Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. Dezember 2014, 07:07 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. Dezember 2014, 07:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung

Die Frauenfrage

Ein höherer Frauenanteil tut jeder Organisation gut

Es tut jeder Organisation gut, wenn Frauen und Männer gleichberechtigt mitwirken. Beim Bundesheer wäre das nicht anders. Daher ist der Vorstoß der SPÖ, den Frauenanteil beim Militär mittelfristig zu erhöhen, richtig.

Warum man dazu unbedingt ein Berufsheer braucht? Die Frage hat Minister Darabos nicht überzeugend beantwortet. Sein Vorstoß ist nur Wahlstrategie. Es geht ihm schlicht darum, eine große Zielgruppe anzusprechen. Die Mobilisierung der Berufsheer-Befürworter war bisher schwach. Wenn mehr Frauen ihre Chance bei der Armee sehen, gehen sie womöglich doch zur Volksbefragung.

Die Bevölkerungsentwicklung wird für das Heer in jedem Fall ein Problem. Länder, die auf Profis umgestellt haben, leiden unter dem Mangel an guten Bewerbern; sie müssen teure Werbefeldzüge machen, um ihr Plansoll zu schaffen. Aber auch die Zahl der Wehrpflichtigen geht deutlich zurück.

Egal, welches Modell sich bei der Befragung durchsetzt – das Bundesheer braucht eine Reform, um zukunftsfähig zu werden.

Kommentare anzeigen »