Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 07:25 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 07:25 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Die Sicht der Anderen

Wie man politische Eigentore schießt

98 Kommentare 03. April 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von bennevis (100) · 04.04.2017 18:54 Uhr
von bennevis (100) · 04.04.2017 18:34 Uhr

Was mich am meisten irritiert, ist, dass sich der Autor des Beitrags die Wörter "Fairness" und "Stilbewusstsein" überhaupt auszusprechen bzw. -schreiben traut...
...bisher war ihm beides fremd.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fritzicat (2881) · 03.04.2017 22:03 Uhr

Es darf wohl die Frage erlaubt sein, wie sehr die OÖN bereits mit der FPÖ verbandelt sind, Haimbuchner offenbar einen direkten Eingriff hat, weil die Causa "Vernaderung" täglich aufgewärmt wird.

Aber man denke an die unselige Zeit, als alle Zeitungen gleichgeschaltet waren ........ wollen das die OÖN wieder so haben ?

Natürlich wird dieses Post gleich gecancelt, Wahrheit tut eben weh, oder ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 03.04.2017 23:01 Uhr

Siehe: Melde-Vergehen: Blauer Kampf um die Schule.
Die Vernadererstelle ist das meist kommentierte Thema seit Tagen.

Noch gibt es eine halbwegs freie Presse,
die Färbung der Blätter ist bekannt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:24 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
von Patientin (504) · 03.04.2017 20:32 Uhr

..Solche Meldestellen zur Korruptionsvermeidung gibt es in jedem größeren Konzern, logisch dass da so manch linker Lehrer skandalisieren möchte, damit alles brav im Untergrund ablaufen kann, kennen wir ja auch aus Wien....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hausmasta (252) · 03.04.2017 23:05 Uhr

Was du meinst ist "Mobbing" und wird in allen großen Konzernen bekämpft.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:19 Uhr

Zum Beispiel, darf man natürlich auch Mobbing durch Grüne bekämpfen, wenn das der Fall ist...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 04.04.2017 12:46 Uhr

Eine gewaltfreie Gesellschaft ist eine angenehmere als eine kriegerische und Friedensarbeit im Grunde eine Selbstverständlichkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=15EBH4EodZ0

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 21:13 Uhr

Bitte, Sie verstehen schon, was öffentliches Denunizantentum darstellt und wie wenig geglückt Ihr Vergleich ist?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 21:24 Uhr

...auch unsere verkrusteten, korruptionsanfälligen öffentlichen Strukturen müssen früher oder später in der Gegenwart ankommen, Meldestellen sind in den meisten privaten Unternehmen Teil der Qualitätssicherung...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3508) · 03.04.2017 21:22 Uhr

Die Patientin dürfte die Sachlage sehr gut verstehen. Gilt vermutlich eh für linke Lehrerinnen auch, brauchst also net eifern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 04.04.2017 12:15 Uhr

Müssen Sie der Patientin jetzt helfend unter die Arme greifen? Gerade Sie, der sowieso ausschließlich das Stänkern als Methode bevorzugt.
Ihre eigene Sachkompetenz haben Sie noch nicht verraten, vielleicht können Sie sich einmal dazu aufraffen?
Wahrscheinlich kommt diesbezügliche Düsternis zutage!

Und wieder der Tipp: Die Begriffe Geifern und Eifern erkunden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3508) · 04.04.2017 13:25 Uhr

Bist wo angrennt, weilst jetzt zum gleichen Posting im 14-Stunden-Takt stänkerst?! Ich sags ja: viel zu viel Freizeit, das Zeugs. 40 Stunden Woche (= 40 x 60 Minuten) mit Anwesenheitspflicht würde deinesgleichen gut tun.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 04.04.2017 18:22 Uhr

Die Postings verraten schön langsam einen ziemlich tiefen Typen hinter kleinEmil!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3508) · 04.04.2017 18:36 Uhr

Schön langsam sollte sich rumsprechen, dass Blutwürste (im Volksmund Blunzn) nicht provozieren können; dies ist. Menschen vorbehalten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 04.04.2017 19:02 Uhr

Sie sind eingeladen, auch einmal etwas thematisch Substantielles von sich zu geben, wenn Sie das Schreibbedürfnis überkommt.
Ein Dauerbeleidigungsmodus hat viel mit psychischer Erkrankung zu tun!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 03.04.2017 23:14 Uhr

Patientinen sind meistens krank und es kann schon sein, dass sie die Realität nicht richtig war nehmen.
Klug sind sie schon und mit "Kleinen" wie dir können sie nichts anfangen ... grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:39 Uhr
von phare (287) · 03.04.2017 22:33 Uhr

Urteilsmäßig ziemliche Schieflage: Eine Qualitätssicherungsinstanz ist per se neutral aufgebaut. (siehe iso, din etc.)

