Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 29. Mai 2016, 15:24 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Sonntag, 29. Mai 2016, 15:24 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe
Leserbriefe

Beschädigtes Lebenswerk

Sieben Monate bedingte Haft als "Dank" für Jahrzehnte uneigennützige Arbeit für Nußbach? mehr »

Himmel oder Hölle?

Bringt uns TTIP nun das Paradies auf Erden oder die Hölle? mehr »

Erschütternd

Irgendwie bin ich mehr als erleichtert, dass nun Prof. Van der Bellen in die Hofburg einziehen wird. mehr »

Kommentare (5)

Das kleinere Übel

Die Präsidentenwahl war keine Richtungswahl im landläufigen Sinn, sie war eine klare Entscheidung der Mittelschicht gegen Blau. mehr »

Kommentare (1)

Widerspruch

Betreff: Offener Brief an den designierten Bundespräsidenten Herrn Dr. Alexander Van der Bellen mehr »

Kommentare (9)

Rechnungshofbericht

Betreff: Rechnungshofbericht Burgtheater mehr »

Beförderung

Ein sehr aufschlussreicher Bericht von Hrn. Grubmüller. mehr »

Burgtheater: Wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Betreff: Rechnungshofbericht Burgtheater mehr »

26. Mai 2016

Ein schräger Eindruck

Betrifft: Umbau der Voestbrücke mehr »

Das geteilte Volk: Es muss aufhören!

Beide Kontrahenten konnten mit jeweils über 2,2 Millionen Wählerstimmen einen großen Marktanteil für sich beanspruchen. mehr »

Kommentare (5)

Einheit in Österreich

100 Prozent der Österreicher sind sich sicher, dass 50 Prozent der Österreicher politische Geisterfahrer sind. mehr »

Kommentare (1)

Nicht mit der FPÖ?

Der neue Bundespräsident hat klar gesagt, er will Gräben zuschütten, und dann wird berichtet, dass er laut ARD-Interview keinen FP-Politiker mit der Regierungsbildung beauftragen wird. mehr »

Kommentare (1)

Rechtsstaat

Zum ersten Mal in der Geschichte der 2. Republik stellt ein Bundespräsident unverhohlen klar, nur die Regierung akzeptieren zu wollen, die ihm in den Kram passt. mehr »

Kommentare (4)

Gespaltenes Land?

Welcher Schwachsinn, es war eine Wahl zwischen zwei Kandidaten aus sehr politisch unterschiedlichen Lagern. mehr »

Vorschusslorbeeren

Das Bekenntnis, miteinander normal und ohne Streit umzugehen, und eine glanzvolle Antrittsrede des neuen Bundeskanzlers haben Vorschusslorbeeren ausgelöst, die ich nicht nachvollziehen kann. mehr »

Das künstlich hinausgezögerte Zittern

Es dauert ganze zwei Wochen, bis die Schüler erfahren, ob sie die schriftliche Matura bestanden haben oder nicht. mehr »

Kommentare (1)

24. Mai 2016

Bibelzitate und Politik

Für mich ist es unerträglich, dass mit aus dem Zusammenhang gerissenen Bibelzitaten populistische Politik für die heutige Zeit betrieben wird. mehr »

Kommentare (3)

Wichtiger Auftrag

Österreich hat nach unzähligen Debatten, Diskussionen und Statements mit Herrn Van der Bellen einen neuen Bundespräsidenten. mehr »

Kommentare (1)

Das war wohl der letzte Pyrrhussieg

Das war wohl der letzte Pyrrhussieg eines von einem Kardinal bis zu Ultralinken reichenden „Zweckbündnisses“ zur Bewahrung alter Besitzstände. mehr »

Gespalten? Es wird schon langweilig

So verdienstreich und niveauvoll die vorgelegte Analyse des Wahlverhaltens der Österreicher sein mag, die Rede vom „gespaltenen Land“ wird langweilig. mehr »

Untergriffe

Man erinnere sich, was HC Strache am ersten Wahltagabend prophezeite: Hofer wird die Stichwahl mit 60 Prozent gewinnen! mehr »

Kommentare (2)

Brücken bauen

Für den Weiterbestand der Demokratie in Österreich ist die Wahl von Alexander Van der Bellen sehr zu begrüßen, hätte doch ein Demagoge wie Norbert Hofer diese systematisch ausgehöhlt und eventuell auch missbraucht. mehr »

Kommentare (7)

Grabenkämpfe

Angesichts eines Wahlergebnisses, das relativ deutlich eine stark fortgeschrittene Polarisierung offenlegt, gilt meine persönliche Sehnsucht in politischer Hinsicht vorrangig der Überwindung der unseligen Grabenkämpfe, die tatsächlich tiefe Keile in den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu treiben drohen. mehr »

Gespaltenes Land? Es gibt viele unzufriedene Bürger

Bei der Wahl des Bundespräsidenten wurde deutlich, dass es in der österreichischen Bevölkerung tiefe gesellschaftliche Gräben gibt. mehr »

23. Mai 2016

Angst vor dem Altenheim

Die „Ausstattung“ meiner Mutter mit einer Schulterverletzung und mit mir als Tochter, die nicht in Linz lebt, machte vor sechs Jahren ihren Umzug in ein Altenheim notwendig. mehr »

