Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 29. April 2017, 05:44 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Samstag, 29. April 2017, 05:44 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe
Leserbriefe

Herr Wolf , lassen Sie sich nicht unterkriegen

Als regelmäßiger ZiB2-Seher kann ich nur sagen, dass ich die Interviews von Armin Wolf außerordentlich schätze. mehr »

Kommentare (1)

Kopftuchstreit

Jetzt haben wir glücklicherweise einen Bundespräsidenten, der intelligent genug für Ironie ist und mutig genug, diese auch einzusetzen. mehr »

Kommentare (1)

„So wahr mir Gott helfe“

Der Herr Bundespräsident hat bei seinem Amtseid auf die Formel „so wahr mir Gott helfe“ verzichtet. mehr »

Kommentare (1)

Kopftuchträgerinnen

Sehr geehrter Herr Bundespräsident, ich habe Sie gewählt. mehr »

SP-Plakate

Höflichkeit ist heut passé, Texte tun beim Lesen weh. Worte wirken dann knallhart, sind so bitter und nicht zart. Politik und Poesie, klingt wie Hardrock und Symphonie. mehr »

Politik-Image

Landauf und landab überschlagen sich Politiker mit der Förderung zum Kauf eines Elektroautos, und auch alle Medien reiten auf dieser Welle. mehr »

"Verleumdung"

Antwort auf einen Leserbrief der Familien Dzionara und Habacher in der gestrigen Ausgabe der OÖNachrichten: mehr »

Kommentare (1)

Der Präsident und sein Problem mit dem Kopftuch

Ja, mir ist bewusst, dass Ihre Aussage über Kopftücher überspitzt formuliert war. mehr »

Kommentare (48)

Fettnäpfchen

Unser Herr Bundespräsident hat, so scheint es, Probleme mit jenem Teil unserer weiblichen Gesellschaft, welche kein Kopftuch trägt. mehr »

Kommentare (5)

Schubhaft für 16-Jährige

Warum wird ein 16-jähriges Mädchen, das bereits ein Lehrverhältnis hat und für welches ein Adoptionsantrag läuft, beinhart in Schubhaft genommen? mehr »

Kommentare (3)

Rückgängig machen!

Timelkam zählt zu jenen Gemeinden in OÖ, die sich mit am intensivsten um die Integration von Asylwerbern und -werberinnen bemühen. mehr »

Kommentare (2)

Die Wirklichkeit

„Mit einer Magen-Darm-Spiegelung kann man schnell klären, ob es körperliche Ursachen für die Beschwerden gibt“, sagt der Herr Primar. mehr »

AK-Beitrag

AK-Präsident Kalliauer begründet seine Entgleisungen damit, dass er Arbeitnehmerinteressen vertritt. mehr »

Kommentare (3)

Baukonflikt in der Satoristraße

Es ist unverständlich, warum sich Gmundens Bürgermeister (ÖVP) und der Obmann des Bauausschusses (BIG) so einseitig für die Investoren verwenden lassen. mehr »

Kommentare (1)

26. April 2017

Aufreger AK-Video: Zwischen Hetze und Glashaus

„Sprachlos“, „unterste Schublade“, „in welcher Welt lebt Johann Kalliauer eigentlich?“ mehr »

Kommentare (1)

AK-Hetze

Betreff: Video zur AK-Leistungskarte mehr »

Armin Wolf

Warum wird ein Journalist derart kritisiert, wenn er Fragen stellt, die das mitdenkende Volk interessieren? mehr »

Kommentare (2)

Gericht abschaffen

Betreff: Dritte Flughafenpiste in Schwechat mehr »

Kommentare (4)

Die Demokratie und das Bildungswesen

Mehr als die Hälfte der 15- bis 20-jährigen Österreicher weiß nicht, was die NS-Zeit gebracht hat. mehr »

Kommentare (1)

Danke der Polizei

Ich möchte mich bei den Polizistinnen und Polizisten bedanken, die am 22. April am frühen Morgen anlässlich des Einbruchs im Geschäftslokal in unserem Haus so vorbildlich gehandelt haben. mehr »

Aprilscherz

Betreff: Leserbrief von Michael Reif vom 22.4.2017 „Ein Rücktritt gegen den Stillstand“ mehr »

Kommentare (1)

25. April 2017

Pregarten: „Ein Team – ein Weg – einmalig“

Die Pregartner Fußballvereine Union und Askö werden ab kommender Saison als Spielgemeinschaft einlaufen. mehr »

Im Schutzmantel des Wanderfalken

Täglich dasselbe Bild in der Landeshauptstadt, Stau um Stau, langsames Vorankommen und unnötige Umweltbelastung. mehr »

Kommentare (1)

Stauchaos wird immer unerträglicher

1,25 (in Worten: eineinviertel) Stunden für zehn Kilometer – neuer, zweifelhafter Rekord für die Strecke Puchenau–Linz-Oed. mehr »

Kommentare (5)

Schönes Luzern

Betreff: Reisereportage über Luzern mehr »

„Jede Institution denkt nur für sich“

Betreff: Rücktritt von Ulrike Rabmer-Koller mehr »

Funkamateure oder doch bloß Hobbyfunker?

