Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 31. Oktober 2014, 10:38 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 31. Oktober 2014, 10:38 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung

Die Politik muss den Bedarf decken

Die ÖVP tarnt ihr Heereskonzept – falls sie eines hat

Bis zu einer Million Seher hatte das „Bürgerforum“ im ORF am Dienstagabend. Das bedeutet den Quotenrekord für das Format. Dabei war die Sendung mit vielen Meinungsäußerungen überfrachtet und nicht leicht zu konsumieren.

Doch das Duell Faymann gegen Spindelegger war sehenswert.

Wehrpflicht oder Berufsheer? Diese Frage interessiert die Konsumenten aller Medien, wie auch die zahlreichen Leserbriefe, Postings, Mails etc. beweisen.

Die Politik deckt diesen Bedarf des Publikums nicht. Beide Regierungsparteien haben ein Glaubwürdigkeitsproblem. So hat die SPÖ bisher die Zweifel nicht zerstreut, dass ein Berufsheer und ein bezahltes Sozialjahr wesentlich teurer kämen. Die ÖVP tarnt ihr Heereskonzept – falls sie eines hat. Noch können Rot und Schwarz Zweifler für sich gewinnen. Die Zahl der Spätentschlossenen war in letzter Zeit bei jeder Wahl groß. SPÖ und ÖVP sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen.

von oeggoe (17983) · 10.01.2013 14:10 Uhr
falls sie eines hat

Diese Whrpflichtdebatte ist nur vorgeschoben!
Planlos wie sie ist, soll sie vermutlich nur vor den richtigen Problemen in Österreich ablenken

EGDUV

(2)
von benzinverweigerer (3532) · 10.01.2013 19:12 Uhr
...

Das mag sein.
Aber ein Ende der Wehrpflicht würde das Heer einmal grundsätzlich verschlanken.
Was kein Fehler sein kann, beim Endziel kein Heer mehr zu haben, was das Ziel sein sollte auf der Welt.

(0)
von oeggoe (17983) · 10.01.2013 20:24 Uhr
das Ziel sein sollte auf der Welt

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1? : 


Artikel Christoph Kotanko 10. Januar 2013 - 00:04 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »