Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 22:15 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 22:15 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Wein-Blog

Burgenländische Weltmeister

Kaum eine Europäische Weinregion ist mit so viel Abwechslung ausgestattet wie „unser“ Burgenland.

Peter und Christoph Münzenrieder – sweet winemaker of the year Bild: PMC Münzenrieder

Von den gehaltvoll-kräftigen weißen Burgundersorten, über die eleganten, noblen Rotweine, speziell aus der Leitsorte Blaufränkisch, bis zu den edelsüßen Prädikatsweinen, umspannt der Bogen das gesamte Spektrum der vinophilen Premiumliga.

Gerade die Prädikatsweine sind es, welche immer wieder für internationale Furore sorgen. Bei der jüngsten „Oscar Nacht des Weines“ im Rahmen der IWC Messe in London, diese ist die weltweit anerkannteste Fachmesse für Weinprämierungen, schaffte es einmal mehr ein burgenländisches Weingut zum „sweet wine maker of the year“ geadelt zu werden. PMC Münzenrieder aus Apetlon, im Herzen des Nationalparks Neusiedl-Seewinkel gelegen, stieg auf die oberste Stufe des Siegerpodests und erreichte einen viel beachteten internationalen Erfolg. Übrigens: seit 2009 hat immer, mit einer einzigen Ausnahme, ein Österreichisches Weingut diesen Titel erringen können. Das 25 ha große Weingut PMC Münzenrieder – geführt von den Brüdern Peter und Christoph, spielt bereits seit Jahren in der Champions League der Weine und sorgte in der Vergangenheit oftmals für etliche Spitzenplatzierungen.

Dort wo die Weltmeisterweine reifen.

 

Die Auswahl an edelsüßen Prädikatsweine aus dem PMC Haus, welche seit Jahren die Konsumenten überzeugen, reicht von Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und wenn es der Jahrgang erlaubt, wird auch Eiswein produziert. Für die Beerenauslese braucht man im Spätherbst eine hohe Luftfeuchtigkeit, diese wird durch die nahe gelegenen Salzlacken geliefert, damit sich der Botrytis Cinerea Pilz entwickeln kann. Dieser wiederum entzieht den Beeren einen großen Teil des Wassergehaltes und sorgt dadurch für die notwendige, hohe Konzentration aller Inhaltsstoffe im Traubensaft. Als süße Rarität kommt eine Zweigelt Rosé Beerenauslese aus dem preisgekrönten Haus. Fruchtsüß, elegant und doch mit erfrischender Säure ausgestattet, ist dieser edle Tropfen ein idealer Begleiter zu Edelschimmelkäse, warmen Desserts und kaltem Eis, welches am besten vom Kürbiskernöl begleitet wird. Somit können auch im Sommer diese Weinspezialitäten ein optimaler Begleiter sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel Hans Stoll 31. Juli 2017 - 10:14 Uhr
Weitere Themen

….und jetzt noch Schilcherland DAC

Das 10. DAC Weinbaugebiet Österreichs ist geschaffen. Mit dem Weinjahrgang 2017 ist das Weinbaugebiet ...

Die Wachauer Weinbrüder

Rossatz an der rechten Donauseite der Wachau gelegen, ist nicht nur die größte Marillenanbaugemeinde ...

Der grenzgeniale Grenzgänger

In Reisenberg zu Hause am Leithaberg daheim, so kann man den erfolgreichen „Weinhackler“ Toni Hartl ...

„Die Sieme“, der steirische Winzernachwuchs

Sie sind Kinder der 1990er Jahre, bestens ausgebildet, voll motiviert und stellen das Gemeinsame vor das ...

There are no Kangaroos in Austria

Dafür gibt es einen Österreichischen Weinmacher der Spitzenklasse in Australien.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!