Die Ortsgruppe Bad Ischl der Funkamateure informiert: Es klingt so abwertend, wenn Funkamateure, die ein Funkzeugnis vorweisen müssen und dafür eine Prüfung bei der Fernmeldebehörde abzulegen haben, so einfach als "Hobbyfunker" bezeichnet werden. mehr »

24. April 2017

Päpstliche Kraftausdrücke

Jetzt vergleicht Franziskus also manche Flüchtlingszentren mit den Konzentrationslagern der Nazis. mehr »

Kommentare (2)

Seid mutig!

Die nahezu unendlichen Entscheidungsprozesse in den letzten Jahren, die dann noch dazu oft zu schwammigen und nach den Wünschen der eigenen Klientel orientierten Entscheidungen führten, haben leider dazu geführt, dass von einem erschreckend hohen Anteil der Bevölkerung der Ruf nach einem starken Mann (warum eigentlich nicht nach einer starken Frau?) laut geworden ist. mehr »

Kommentare (1)

Landespfründe

Betreff: „Geister, die man rief“, Leitartikel von Dietmar Mascher mehr »

Nie wieder Krieg!

Laut Zeithistoriker Oliver Rathkolb antwortete jeder zweite 15- bis 20-Jährige auf die Frage, was die NS-Zeit gebracht habe, mit „weiß nicht“! Das ist nicht nur irritierend, sondern besorgniserregend. mehr »

Kommentare (2)

Wir Pharisäer

Groß waren bei uns Entsetzen und Empörung über das Ergebnis des türkischen Referendums in Österreich. Unser Erinnerungsvermögen ist dagegen offenbar kurz. mehr »

Kommentare (3)

"Böse" Kunst?

Betreff: "Kehrt die Aphrodite zurück auf den Bauernberg? Linz entscheidet bald" (OÖN vom 20. April) mehr »

Kommentare (1)

23. April 2017

Der glückliche Wanderfalke

Ein Wanderfalke aus den Urfahrwänden nützt die Thermik und gleitet schwerelos über die Donau. mehr »

Kommentare (2)

Die Landesfürsten und die Gewaltentrennung

Die Landeshauptleute wollen nicht mehr, dass behördliche Entscheidungen durch unabhängige Gerichte überprüft werden können. mehr »

Kommentare (1)

Zusammenlegen: Macht Nägel mit Köpfen!

In den OÖN wird der Zusammenlegung von Bezirken großer Raum gewidmet. mehr »

Starker Mann

Nun wird also festgestellt, dass auch nicht alle Österreicher mit der gefühlten Demokratie etwas anfangen können, sondern manche sich Führerpersönlichkeiten an der Spitze wünschen. mehr »

Kommentare (1)

Herbstferien sind ein Traum!

Frau Karmasin, ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, Herbstferien sind ein Traum! mehr »

Kommentare (1)

Undurchsichtig

Betreff: Rücktritt von Ulrike Rabmer-Koller mehr »

Ein Danke an die „Retter der Nation“

Mein Beitrag mittels eines Leserbriefes sollte Positives in den Vordergrund stellen, und diese Anerkennung verdienen sich uneingeschränkt die „Retter der Nation“ – Feuerwehr, Rettung und Polizei. mehr »

21. April 2017

Bundeskanzler als Pizza-Mann

Welch billiger Marketing-Gag! mehr »

Kommentare (7)

Gockelspiele

Mir ist es egal, wer meine Pizza liefert. mehr »

Zünglein an der Waage

Ich freue mich auf die Kolumne von Frau Christine Haiden am Donnerstag in den OÖN sehr, weil sie nach messerscharfer Analyse stets treffend formuliert ist. mehr »

Mutwillig

Mutwillige Inanspruchnahme von Behörden. mehr »

Kommentare (1)

Kampf gegen Windmühlen

Fr. Rabmer-Koller wirft wegen Aussichtslosigkeit das Handtuch. mehr »

Ein Rücktritt gegen den Stillstand

Ein Lichtblick. Das könnte Ulrike Rabmer-Koller in ihrer Position als Vorstandsvorsitzende im Hauptverband der Sozialversicherungsträger für die zunehmend politikverdrossene Bevölkerung gewesen sein. mehr »

20. April 2017

Integration ist keine Einbahn

Gratulation, Herr Braun, zu Ihren trefflichen und plausiblen Ausführungen in Ihrem Artikel „,Unsere’ Türken in einer anderen Welt“ in den OÖN vom 19. April! mehr »

Kommentare (6)

Teilzeitarbeit

Der Hauptgrund, warum Teilzeitarbeit auch unter gut Verdienenden immer beliebter wird, ist die Tatsache, dass diese massiv steuerlich gefördert wird. mehr »

E-Autos

Betreff: Artikel „Energie AG und Linz AG vermieten jetzt E-Autos“ mehr »

Kommentare (1)

Herbstferien

Eh. Frau Karmasin, haben Sie sonst keine anderen Probleme? Was für eine Schnapsidee?! mehr »

Kanzler als Pizzalieferant

Bitte verstehen Sie meine Anmerkung mit einem kräftigen Augenzwinkern: War der Kanzler als Selbstständiger auf Basis eines Werkvertrages unterwegs? mehr »

Kommentare (2)

19. April 2017

Türkei: Ein Zeichen der Radikalisierung

Österreich ist gut beraten, das türkische Referendum als das zu begreifen, was es ist: ein Zeichen einer innen- und außenpolitischen Radikalisierungsoffensive islamistischer Machtstrategen. mehr »

Bitte Javascript aktivieren!