Und Sie dürften ein Verständnisproblem in der Anwendung der Begriffe "eifern" und "geifern" haben!
Es empfiehlt sich entweder eine facheinschlägige Nachschulung oder einfacher, exklusiv für Sie: www.duden.de

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 03.04.2017 23:11 Uhr

Jemand der von "verkrusteten, korruptionsanfälligen öffentlichen Strukturen" spricht und den Rechten wohlgesonnen ist, der hört sich verdächtig nach einem Experten für Postfaktizismus an, einer der trendig demokratiezersetzend, sowie zeitgeistig phobisch ständig am Klagen ist.

Darüber wird leider die eigene Geschichte vergessen. https://rechtsdrall.com/2015/07/04/liste-rechtskraftig-und-nicht-rechtskraftig-verurteilter-fpo-politiker-stand-4-7-2015/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:29 Uhr

In OÖ sind ca 80 % der Bürger NICHT-Links-Wähler - du solltest besser zB nach China auswandern, da schaut's für dich weniger grauslich aus...😂😂

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 04.04.2017 00:18 Uhr
von yael (5741) · 03.04.2017 23:38 Uhr

China setzt fest auf Umweltschutz, die ersticken fast an ihrem Dreck in der Luft und müssen handeln.

Hätten wir die Grünen nicht bekommen in Österreich, würde es bei uns auch so aussehen, dann würde dir ganz schnell die Luft ausgehen, wenn du dich so echauffierst.

Warum deine dummen Bemerkungen nicht aufregen? Weil du offensichtlich null Ahnung von Politik hast, mitleiderregend wenig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:48 Uhr

Wenig Ahnung von Politik?
Ich bin leisungs- und ergebnisorientiert, andere offensichtlich geschwafelorientiert...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:44 Uhr

Ich echauffiere mich über das mangelnde Interesse Anschobers an der stark belasteten Luft in Linz!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 04.04.2017 00:30 Uhr

Ich habe es gerade gelesen und musste grinsen:

Skorpion: Merkur steht nun in Opposition zu Ihrem Zeichen. Geben Sie Acht auf Ihre Worte, das eine oder andere Fettnäpfchen pflastert den Weg.

Ich sag also nichts mehr, zu euch beiden nicht... grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 04.04.2017 00:41 Uhr
von yael (5741) · 04.04.2017 00:00 Uhr
von Patientin (504) · 03.04.2017 23:41 Uhr

Chaos, Dreck, Gewalt, Arbeitslosigkeit, Armut das alles impliziert das Regim der Linken, das gefällt dir doch!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 03.04.2017 23:51 Uhr

Du armes Ding bist beispielhaft für die Opfer der rechten Marktschreier, die unkritisch jeden Schwachsinn glauben.

Ebendarum muss Schule gute politische Bildung machen, jeder Unterstufe Schüler sollte inzwischen besser Bescheid wissen als du.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 04.04.2017 00:21 Uhr
von yael (5741) · 04.04.2017 00:25 Uhr
von Patientin (504) · 04.04.2017 00:02 Uhr
von ghostreader (381) · 03.04.2017 20:18 Uhr

Da kommt ja einiges Interessantes/Abstoßendes ans Tageslicht.

Vielen Dank für diesen Hintergrundkommentar eines Beteiligten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oneo (15224) · 03.04.2017 20:10 Uhr

Der Stachel scheint sehr tief zu sitzen bei all den Rot/Grünen Lehrern.
Und das sich Schacherreiter als CLV-naher Gottseibeiuns auch noch gemeldet hat, setzt diesem Akt die Krone auf.
Aus einer gesicherten Pension läßt es sich eben laut bellen.
Hr. Schacherreiter setzen! Ihre Meinung interessiert kein Schwanz.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 04.04.2017 00:47 Uhr
von yael (5741) · 03.04.2017 23:20 Uhr

Wie viele Kommentare zählt dieser Thread?
Von wegen keinen interessierts!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 20:23 Uhr

Stachel ist es keiner, aber dennoch unglaublich, dass man heutzutage in einer aufgeklärten Bürgergesellschaft wieder mit solch einem abstrusen Denunziantentum konfrontiert wird, und manche Mitbürger/-innen dies auch noch für korrekt halten!

