Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. April 2018, 04:01 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. April 2018, 04:01 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Kotanko

Rote Markierungen: So will die SPÖ künftig mit den Blauen umgehen

Rhetorik und Realpolitik. Die Annäherung Kern-Strache löste viel Gemunkel aus. Der Werte-Katalog der SPÖ wird die Grenzen aufzeigen. Strache wird sich noch wundern, was alles nicht möglich ist.

Artikelbilder Christoph Kotanko 09. Dezember 2016 - 00:04 Uhr

Regeln und Tabuzonen: Kärntens SP-Landeshauptmann Peter Kaiser entwirft den Kriterienkatalog für Allianzen. Bild: (APA/ROLAND SCHLAGER)

penunce (5510) 12.12.2016 12:52 Uhr

Die F P Ö betreffend:

VIEL FEIND BEDEUTET, UNGEHEUER VIEL E H R !

Wer´s nicht glaubt, der braucht nur im Thread nachzulesen, Vinzenz, escorpio und Konsorten sorgen für sehr VIEL E H R!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Analphabet (9645) 11.12.2016 01:52 Uhr

Bei diesem Beitrag kann man nur zum Schluß kommen, daß die Nachrichten sich beim Lächerlich machen, die SPÖ unterstützen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
escorpio (4396) 10.12.2016 17:01 Uhr

Ich habe in diesem Thread die Frage gestellt, wer von den werten Mitpostern schreiben kann, was ein Vielverdiener Strache, ein Hofer sowie ein Klixl für ihr Salär samt Dienstlimousine jemals geleistet haben.

Die Antwort wäre einfach gewesen: NIX

Aber gewisse Poster, die allerdings keine Antwort wussten, haben sich in Verbalinjurien ergossen, wie es eben bei den Efflern so üblich ist.

Dass manche Figuren auch noch Blockwart spielen und ständig "Knöpferl drücken" ist üblich, willfährige Zensoren helfen eben bei der FPÖaffinität.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!