Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 11:03 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 11:03 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung

Zum Glück fallen im ÖFB jetzt die Masken

Es ist ein Beispiel, das die aktuelle Situation im Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) genau auf den Punkt bringt:

8 Kommentare Harald Bartl 06. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
beppogrillo (1723) 06.10.2017 18:13 Uhr

Herr Redakteur Bartl, was regen Sie sich da so auf ?
Profi-Sport inkl. der olympischen Heuchler-Gang ist industriell kapitalfaschistisch verseucht !
Fragen Sie Ihre Kollegen in der Wirtschaftsredaktion, wie es in diesen Kreisen zugeht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Gugelbua (15769) 06.10.2017 12:09 Uhr

das Spiel mit dem Ball ist eigentlich nur Nebensache zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Auskenner (1492) 06.10.2017 11:50 Uhr

Wenn Windtner Eier hat, dann tritt er jetzt zurück. Dann sollen die Herren aus den Ländern und vom ÖFB selber ausbaden, was sie sich da eingebrockt haben.

Ich sage nicht, dass Koller keine Fehler als Teamchef gemacht hat - im Gegenteil, ich habe sie immer kritisiert. Gilt auch für Ruttensteiner. Aber darum geht es gar nicht. Es geht den Herren darum, ihre Freunde aus Spielerzeiten zu installieren. Rapidvergangenheit nicht notwendig - aber extrem hilfreich. Ob sie als Trainer was können? Wen interessiert's.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
cochran (1615) 06.10.2017 10:31 Uhr

Fussball ist ein proletensport.wo SPÖ und ÖVP dominieren.hcs bitte ausmisten im saustall.vergelts gotto

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Auskenner (1492) 06.10.2017 11:52 Uhr

Du glaubst auch, der HCS ist der liebe Gott, der braucht nur irgendwo hinkommen, und schon ist alles wieder gut, oder?
*hirnklatsch*

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4621) 06.10.2017 09:34 Uhr

Funktionärskasperl !

Am besten wäre es, zumindest im Fernsehen nur mehr Frauenfußball zu schauen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beisser (6021) 06.10.2017 07:50 Uhr

Vollste Zustimmung Herr Redakteur !
Als man vor ein paar Jahren das Amt der ÖFB-Vizes abgeschafft hat, tat mam das ja nicht grundlos. Damit wollte man einen Trennungsstrich zwischen Profi- und Amateurfußball ziehen und nur noch mit EINER Stimme sprechen. Gewisse Entscheidungen sollten ausschließlich nur mehr Chefsache sein. Eine Tatsache, der manchem eitlen geltungssüchtigen Landesfürsten schwer im Magen lag. Beim Putsch heuer wurde nicht nur ÖFB-Pressesprecher Gramann "geopfert", sondern auch das Amt der Vizepräsidenten wieder eingeführt und Windtner damit weitgehend entmachtet. Gewisse Herren wollen zwar mitreden und mitentscheiden aber dafür keine Verantwortung übernehmen. Hauptsache die persönliche Eitelkeit ist befriedigt. Man ist ja wieder wer. Das hatten wir doch schon einmal. Vorwärts Kameraden, es geht zurück ! Gute Nacht Österreichischer Fußball.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!