Aber der Mensch ist halt triebgesteuert und leider nur vernunftbegabt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 19:14 Uhr

Zu Martin Graf (https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Graf , Zugriff 3.4.2017):
„Verhältnis zum Rechtsextremismus:
Am 26. November 1987 war Graf als Mitglied des RFS bei einem Auftritt des deutschen Neonazis Reinhold Oberlercher an der Wiener Universität als Ordner eingesetzt.[16] Zu den heutigen Staatsgrenzen Deutschlands sagte er, diese „wurden willkürlich gezogen; das deutsche Volkstum muß sich frei in Europa entfalten können.“[17]
Zwischen 2003 und 2007 war Graf Vorsitzender des völkisch[18][19] orientierten sudetendeutschen Vereins Witikobund,[20] bei dem das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz wiederholt „eine Verdichtung von Anhaltspunkten für rechtsextreme Bestrebungen“ feststellte.[21][22][23]“

Superheld, was sagst du dazu?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (6627) · 03.04.2017 19:22 Uhr

Für den Suppenhelden als "aufrechteter Sozialdemokrat als die derzeitige SPÖ" ist die Gefahr von links viel gefährlicher!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Optimist21 (71) · 03.04.2017 18:28 Uhr

Das Zitat von Herr Schacherreiter Thomas Stelzer kommt zur rechten Zeit.
Vom kommenden LH hätte ich auch eine klare Absage erwartet!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9367) · 03.04.2017 18:23 Uhr

Der Punkt:
(Zitat):

„Wovon sie (von Sie geändert) ablenken wollen,
ist die Tatsache,
dass Haider politischen Einfluss nehmen will und
sich gleichzeitig als Beschützer
vor politischer Einflussnahme aufspielen will.“

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3783) · 03.04.2017 18:12 Uhr

"Diese Systeme fördern Angst, Duckmäusertum und Verlogenheit". Der FPÖ ist das völlig egal, sie will an die Macht und somit an den Postenvergabetopf.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von KlausBrandhuber (972) · 03.04.2017 18:06 Uhr

Warum zitiert Herr Schacherreiter Thomas Stelzer? Die Blauen haben die Freiheit, sich ein Eigentor zu schießen. Daran will sie Stelzer nicht hindern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9367) · 03.04.2017 18:25 Uhr
von Superheld (12263) · 03.04.2017 17:27 Uhr

"Umgekehrt darf eine Lehrkraft bei den Schülern nicht für eine politische Partei werben oder gegen eine andere unsachlich polemisieren. Daher ist es grundsätzlich legitim, darauf zu achten, dass dieser Fairness-Grundsatz eingehalten wird."

Typische "Ja, aber-Strategie"!

Wenn die Lehrer es nicht dürfen, muss man auch den Kritikern zugestehen, das zu kritisieren und sich dagegen zu wehren.

Wie kann eine solche Abwehr gegen indoktrinierende Lehrer in der Praxis aussehen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 03.04.2017 23:30 Uhr

Wenn der Staat ins Chaos stürzt, entsteht die Vaterlandsliebe.
Sagt Laotse,
es reicht, wenn man genügend Ängste schürt und einen Feind findet.

Gegen Indoktrination hilft Übung im Umgang mit unterschiedlichen Fakten und Meinungen. All diese auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen , einordnen und bewerten lernen und schließlich eine eigene Meinungsbildung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 18:57 Uhr

Indem man ganz Öffentlichkeit und korrekt und wenig destruktiv (auch konstruktiv genannt, einer Landesregierungspartei ziemend) einen Antrag stellt bzw. einen TOP beantragt. Gerade Sie sollten das wissen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 19:00 Uhr

öffentlich, die vermaledeite Auto .. , aber einige FPLer werden sich mangels Argumentationlosigkeit sofort daran aufhängen ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von amha (3747) · 03.04.2017 19:05 Uhr

Würde ich die geifernde Junglehrerin Dummerl nennen, würde sie wohl zur Zensi flennen rennen. Drum lass ichs; kennt sich eh jeder aus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (6627) · 03.04.2017 21:25 Uhr

He WB-Wäschetrockner, owa vom Gas sonst könnten andere wirklich noch auf ein rechtes reaktionäres Arxxxxoh kommen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 19:07 Uhr
von phare (287) · 03.04.2017 21:20 Uhr

Und noch Etwas:

Was haben amha und kleinEmil gegen grüne Junglehrerinnen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (6627) · 03.04.2017 21:49 Uhr

