Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 22:38 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 6°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 22:38 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Wein-Blog

Das perfekte Weinglas

Dem optimalen Weingenuss steht nichts im Weg, wenn man sich dazu auch für das optimale Weinglas entscheidet.

Das Gabriel Glas – Rotwein – Weißwein – Schaumwein – Süßwein – für jeden Wein geeignet. Bild: Fa. Gabriel

Mehr als 1000 Jahre ist her, als Venezianer von ihren Reisen in den Nahen Osten die Kunst des Glasmachens mitbrachten. Langsam aber stetig verbreitete sich das Wissen des Glasschmelzens und der Verarbeitung auch bei uns in Europa. Auf Grund des vielfältigen und günstig vorkommenden  Rohstoffes siedelten sich in Böhmen viele Glasmacher an.

Welche enorme Wirkung das richtige Glas auf den Weingenuss hat, wurde in unseren Breitengraden von Prof. C.J. Riedel in den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts erkannt. Mit der Definition des funktionalen Weinglases wurde eine bahnbrechende Entwicklung geleistet und der Markt entsprechend geöffnet.

Eines ist unbestritten und kann von allen Weinliebhabern jederzeit getestet werden: gibt man den gleichen Wein in drei verschiedene Gläser, so wird dieser auch drei Mal verschieden schmecken. Körpervolumen des Glases, Mundöffnungsvolumen und Dickwandigkeit spielen dabei unter anderem eine große Rolle. Gibt man leichte Weine in kleinere, schlanke Gläser, so benötigt man für kräftige und schwere Weine Gefäße mit einem großen Volumen.

Und damit beginnt eigentlich die Qual der Wahl. Gibt es doch tatsächlich beinahe für jede Rebsorte und jeden Weintyp ein Glas welches diesen angepasst wurde. Für den Konsumenten schon beinahe undurchschaubar und immer wieder taucht die Frage auf, welches Glas bzw. welche Gläser gekauft werden sollten.

Glücklicherweise hat der Schweizer Weinexperte René Gabriel mit professionellen Glasdesignern diesem Spuk ein Ende bereitet und ein Allround Glas erfunden, welches für alle Weintypen bestens geeignet ist: Das Gabriel Glas. Fuß und Stil stehen in der richtigen Relation zu einander und die Körperform des Glases ist so ideal designet, dass egal welchen Wein in welcher Menge man einschenkt, alle Faktoren des optimalen Geschmacksempfindens bestens zur Geltung kommen.

Auf Grund dieser Konstruktion hat jeder Weintyp die Chance sich bestens zu präsentieren. Weingenuss pur, für jeden Wein und für jeden Tag. Und der Weinliebhaber erspart sich die Qual der Wahl.

Kommentare anzeigen »
Artikel Hans Stoll 01. November 2016 - 16:00 Uhr
Weitere Themen

Der Nikolaihof in Mautern: mehr geht nicht

Wenn es ein Österreichisches Weingut schafft, bei "der" internationalen Weinbewertung 100 von 100 Punkten ...

….und jetzt noch Schilcherland DAC

Das 10. DAC Weinbaugebiet Österreichs ist geschaffen. Mit dem Weinjahrgang 2017 ist das Weinbaugebiet ...

Die Wachauer Weinbrüder

Rossatz an der rechten Donauseite der Wachau gelegen, ist nicht nur die größte Marillenanbaugemeinde ...

Der grenzgeniale Grenzgänger

In Reisenberg zu Hause am Leithaberg daheim, so kann man den erfolgreichen „Weinhackler“ Toni Hartl ...

„Die Sieme“, der steirische Winzernachwuchs

Sie sind Kinder der 1990er Jahre, bestens ausgebildet, voll motiviert und stellen das Gemeinsame vor das ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!