Zeitalter der Drohnen

Ich bin ein Oldie, kein Technik-Freak. Die Kolumne „Schöne neue Welt“ vom 26. April von der Medienpsychologin Martina Mara bezüglich des großen Themas „Drohnen“ hat mich dennoch voll begeistert. mehr »

Sprache verändert sich

Es ist mir schon bewusst, dass Sprache sich ändert und das auch immer schon tat, siehe Fremdwörter – Beispiel „Garage“, siehe Bedeutungsänderungen – Beispiel „geil“. mehr »

Gespaltene Gesellschaft

Aus angeblicher Angst vor unserer nationalistischen Vergangenheit übersehen viele selbsternannte Gutbürger offensichtlich die Gefahren von Gegenwart und Zukunft. mehr »

Kommentare (5)

Denkzettelwahl

Ein Lob an das österreichische Wählervolk, welches erkannt hat, dass die Sprechblasen der FPÖ-Riege für Österreich gar nicht gut ausgehen würden. mehr »

Kommentare (5)

Das Auto als heilige Kuh

Immer wieder bin ich erstaunt, was in Linz alles schiefläuft. Die zuständigen Personen, Stadtrat Hein und auch Bürgermeister Luger, geben dem Auto und somit dem Verkehr immer wieder den ersten Platz. mehr »

Kommentare (1)

Willkommenskultur

Betreff: Leserbrief von Dr. Schlager, „Verrat an der christlichen Kultur?“ mehr »

Kommentare (1)

Ehrliche Politik

Ich danke den OÖNachrichten für ihre Entscheidungshilfe. mehr »

Kommentare (1)

Neuwahlen

Ich zweifle daran, dass jene, die jetzt in dieser Situation Neuwahlen fordern, tatsächlich daran interessiert sind, dass in Österreich etwas weitergeht. mehr »

Nachbetrachtung

War es wirklich notwendig, vor einem zweiten Wahlgang die Bewerber wöchentlich mehrmals „vorzuführen“? mehr »

Keine weitere Beurteilung im Kindergarten

Mit Bedauern, ja Entsetzen, habe ich der Samstagausgabe entnommen, dass es nun auch schon im letzten Kindergartenjahr eine schriftliche Bewertung der Kinder geben soll. mehr »

20. Mai 2016

Niedrige Inflation? Sicher nicht bei den täglichen Ausgaben

In diesen Tagen konnte man wieder in allen Medien lesen und hören, ... mehr »

Kommentare (2)

Stärke statt Macht

Ich bin sehr skeptisch, was diese Anfangseuphorie in der SPÖ betrifft. mehr »

Nachgeschmack

Dank der sezierenden Aufbereitung der verschiedensten Medienformate ... mehr »

Unwürdiges Schauspiel

Das Verhalten der Moderatorin Frau Thurnher ... mehr »

Kommentare (4)

Angst frisst nicht nur Seele auf

Im Februar 2016 hat der am 18. Mai verstorbene US-Historiker Fritz Stern in Interviews seiner großen Sorge um die Demokratien in den USA und in Europa Ausdruck verliehen. mehr »

19. Mai 2016

Demokratische Entscheidungen: Die Sorge bleibt

Betreff: L. Höbelts Gastkommentar „Vom Spalten“ mehr »

Kommentare (30)

Gesprächskultur

Herr Magister Kern, den ich sehr schätze und von dem ich viel erwarte, fordert zu Recht eine neue Gesprächskultur von den anderen Regierungsparteien ein. mehr »

Kommentare (2)

So einfach ist das?

Wir kritisieren so gerne die Monopolmedien und einseitige Berichterstattung in Russland und anderen sogenannten Diktaturen. mehr »

Kommentare (4)

Neue Wertschätzung

Mit Ihrem Artikel haben Sie mir als Landwirtin aus der Seele gesprochen. mehr »

Kommentare (1)

Entscheidungshilfe

Ein großes Danke an Frau Irmgard Griss. mehr »

Kommentare (3)

Eferdinger Gurkerl

Betreff: Leserbrief von Hrn. Steininger in den OÖN mehr »

Inflationäre Auszeichnung

Sehr geehrter Herr Dr. Rabl. Die Auszeichnungen wie Ehrenbürgerschaften und Ehrenringe für ausgemusterte Politiker sind für die meisten Welser nicht ganz verständlich. mehr »

Der Blick von außen

Nachdem die Welser Zeitung nur in enttäuschend wenigen Sätzen vom „Fest der Kulturen“ im Schlachthof berichtete, freue ich mich umso mehr über die Kolumnne unserer Stadtschreiberin. mehr »

Alle Förderungen gehören weg

Zum Bericht „Marillen und Kirschen erfroren“. mehr »

Große Bildungsdefizite

Zum Bericht „Braucht Wels einen Bücherbus?“ mehr »

Wer liest heute noch ein Buch?

Wer bitte liest denn heute noch ein Buch? mehr »

Kommentare (2)

18. Mai 2016

Vom Kasperl zum Krokodil und retour

„Der Kasperl g’winnt immer“, formulierte Richard Lugner, nicht ahnend, dass sich dieses beiläufig hingeworfene Bonmot als prophetischer Satz erweisen sollte. mehr »

Kommentare (2)

Bitte Javascript aktivieren!