Sie halten Dich für links, jung und Lehrerin - das Feindbild schlechthin - da rinnt der Geifer schon von selbst...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 22:50 Uhr
von MitDenk (7733) · 03.04.2017 17:57 Uhr

Zum 100. Mal:
Schüler können das auch erkennen und diskutieren!
Meldung an Direktor oder einen Vertrauenslehrer, wenn es ganz arg sein sollte oder an die Schulbehörde.
Dass das Problem so arg ist, wie sie es darstellen wollen, bezweifle ich, denke ich, berechtigterweise.
Ich vermute vielmehr dahinter, dass eben auch nur einseitige Indoktrinierung an Schulen und anderswo geduldet wird von FP-Anhängern, so wie sie auch hier in den Foren immer glauben, die einzige Wahrheit zu besitzen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von blasner (863) · 03.04.2017 18:28 Uhr

wo doch die schüler weinend nach hause kommen, wenn sie die fpö näher kennenlernen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19293) · 03.04.2017 17:15 Uhr

Schacherreiter hat mit seinen Aussagen im Prinzip recht.

Wenn ich aber lese: "Diese Systeme fördern Angst, Duckmäusertum und Verlogenheit", dann muss ich dazubemerken, dass auch das bisherige System: "Lehrer sind straff organisiert, die Grundschule ist vom CLV dominiert" auch das Duckmäusertum und die Verlogenheit fördert.

Dagegen tritt Schacherreiter natürlich nicht auf, war er doch selbst CLV-nahe. Auch kann er jetzt leicht (noch) mutiger sein als Pensionist, der gar nichts mehr zu befürchten hat. Vorher hatte er auch wenig zu befürchten als pragmatisierter Beamter und Hofrat.

Bei den Junglehrern, die Vertragsbedienstete sind und um ihre Lehrtätigkeit fürchten müssen, schaut das doch ganz anders aus. Da ist ma lieber Duckmäuser, als arbeitslos oder geschnitten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7733) · 03.04.2017 17:50 Uhr

Das ist allgemein so, dass sich Viele in einem Rudel verstecken und auf Unterstützung hoffen, falls es zu Konflikten kommt.
Es gehört schon Mut dazu, wenn man als Einzelperson Recht zu vertreten hat. Ich glaube trotzdem daran, dass es wichtig ist.
Gott sei Dank habe ich das in einer einzigen einprägsamen Deutschstunde gelernt. Damals war es schlimm für uns, durch eine sehr energische Professorin auf unser Recht hingewiesen zu werden und darauf, dass wir es verteidigen dürfen und müssen - und das in lautstarkem Ton. Heute bin ich dankbar dafür!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9367) · 03.04.2017 17:10 Uhr

Der Punkt:
(Zitat):

„Wovon sie (von Sie geändert) ablenken wollen,
ist die Tatsache,
dass Haider politischen Einfluss nehmen will und
sich gleichzeitig als Beschützer
vor politischer Einflussnahme aufspielen will.“

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 03.04.2017 15:35 Uhr

Das bestreitet sie, intern, auch nicht.
Die Köpfe sind deutschnational und schlagend (deutsche Hiebe, wie beim Haider).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (6627) · 03.04.2017 16:07 Uhr
von primavera13 (650) · 03.04.2017 15:17 Uhr

Ich lese hier Stasimethoden. Das stimmt, nur vergisst man dabei, dass auch bei den Nationalsozialisten gezielt Denunzianten Hochkonjunktur hatten. Die so Verhafteten starben dann auch mal schnell im Polizei- oder Gestapogewahrsam oder im KZ. Mit dieser Vorgangsweise rückt sich die FPÖ genau in jenes autoritäre Eck, das sie immer abzustreiten versucht. Objektiv an den politischen Handlungen der FPÖ der letzten Jahre gemessen, ist dieses abstreiten nicht glaubhaft. Und die Nähe der FPÖ zu deutschnationalen Burschenschaftler, wie in diesem Vortrag an der Schule angedeutet, entspricht doch nur der bitteren Realität.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ichauchnoch (6251) · 03.04.2017 14:00 Uhr

Und warum schreibt und redet man über die FPÖ bzw. deren Abgeordnete? Warum redet man nicht mit ihnen?? Tja, das nennt man Demokratie.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 03.04.2017 23:40 Uhr
von Alchimist108 (1195) · 03.04.2017 16:45 Uhr

Weil das bei den Blauen genau gar nichts bringt??? Weil man eh mit ihnen redet und als Antwort ständig nur kommt:

