Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 5. Juli 2015, 23:04 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Sonntag, 5. Juli 2015, 23:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe
Leserbriefe

Politiker in Feierlaune

Mit Erstaunen lese ich in den OÖN von einem Empfang anlässlich der Übergabe des Landeshauptleutevorsitzes von Pröll an Pühringer. mehr »

Kritischer Geist

Wer die Nachrufe auf den kürzlich verstorbenen ehemaligen ORF-Generalintendanten Gerd Bacher verfolgt, ... mehr »

Hilfe durch Beten?

Hat es noch mit Mitfühlen, mit Nächstenliebe, mit Realverständnis zu tun, ... mehr »

Weltverbesserer

Der Leitartikel von Chefredakteur Gerald Mandlbauer hat mir besonders gefallen. mehr »

Wagner-Jauregg

Betreff: Neuer Name für Wagner-Jauregg mehr »

Kompakt und sachlich

Betreff: Leitartikel vom 4. 7.: „Die Fesseln Griechenlands“ mehr »

Griechische Kasperliade

Wie es den Anschein hat, sind die Griechen bei der jüngsten Wahl einer Laientruppe aufgesessen, ... mehr »

Wann kommen die Zelte für Behinderte?

Still und leise wurde die oö. Behindertenpolitik während der letzten fünf Jahre ohne jeden Lösungsansatz vor sich her geschwiegen. mehr »

03. Juli 2015

Was ist bei Ring und Pan & Co auf Schiene?

Bisher 32 Filialen geschlossen und 120 Mitarbeiterinnen gekündigt – was ist bei der Ringbäckerei auf Schiene? mehr »

Linzer Westring

Seit über 40 Jahren wird von den verantwortlichen Politikern in Stadt und Land eine vierte Donaubrücke ... mehr »

Andere Frage

Eine mögliche Antwort auf die griechische Volksabstimmung wäre, ... mehr »

Griechenlandurlaub

Genug Bargeld ist der Top-Tipp in allen Medien in Zusammenhang mit dem Griechenlandurlaub. mehr »

Eine Einheit

Ich möchte den Linzer Bürgermeister bitten, beim Thema Eingemeindung ein wenig über den stadtpolitischen Tellerrand hinauszublicken. mehr »

„Es geht so zu auf der Welt“

Früher hatte man manchmal den Eindruck, dass die Medien zwanghaft Schreckensmeldungen und Skandale an den Haaren herbeizogen, um die Zeit oder die Seiten zu füllen. mehr »

02. Juli 2015

Maria und Josef im Zeltlager

Ich schäme mich für meine Volksvertreter für die Aufnahme, Unterbringung und Behandlung von Flüchtlingen. mehr »

Kommentare (4)

Flüchtlingsproblem

Das Flüchtlingsproblem wäre zu lösen, wenn man die Klöster öffnen würde. mehr »

Kommentare (1)

Schmierenkomödie

Einen Nervenkrieg mag die griechische Misere für EU-Unterhändler bedeuten, die beiden Schnösel Tsipras und Varoufakis können sich mitsamt ihrem Anhang entspannt zurücklehnen und der Dinge harren. mehr »

Kommentare (1)

Warum?

Griechenland, Irland, Portugal, sie ähneln sich stark: Größe des Landes, Zahl der Einwohner, keine oder geringe Bodenschätze, wenig weltweit konkurrenzfähige Industrie, kaum Export von landwirtschaftlichen Produkten. mehr »

Kein Erfolg

Ich erlaube mir klarzustellen, warum die Gehaltsverhandlungen und die Kommunikation des Ergebnisses kein Erfolg sein können. mehr »

Über Grenzen hinweg

Betreff: Festakt zur Landeshauptleute-Konferenz mehr »

Kommentare (6)

Aus dem Ruder gelaufen

Griechenland ist nicht „klein“, sondern groß, als geistiger Grundpfeiler unseres Abendlandes ist es ein wertvolles und geachtetes Mitglied der EU, pokert leider zu gerne um hohe Summen. mehr »

Antwort auf Dickinger-Brief

Sehr geehrter Herr Vizebürgermeister, Ihre Befürchtung hinsichtlich "Privatisierung" von Schloss Cumberland kann ich verstehen und nachvollziehen. mehr »

01. Juli 2015

Willkommen in Gmunden

Am 8. Juni wollte ich mit meiner Tochter, die schon lange in Deutschland lebt, und deren Sohn einen Ausflug nach Gmunden mit einer Schifffahrt zum Hois’n machen. mehr »

Kommentare (1)

Domgeläute

Im Interview mit den OÖN zum Thema inserierte Wohnung „in ruhiger Lage“ spricht Architekt Lassy vom Schall der vor seiner Wohnung „verstärkt“ wird. mehr »

Kommentare (3)

Auf Steuerkosten

Betreff: „Pühringer übernimmt Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz – Übernahme mit Festakt“ mehr »

Kommentare (1)

Widerlich

Danke, Helmut Atteneder, für Ihren treffenden Kommentar zum Thema-Interview von Feurstein mit Elena R. mehr »

Kommentare (2)

Tragödie ohne Ende?

