Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 24. Oktober 2017, 07:49 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 6°C Ort wählen »
 
Dienstag, 24. Oktober 2017, 07:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Was Linz isst ...

Kleinste Saftbar Oberösterreichs schließt

Sie ist sicher die kleinste Saftbar von Linz, ziemlich sicher die kleinste von Oberösterreich und wahrscheinlich das winzigste Lokal für frisch gemachte Smooties, Müsli und Cremseuppen Österreichs. Exakt 5,52 Quadratmeter misst „Meinrad Juicery“ im Schmidtor 1 in Linz. Seit Juni 2015 ist sie offen. Nun ist mit 15. Oktober Schluss.

25 Kommentare Karin Haas 27. September 2016 - 07:29 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von haspe1 (19359) · 03.10.2016 13:42 Uhr

"Trottoir" stirbt wirklich langsam aus, ebenso wie z.B. "Lavoir" oder "Kombinege" (das ist schon länger tot).

Schade drum...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kontrolle (2046) · 29.09.2016 11:31 Uhr

Danke.

zu: "Trottoir": schon ne Ewigkeit nicht mehr gehört.

zu: Wirtschaftsstudent....„Vor-Meinrad-Ära“: erst beim zweiten Mal lesen kam ich drauf, dass damit wohl nicht die Ära des jetztigen JKU-Rektors oder seiner vorherigen Karriere dort sein kann. Der Protagonist trägt diesen Namen als Vornamen.

zu: "zu viele Köche" vom Regionalpoltikteil: Das Wording (=Neudeutsch) richtet sich schon ganz nach der Gastronomie?

Warum wohl?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ruflinger (25875) · 28.09.2016 22:47 Uhr

Ist mir nie aufgefallen. Aber: müssen alle Bezeichnungen englisch sein? Ist nur mit Touristen ein Geschäft zu machen? Oder ists eine Marotte von Frau Haas ? Sicher nicht. Die ganze Landstraße ist von dieser Krankheit befallen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 28.09.2016 16:44 Uhr

Für eine Saftbar ist es nicht geeignet, aber für ein Foodtruck (Muschilaster??) ist auf 5,52 m²genügend Platz. Und es gibt auch keine Probleme mehr mit dem offenen Fenster. Aha...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 29.09.2016 15:21 Uhr
von Strachelos (3945) · 28.09.2016 14:47 Uhr

mir graust vor Event-Food, Food-Trucks etc. Wie wäre es mit the good old Würstelstand ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kontrolle (2046) · 29.09.2016 11:49 Uhr

Da war doch mal was in Linz zumindest dahingehend. Denke aber, das war Zeitgeist, somit auch Mr Häupl tat es so oder vor? Man/frau oder die Bürgermeisterin himself vertraten die Meinung, dass Würstelstandl (oder auch Zeitungskioske) das Stadtbild verschandelt. Ich glaube in diese Zeit fiel auch oder war das früher, die Abschaffung des "Straßenstrichs" am Pfarrplatz.

Wiewohl ja Häupl, jedenfalls zur Zeiten Ursula Plasniks (dann mal Außenministerin), so in Erinnerung, sich weigerte als sie Sushi bestellte für alle, diese zu essen. Ob er ihr&Co da was auswischen wollte, dem Opportunismus fröhnen wollte oder ob er wirklich so tickt, weiß ich nicht.

Weiß das noch wer, wann in Linz die ersten "Säuberungsaktionen" begannen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 29.09.2016 16:16 Uhr

Angefangen hat die "Säuberungsaktion" des Stadtbildes damit, dass BGM Dobusch den Blumenstand vom Taubenmarkt weggeekelt hat. Dann folgten die Würstelstände.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 28.09.2016 16:48 Uhr
von pepone (40829) · 28.09.2016 14:51 Uhr