"Mimimimimimimimi.....die bösen anderen......mimimimimimimimi......weinende Kinder in der Oberstufe.....mimimimimimimimi.......linksextreme......mimimimimimimimi.......wir sind wie immer arm und unschuldig.......mimimimimimimi.....wir haben doch niiiieeeee was gemacht......mimimimimimimim"

Auch hört,s mir doch bitte auf mit dem blauen "Wir-sind-so-arm-Gejammere"!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von blasner (863) · 03.04.2017 15:45 Uhr
von SRV (6627) · 03.04.2017 15:24 Uhr

Herr Mag. Roman Haider wurde u.a. auch vom BORG zu einer Aussprache eingeladen, hat die Einladung mit der Begründung abgelehnt, er sein ja Politiker...

"Orbán, Trump oder AfD hätten aber alle mit Extremismus nichts zu tun", so Haider. "So werden Schüler verhetzt."

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9367) · 03.04.2017 15:07 Uhr

Wer redet nicht mit ihnen?
Wie meinst denn das?
Sinds nicht in Landtag und Regierung?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ichauchnoch (6251) · 03.04.2017 14:40 Uhr

nochetwas: "unsachlich polemisieren" ist nicht gefragt. Aber was ist dann mit polemisieren allein, das darf schon stattfinden?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jack candy (3249) · 03.04.2017 15:13 Uhr

Warum nicht?
Niveauvolle Polemiken können eine Diskussion durchaus beleben.
Sie setzen natürlich (halbwegs) intelligente Politiker voraus, die mit der Sprache umgehen können - sonst geht es furchtbar schief.
In der deutschen Politik war das jahrzehntelang Usus, in Österreich artete es bis jetzt fast immer in gegenseitige Beleidigungen aus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 20:15 Uhr

Das zugrundeliegende Prinzip einer methodischen Übersteigerung" ist nur bei wirklich niveauvoller Polemik korrekt. Hier handelt es sich um unreflektierte Kindergartenstrategie der Haimbuchner-Berater. Ihn selbst hätte ich für intelligenter gehalten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Stahlstadtkind (390) · 03.04.2017 10:56 Uhr

Wahre Worte

Die FPÖ installiert gerade eine Stasi und Ihre Anhänger jubeln.
Dann haben sie nach dem Rausch im Bierzelt noch eine andere Aufgabe

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 03.04.2017 20:23 Uhr
von Patientin (504) · 03.04.2017 20:30 Uhr

Solche Meldestellen zur Korruptionsvermeidung gibt es in jedem größeren Konzern, logisch dass da so manch linker Lehrer skandalisieren möchte, damit alles brav im Untergrund ablaufen kann, kennen wir ja auch aus Wien....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von phare (287) · 03.04.2017 21:17 Uhr
von Patientin (504) · 03.04.2017 21:50 Uhr

...GrünIn kleidet sich in einem neuen Nik...😂😂😂
Gefällt dir das???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 03.04.2017 23:45 Uhr

@phare, Patientin leidet an einer immer wieder aufflackernden Grünallergie, zeitweise glaubt sie an grünes Obst, das die Weltherrschaft an sich reißen will. Ihr Nick lässt vermuten, dass sie doch krankheitseinsichtig sich behandeln lässt. Rückfälle...

Neue (linke) Nicks werden grundsätzlich gestalkt von ihr. Ignorieren...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 04.04.2017 00:15 Uhr

Ich hab vor Glawischnig und dem Chaoszuwanderungsprogramm der Grünen oft grün gewählt, aber derzeit ist Grün die inakzeptabelste Partei Österreichs...
Vielleicht ändern sich Akteure, Politik, Einstellung zur Bevölkerung und einiges andere der Grünen ja wieder, sie werden ja nicht ewig an ihrem Selbstzerstörungsprogramm festhalten...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5741) · 04.04.2017 00:22 Uhr

Jaja, du bist bestimmt eine die sagt, ich liebe Tiere darum bin ich Jägerin. Und offensichtlich total blind für kognitive Dissonanzen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Patientin (504) · 04.04.2017 00:39 Uhr

Nein! Es sind die Grünen, die derzeit inakzeptabel sind. Alle ehemals Grün-Wähler die ich kenne, haben sich angewidert von der Partei abgewandt.
Bitte an euch arbeiten und nicht versuchen die Wähler zu manipulieren!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6159) · 03.04.2017 00:45 Uhr

