Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:24 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 7°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:24 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Was Linz isst ...

Die Gourmet-Pastete aus Lichtenberg

Franzosen schwören darauf. Auch Kaiser Joseph hat sie gerne gessen: Pasteten und Terrinen.

5 Kommentare Karin Haas 23. Mai 2017 - 06:30 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von Einheizer (2649) · 15.06.2017 06:52 Uhr

Der Grabner jun. will aus dem ländlichen Holzpoldl halt auch unbedingt ein "Haubenrestaurant" machen, dabei geht z.B.in Wien der Trend schon längst wieder zurück zum Wirtshaus.
Leiden wollen unsere jungen Schicki-Micki-Köche das nicht wahr haben - und scheitern oft kläglich.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen: Wer nicht hören will muss fühlen !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 24.05.2017 10:20 Uhr

wer kennt " Bouchée á la Reine " ?
Die gefüllte Blätterteigpastete gab es früher im Restaurant Bistro beim Elmar in der Altstadt... hmmmm...Delicieux zwinkern
heute weiß ich gar nicht wo man solche ungefüllten Pastete in Linz kaufen kann .

https://www.franzoesischkochen.de/bouchees-a-la-reine-konigin-pasteten-mit-hahnchen/

und es gibt noch viele anderen Pasteten in FRONKRAICH ... grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 26.05.2017 12:29 Uhr

eigentlich hätte ich mir eine Antwort erwartet , mindestens von Karin Haas.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11764) · 23.05.2017 08:58 Uhr

Gute Pasteten und Terrinen u.ä. können nicht billig sein, selbst wenn man sich das Risiko und die Schwierigkeit des Machens selbst antut und auf extem teure Beigaben verzichtet. Und auch gute Produkte im Handel - die es gibt - haben ihren Preis. In der Gastronomie besteht dann nich das Problem, das diese Produkte nicht sehr lange haltbar sind und man auf einem derartigen Wagen ja einige zur Auswahl anbieten muss. Käse ist da nicht so heikel. Wenn man dann was wegwerfen muss, dann ist das ein teurer Spass für den Gastronomen. Es ist ja schön, dass dieser Gastronom Ideen hat und ich wünsche ihm auch viel Glück, aber in einem Lokal in Linz wäre manches leichter umsetzbar, selbst wenn es nicht in einer 1a Lage wäre - zumindest, so lange man in einem gewissen Preisrahmen bleibt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 3 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!