Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 09:00 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 09:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Was Linz isst ...

„Stadtliebe“ mustert Bio-Hähne aus

Die Geschichte ist schön und war auch eine Zeitlang wahr. Das im August eröffnete Linzer Lokal Stadtliebe hat(te) nicht nur ein Herz für Hühner, sondern auch für Bio-Hähne.

20 Kommentare Karin Haas 20. September 2016 - 06:30 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von haasooen (214) · 23.09.2016 09:13 Uhr

Es wäre schade, wenn das Bio-Hähne-Rettungsprogramm der "Eiermacher" aus Kremsmünster den Bach hinunter ginge. Ich bin schon gespannt, auf den Coq au "Most", den es hoffentlich bald in der Stadtliebe geben wird. Wir werden berichten!
Die "Kulinarik-Tant´" der OÖNachrichten
Karin Haas

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Bergbauer (298) · 21.09.2016 19:06 Uhr

Ich habs früher schon mal geschrieben, ein Marketing Unfug, der dem Tierschutz in Summe gar nichts bringt, und um teures geld ein produkt erstellt, dass keiner braucht. Ein Musterbeispiel von schlechter Subventionsplanwirtschaft.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Einheizer (2644) · 21.09.2016 14:52 Uhr

Die Gaumen der (jungen) Österreicher sind halt schon entsprechend degeneriert, daher wird ein Hahn nicht mehr als Geflügelfleisch erkannt.
Sollen die kulinarischen Analphabeten halt weiter Burger essen - recht geschieht ihnen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11750) · 20.09.2016 18:48 Uhr

Diese Hähne haben so und so ein elendes Leben, nur dauert es in einem Fall ein wenig länger. Man braucht sich deshalb nicht "gut" vorkommen, wenn man solche Tiere auf der Speisekarte aus diesem Grunde führt, es ist bestenfalls ein Gag.
Wie gut haben es hingegen die Hähne, die auf dem Mist kratzen dürfen und lange leben - und noch dazu jede Menge Frauen. Die wird allerdibgs auch niemand essen wollen, wenn mal ihre Zeit gekommen ist, weil sie dann alt und zach sind, so wie die schweren Suppenhühner früher ( bei denen war die Suppe allerdings köstlich und kräftig). ausser man kocht sie viele Stunden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kontrolle (2036) · 20.09.2016 15:57 Uhr

Danke.

Weiß wer wie man das Anführungszeichen nach unten "kriegt". Ich habe das schon so lange nicht mehr verwendet, aber auch auf meiner ersten mobilen Tastatur habe ich erkennbar dafür keine Taste drauf, wiewohl ich es dazumal wohl verwendet habe.

Kann mir wer helfen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kontrolle (2036) · 21.09.2016 11:21 Uhr

Naja, unter den Sonderzeichen wirds wohl zu finden sein, dauert halt länger...könnte ein Jurist sein, der von Einfachheit und? Logik in der Regel keinen oder kaum "Tau" hat...die wortwörtlichen Ausleger, wiewohl es auch andere Auslegungen gibt...da lob ich mir zB das Steuerrecht, das kaum formelle Regeln kennt, sondern auf das Materielle abstimmt, wiewohl aufwändiger....das wird wohl auch der Grund sein, warum sie (die Juristen) so am Wortwörtlichen festhalten...es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, dass sie faul sind...

Ja und sowieso (priv?ers dishes) Neudeutsch, glaube ich auch so nicht, wiewohl ich doch schon eine zeitlang nicht mehr drüben (über dem Atlantik) war..."dishes" ist ein Ausdruck, den ich als Kind in Englisch lernte....sorry, aber alle, die jetzt im "Saft des Lebens" stehen, können ihr Schulenglisch wegwerfen, da hat sich nahezu alles verändert...da wirst mE ausgelacht, wenn du die Phrasen vor mehr als einem Jahrzehnt verwendest...

Britisch English vermutlich?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Mr.Curiosity (225) · 20.09.2016 13:35 Uhr

Sollen sie halt anstellen eines überteuerten Hahnes eine ordentliche kräftige Hühnersuppe anbieten, die würde sicher besser ankommen (wenn diese dann nicht auch 7,90 kostet).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Milka (1054) · 20.09.2016 15:30 Uhr

Warum nicht, wenn die üblichen "Packerlsuppen" auch meist 4 - 5 Euronen kosten, darf die aufwendige Hühnersuppe schon gerne 7,90 kosten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3532) · 20.09.2016 13:04 Uhr

Ich musterte die Stadtliebe bereits beim Studium der Speisekarte aus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von xing (219) · 20.09.2016 12:00 Uhr

11,90 für ein halbes "Hähn"chen.... und dann wundern sie sich warum die Leute nicht kommen... beim Lutz gibt's sie mit Gutschein mit Bier und Semmel um 2 Euro!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rotkraut (2978) · 20.09.2016 20:27 Uhr
von Milka (1054) · 20.09.2016 15:22 Uhr

Is eh eine Schande, dann braucht keiner mehr so scheinheilig über Massentierhaltung schimpfen, irgendwo muss der "Dreck" ja erzeugt werden, um so billig verkauft zu werden, solange es Abnehmer gibt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6832) · 20.09.2016 12:15 Uhr

Ist halt nicht bio und kommt von Großmästern, die all das macht, was die Leute strikt ablehnen (Haltung ohne Tageslicht, 20 Hühner pro Quadratmeter, genmanipuliertes Futter, Antibiotika), aber trotzdem fressen, wenn es nur billig ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von xing (219) · 20.09.2016 13:43 Uhr

Stimmt. Ein biologisch aufgewachsenes Hendl kann schon einen Preis haben, aber bitte nicht 23,80 pro Stück!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Milka (1054) · 20.09.2016 11:21 Uhr

Also ein Hahn kommt bei mir in die Suppe, es gibt nichts besseres, als an kalten Tagen eine kräftige Hühnersuppe zu essen, allein schon der Duft von Maggikraut,frischen Zwiebeln und Wurzelgemüse - herrlich. Ist auch ein natürliches Erkältungsmittel, hilft bei uns immer. Brathahn würd ich mir draus nie machen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6269) · 20.09.2016 08:27 Uhr

Naja, wenn so ein Mini-Hahn zach und trocken schmeckt und man dann um 11,90 Euro nur einen halben bekommt, dann ist nachvollziehbar, dass es kein Verkaufsschlager ist. Aber die Absicht dahinter ist gut, allein schon um einmal was Neues auf der Karte anzubieten. Vielleicht liegt es auch nur an der Zubereitung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40776) · 20.09.2016 08:44 Uhr

von alleswisser

Vielleicht liegt es auch nur an der Zubereitung.

das vermute ich auch . zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Eva_47 (2) · 20.09.2016 07:37 Uhr

Coq au vin....macht man in Frankreich draus !!!Lang schmoren, der Geschmack ist wunderbar !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (18162) · 20.09.2016 18:24 Uhr

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 


Bitte Javascript aktivieren!