Soso, wenn eine Lehrerin mit SP- Hintergrund eine Schülereinladung organisiert und es dann über Frau Prammer gelaufen ist, dann ist das kein Problem - bei einer bestimmten anderen Partei aber schon?
Ob dieser Grüne auch über seine Partei und DEREN Kontakte in die linksradikale Szene ( PKK, Schwarzer Block, Autonome, usw.) in seiner Präsentation referiert hat? Wohl kaum.
Sicher war der Protestanruf bei dem Direktor eine fast überzogene Reaktion, doch so etwas musste einfach einmal in die Öffentlichkeit, weil sich diese Unsitten schon länger eingebürgert haben, wo manche versuchen ihre ideologische Weltssicht den Schülern einzuimpfen - dazu gehört auch das Schlechtreden des politischen Mitbewerbers. Und von Denunziantentum sind wir Lichtjahre entfernt, weil nur starfrechtlich relevante Dinge Thema sein können und Steaftäter wird man wohl nicht schützen wollen? Hat man so wenig Vertrauen in Demokratie und Rechtsstaat, oder begreift man die Schule als verlängerten Arm der eigenen Partei?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6609) · 03.04.2017 15:29 Uhr

"Sicher war der Protestanruf bei dem Direktor eine fast überzogene Reaktion"

Das war also das Ergebnis von stundenlangen Beratungen in der Blütenstraße?
Wie blöd stehen jetzt ihre treuen Anhänger da, die bisher immer das Gegenteil behaupteten?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7054) · 03.04.2017 13:54 Uhr

Erreichen eh genau das Gegenteil, ... Gewisse fürchten halt um den Nursch zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7733) · 03.04.2017 08:35 Uhr

Sie dürfen nicht das Niveau irgendeiner Lehrerin mit dem von Direktor Schacherreiter vergleichen.
Wovon Sie ablenken wollen, ist die Tatsache, dass Haider politischen Einfluss nehmen will und sich gleichzeitig als Beschützer vor politischer Einflussnahme aufspielen will.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1343) · 03.04.2017 13:52 Uhr

Sie sind mit dem Haider total am Puls der Zeit!
Mit ihren Statements aber weniger.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (6627) · 03.04.2017 15:30 Uhr

"Sie sind mit dem Haider total am Puls der Zeit!" - Ja, die Schüler haben live erlebt, wie man sich wundern kann, was alles möglich ist...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7733) · 03.04.2017 08:23 Uhr

"So wenig Vertrauen in Demokratie und Rechtsstaat?
Schule verlängerter Arm der eigenen Partei...."
Ja, offensichtlich sehen das manche FP-Eltern so, dass man der Demokratie und dem Rechtsstaat nicht mehr trauen kann und wollen mit verlängertem Arm in der Schule Einfluss nehmen.

Kann es sein, dass sie Angst haben, dass ihre Sprösslinge ideologisch verunsichert werden, wo ihnen doch so beharrlich im Elternhaus eine einseitige Weltsicht eingeimpft wurde?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9367) · 03.04.2017 01:35 Uhr

Wo holst denn den Dreck wieder her, schau dir doch deine Finger an.

Was meinst du denn, wie so etwas von einem Effen organisiert ausschaut, kannst du dir das überhaupt vorstellen?


Von diesen Leuten habe ich endgültig genug

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6159) · 03.04.2017 00:46 Uhr
von kratzfrei (6159) · 03.04.2017 01:17 Uhr

Und die Stasi braucht nicht herunter zu schauen. Deren Vertreter werkeln nämlich in unserem Lieblingsnachbarland im Hintergrund.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vinzenz2015 (11535) · 03.04.2017 11:09 Uhr

Und wer hat mit der Putinpartei hochoffiziell ein Kooperationsabkommen unetrzeichnet?? Die FPÖ - kickl, Strache Vilimsky. & Co!

Mit der Partei,
die oppositionelle Demonstranten wegsperrt,
mit der Zarenpartei,
die ein höchst gespaltenes Verhältnis zur demokratischen Mitwirkuzng der Bürger hat,
mit einer solchen Partei schließt die FPÖ ein Kooperationsabkommen!!
Was soll das??

Und zuhause eine Denunziantenadresse auf der Heimseite der LH Stv. Haimbuchner,
der einen SS Brigadeführer 2016 öffentlich ehrt!
Was soll das??

Hörts ma doch auf mit dem blauen Demokratiegesäusel!

Das ist KEINE Partei der Mitte,
sondern sehr weit rechtsaussen!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 2 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!