Zwei kurze Mitteilungen in den OÖN fand ich sehr interessant. Am 27. 6. 2015 berichtet Prof. Sandgruber, dass Griechenland schon fünf Mal Pleite war. mehr »

Griechenland und Euro

Meine Frau und ich sind seit vielen Jahren Griechenlandurlauber. Wir hatten schon im Jahr der Euro-Einführung aufgrund der exorbitanten Preissteigerungen Bedenken, dass das mit dem Euro gutgehen würde. mehr »

Griechenland braucht eine echte Chance

Der Politikkurs Griechenlands war in den letzten Jahren unter Federführung der internationalen „Institutionen“ (vormals Troika) von Lohnsenkung, geringeren Staatsausgaben und weniger sozialer Sicherheit geprägt. mehr »

Kommentare (1)

„Eigeninitiative unerlässlich“

Zu Ihrem Artikel über den Tourismus am Attersee möchte ich nach insgesamt 28 Jahren Erfahrung als Tourismus-Obmann in Seewalchen dazu bemerken, dass der Druck selbstverständlich enorm ist. mehr »

Zu Leserbrief Spitalsreform

Betrifft: Leserbrief von Silvester Hutgrabner, Bezirksärztevertreter in Ried. mehr »

Kommentare (1)

Jahrzehntelang hat die EU weggeschaut

Jahrzehntelang hat die EU zu- bzw. weggeschaut wie die alten Parteien Griechenland abgewirtschaftet haben. mehr »

Kommentare (2)

Selbst gewählt

Betrifft: Griechenland mehr »

Im schlechten Licht

Betreff: „Thema“ vom 29. 6. 2015 mehr »

Kommentare (3)

Gescheiterte Bullen

Wenn OÖN-Redakteur Günther Mayrhofer meint, das siebente Scheitern von Red Bull Salzburg an der Champions-League-Gruppenphase sei ein Indiz für die Verantwortlichen, dass man „von Salzburg aus Europa nicht erobern kann“, so liegt, mit Verlaub, wohl eine Verwechslung von Ursache und Wirkung vor. mehr »

29. Juni 2015

Alles Gute, Andy Borg!

Ich habe mir am Samstag auch den Musikantenstadel angesehen. mehr »

Grexit, ein Muss

Wenn man ein schwaches, langsam laufendes Pferd (Griechenland) unter das gleiche Joch (Euro) mit den starken, schnell laufenden Pferden (EU-Eurozone) spannt, gibt es zwei Möglichkeiten. mehr »

SPÖ-Talfahrt

Täglich leisten die arbeitenden Menschen ihren Beitrag zum Funktionieren der Wirtschaft, des allgemeinen Wohlstandes, des sozialen Friedens usw. Was hat die Jugend für die Zukunft? mehr »

Kommentare (1)

Eine Siedlung steht leer

Seit Jahren stehen achtzehn Häuser der GWG in der Siedlung Sintstraße leer, weil der Denkmalschutz sein Veto gegen Abriss und Neuverbauung eingelegt hat. mehr »

Gedenkminute

Schließen Sie bitte die Augen für nur eine Minute und stellen Sie sich folgende Szene vor: Ihr Ehemann, Vater, Bruder, Sohn ist in Lebensgefahr. mehr »

Kommentare (2)

Regierungskrise statt Asylquartiere

Was die OÖN als Regierungskrise bezeichnen, ist in Wahrheit nichts anderes als eine erneute Machtdemonstration des wahren Chefs der Regierung. mehr »

Kommentare (2)

Asyl: Es geht nicht nur um die Quote

Ich als angehender Maturant eines Realgymnasiums bin immer wieder schockiert, wie wenig die Bevölkerung Österreichs über die Asylverfahren in Österreich weiß. mehr »

Kommentare (6)

´Fachhochschule Innviertel

Ein eigener Fachhochschul-Standort im Innviertel ist unbestritten eine zentrale Überlebensfrage für unsere Region. mehr »

Kommentare (1)

Bim bam! Ruhe in der Nacht

Läutende Glocken in der Nacht, laute Schlagermusik von einem Fest, ein krähender Hahn, spielende Kinder – der eine empfindet diese Geräusche als störend, also als Lärm, der andere als angenehm. mehr »

Kommentare (8)

Zu wenig Verletzte?

Aussagen von Lokalpolitikern haben in Vorwahlzeiten meist ein Ziel: Sie sollen Wählerstimmen bringen. mehr »

Kommentare (3)

28. Juni 2015

Verpackung von Bio-Gemüse

Bei Bio-Produkten erwarten sich Konsumenten natürliche, unverfälschte und gesunde Ware und nicht das Gegenteil, Verdorbenes durch unsachgemäße Verpackung! mehr »

Y-Generation

Der Lebenslauf des neuen ÖH-Chefs Philip Flacke ist ein beredtes Beispiel der zurzeit interessanten Y-Generation, die zur tragenden Säule der Gesellschaft werden soll: mehr »

Kommentare (1)

Spitalsreform

Betreff: Leserbrief von Dr. Silvester Hutgrabner mehr »

Kommentare (1)

Grexit

Wenn Kamele durch die Wüste ziehen, um eine Oase mit Salz zu erreichen, ist die Gefahr, umzukommen, immer mit dabei. mehr »

Nicht in Depression verfallen!

Die Umfragewerte von ÖVP und SPÖ für die Landtagswahl sind nicht gut. mehr »

26. Juni 2015

St. Bürokratius

Die Idee, die Spendenempfängerorganisationen zur Meldung aller Spenden zu verpflichten, die sie bekommen, zeugt entweder von Weltfremdheit oder vom Ignorieren der Auswirkungen. mehr »

Erbärmlich

Der diese Woche abgehaltene Flüchtlingsgipfel lässt sich an Erbärmlichkeit kaum mehr überbieten. mehr »

Kommentare (1)

Interesse an Demokratie

Es wird allgemein beklagt, dass sich besonders Jugendliche wenig für Politik interessieren. mehr »

Kommentare (1)

Bitte Javascript aktivieren!