brucknerhaus, vergrößerte Eishalle und Tabakfabrik ist mit Veranstaltungen schon so belastet, dass man am Abend sein Auto nicht mehr benützen kann, weil man nie mehr einen Parkplatz bekommt. mehr »

Baumschutzgesetz ist nötig

Leserbrief zu „Wurzeln zerstörten Barockbrunnen“ am 28. August in der Steyrer Zeitung: mehr »

29. August 2014

Richtiger Schritt

Gratulation an Spindelegger. mehr »

Teure Forderungen

Jahrelang haben wir über unsere Verhältnisse gelebt und mit Wahlzuckerl den Staatsschuldenberg ins Unermessliche wachsen lassen. mehr »

Dreist

Betreff: Entführte Gartenzwerge in Vorarlberg mehr »

Vorbilder

Die Berichte von jungen Europäern, die ihre „Ideale“ im „Heiligen Krieg“ verwirklichen wollen, sind alles andere als unbedenklich. mehr »

Wunderwuzis vor!

Dass Herrn Spindelegger die parteiinterne Kritik langsam den Nerv gezogen hat und er den Mut hatte zu sagen „Machts euch doch den Dreck alleine“ spricht für ihn. mehr »

Ärger mit dem „System“

Kartenkauf: Das "System" sollte dazu da sein, das Leben zu erleichtern und nicht die Menschen zu verärgern! mehr »

28. August 2014

Quotenfrauen

Wie wenig es um das Land und wie viel um Macht geht, beweist die Überemanze Irmgard Schmidleithner, die ihre SPÖ-Mitgliedschaft ruhend stellt, solange Herr Entholzer SP-Landesparteichef ist. mehr »

Fehlbesetzung

Die SPÖ/ÖVP-Regierung beginnt zu bröckeln. Ich kann dies nur begrüßen, da Herr Spindelegger als Finanzminister eine Fehlbesetzung war. mehr »

Und das Bundesheer?

Der Herr Finanzminister hat seine Konsequenzen gezogen – und das Bundesheer? mehr »

Ausbildung

Die ehemaligen „Granden“ der SPÖ, Androsch und Vranitzky, richten der ÖVP aus, dass nur ein Politiker Finanzminister werden darf, denn die „kennen sich aus“. mehr »

Kommentare (1)

Wahlversprechen

Bei aller Lobhudelei für den abgetretenen Vizekanzler: hat man schon vergessen, dass er unmittelbar nach der Wahl sein Wahlversprechen (keine neuen Steuern) gebrochen hat? mehr »

Spindeleggers Verantwortung

Nach all den vielen Ungereimtheiten, zum Beispiel Bundesheer, Steuerreform, des Herrn Vizekanzlers Spindelegger braucht sich in der ÖVP niemand für seinen Abgang „entschuldigen“. mehr »

Neuer Finanzminister: Reicht das richtige Parteibuch?

Seit „ewigen“ Zeiten umgibt sich die ÖVP mit dem Nimbus, die Wirtschaftspartei in Österreich zu sein. Was sind allerdings die Fakten? mehr »

27. August 2014

Allen recht getan...

Der scheidende Finanzminister und ÖVP-Bundesparteiobmann Spindelegger hat schon recht, wenn er seine Kritiker zum Abschied noch einmal dazu ermahnt, nun nicht aus wahltaktischen Gründen den eingeschlagenen Weg der Budgetkonsolidierung abermals zu verlassen. mehr »

Respekt

Respekt vor der Selbstachtung des Herrn Spindelegger. mehr »

Erleichterung

So hilf- und planlos, wie Herr Spindelegger zuletzt agierte, ist sein Rücktritt eine Erleichterung für ihn und einen Großteil der Bevölkerung. mehr »

Regierungsumbildung

Gesundheitsminister wird Infrastrukturminister (hat grundsätzlich nichts mit der Person Stöger zu tun). mehr »

Ungeliebte Wahrheit

Niemand wird es wagen, nach dem Rücktritt von Spindelegger die wahre Situation zu verkünden. mehr »

Scheinheilig

Betreff: Rücktritt Spindelegger mehr »

Zum Rücktritt von Michael Spindelegger

Vorweg, ich bin oder war weder Wähler noch Parteigänger des zurückgetretenen Vizekanzlers und Finanzministers. mehr »

26. August 2014

Sparprogramm Lenzing

Mit Interesse, aber als neutraler Beobachter las ich das Interview mit Vorstandschef Peter Untersperger. mehr »

Kommentare (2)

Steuerentlastung

Eine Steuerentlastung für die Arbeitnehmer muss her. mehr »

Schopf ins Parlament

Faktum ist, dass man die „Kirche im Dorf“ lassen soll. mehr »

Tourismus in Hallstatt darf nicht beschnitten werden

Wovon sollen die Einwohner eines kleinen Ortes in abgelegener Gebirgslage wie Hallstatt leben? mehr »

Kommentare (1)

Generelles Rauchverbot

Betreff: Leserbrief von Frau Mavec, die das einzige rauchfreie Lokal in einer Mühlviertler Gemeinde betreibt. mehr »

Kommentare (4)

Vielfalt an Speisen

Die Kritik in den OÖN über Sparmaßnahmen bei der Verpflegung in Linzer Seniorenheimen kann nur jemand beurteilt haben, der von den Bedürfnissen und Essensgewohnheiten älterer Menschen nicht Bescheid weiß. mehr »

Kommentare (2)

Wahnsinnsprojekt

Das Wahnsinnsprojekt einer Autobahn mitten durch die Innenstadt (Westring) wackelt nun zum Glück aller vernünftigen Linzer ganz gewaltig. mehr »

Kommentare (3)

Menschen mit Herz

Mit großer Bestürzung musste ich kürzlich aus den OÖN erfahren, dass dem Tierheim Lochen die Schließung droht. mehr »