Strachelos

ja mei ..da Dobusch hot se olle wegramma lossn ...
aber was neues ist immer goooood oda ?
de wirschtl liegen doch a ewiglaung im wossa rum oda ?
In USA werden die ösi Spezialitäten ERFOLGREICH angeboten , und mir essen ihre Bürger ... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von TheJoker (3440) · 28.09.2016 14:49 Uhr
von PandorasBox (1818) · 28.09.2016 21:16 Uhr

Ein Würstelstandl ist ein Würstelstandl.
Das kann man genau so wenig übersetzen wie eine Trafik.
Und in einem Food-Truck kann es gar nie nicht und nimmer eine scharfe Buren geben. Das geht nicht. Gar nie nicht. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 29.09.2016 15:20 Uhr

PandorasBox

Servus

schon in meiner Kindheit gab es der Milchmann und die Bäckerin die per Food Truck die Ware gebracht haben ...
UND im Sommer DER EISMANN zwinkern

nicht vergessen der Pferdewagen der durch die Dörfer kutschierte ,alles gesammelt hat und immer wieder schrie : (isa ,olda lumpa , kengalafell auf elsässisch ) Altes Eisen , Lumpen ,Kaninchenfelle ... zwinkern

die einen brachten was , die anderen holten was.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 28.09.2016 14:20 Uhr

Macht ein gescheiten Food Truck und verkauft Currywurst in Linz ,ich bin sicher es wird ein Erfolg ...
wäre ich jünger ich würde mich drauf konzentrieren ,was GUTES anbieten und herumfahren .

http://foodtruckpark.at/alle-food-trucks/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 28.09.2016 14:47 Uhr

a oida Linz AG bus kaufen damit genügend platz um gleich zwei gute Spezialitäten anbieten und los geht's ..schön wäre ein Doppeldecker mit Sitzplätze und Tische oben . grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von TheJoker (3440) · 28.09.2016 14:50 Uhr
von alleswisser (6279) · 28.09.2016 16:47 Uhr
von haspe1 (19359) · 28.09.2016 07:51 Uhr

Zitat: "Der Foodtruck der Sandburg könnte in der früheren Juicery fix Station machen."

Na, wenn der "Foodtruck" in der "Juicery" fix Station macht, dann wird (kulinarisch) alles gut in "Good old Austria" (Indeed).

Ehrlich gesagt sind eine Saftbar und der Foodtruck der Sandburg Dinge, die ich kulinarisch in Linz weder sehr benötige, noch wäre mir leid, wenn es sie nicht mehr gäbe.

Wichtiger wären mir ein paar solide Wirtshäuser mit guter Küche, die auch am Wochenende offen hätten. Da tut sich in Linz nach wie vor wenig. Schon 2009 hat Martin Heller Linz aufgerüttelt, als er sagte, eine Kulturstadt sollte auch am Wochenende Lokale haben, die nicht geschlossen sind. Das Kulturstadtjahr hat aber nur sehr wenig daran geändert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 28.09.2016 16:47 Uhr

Das Gesudere "am Sonntag ist alles zu" ist ebenso legendär wie es eine Tatsache ist, dass auch sonntags in Linz sehr viele Lokale geöffnet haben. Womit ich ausdrücklich nicht die Filialen des Schachtelwirten meine.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Einheizer (2649) · 28.09.2016 07:27 Uhr

Dass die Saftbar vorne offen ist haben die beiden jetzt erst bemerkt ? Ha,ha,ha! Und was ist bei den Würstlständen ? Offenbar sind die beiden draufgekommen dass man für so eine Bude auch arbeiten muss, aber besser ist eine blöde Ausrede.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 28.09.2016 16:45 Uhr

In einer Würstelbude ist es küchenbedingt deutlich wärmer als in einer Saftpresse. Der realistischere Grund ist für mich aber, dass im Winter noch weniger Leute Interesse an solchen Safteln haben als von Frühjahr bis Herbst.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (18213) · 28.09.2016 11:31 Uhr
von alf_38 (7048) · 27.09.2016 07:04 Uhr

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 


Bitte Javascript aktivieren!