03. Mai 2016 - 00:04 Uhr · · Fischer-Kolumne

Drilling versus Einzelhaken: Warum nicht darüber reden?

Petri Heil!

Bild: VOLKER WEIHBOLD

Neulich saß ich beim Wirt unter anderen Petri-Jüngern, wie es guter Brauch ist. Bei feinen Kracherln wurde über technische Fragen der Fischerei gesprochen. Wir landeten schließlich beim Haken.

Einer berichtete von übel zugerichteten Fischen durch Drillingshaken, ein anderer erzählte von einem plombierten Hecht. So nennt man einen, dessen Maul durch Mehrfachhaken quasi verschlossen ist. Ein solcher, recht magerer Hecht soll einem Fischer an die Angel gegangen sein, der mit Maden geködert hatte. Klar, größere Nahrung konnte der Esox nicht aufnehmen. Nach dem Herausoperieren des Drillings wurde der Hecht freigelassen und ging demselben Fischer Jahre später wieder in den Kescher, und siehe da, er war bei Kräften und gut genährt.

Fischerlatein oder nicht, es entspann sich eine Diskussion über Drilling oder Einerhaken. Die Wobbler- und Blinkerfraktion konnte dem nichts abgewinnen. Die Befürchtung, bei Einerhakenbestückung Fische zu verlieren, stand im Vordergrund. Ich berichtete von Revieren, wo die Verwendung von Drillingen verboten sei, und von Anglern, die ihre Kunstköder freiwillig auf Solohaken umrüsteten. Einige von ihnen schwören Stein und Bein, dass dies keine Auswirkung auf ihre Fangbilanz habe.

Nun, das sind schwer zu beweisende Aussagen, denen jedoch aus Fischschutzgründen etwas abzugewinnen ist. Wenn man einmal gesehen hat, wie Fische durch Drillinge Schaden nehmen können, insbesondere Untermassige, erschließt sich dies. Nicht wenige Tiere sterben aufgrund der Verletzungen nach dem Zurücksetzen. Ich fische mit der Fliege – Einerhaken ohne Widerhaken. Und ich fische mit Drillingen, wenn ich zur Spinnstange greife. Aus dem einfachen Grund, dass ich es so von diversen Mentoren gelernt habe.

Das muss nicht in Stein gemeißelt bleiben. Ich kenne Spinnfischer, die alle Widerhaken ihrer Drillinge andrücken. Es geht ihnen um Chancengleichheit und Weidgerechtigkeit. Das mag mancher belächeln. Ich finde, die Frage sollte ernsthaft diskutiert werden und ist einen Versuch am Wasser wert.

k.buttinger@nachrichten.at

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/fischer-kolumne/Drilling-versus-Einzelhaken-Warum-nicht-darueber-reden;art173810,2221484
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!