Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. Februar 2018, 21:44 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. Februar 2018, 21:44 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Was Linz isst ...

Die Bäuerin, die das Kochbuchschreiben nicht lassen kann

Eigentlich ist Gudrun Moser ja Bäuerin...

Gudrun Moser und ihr zweiter Kochbuch-Streich   Bild: (Volker Weihbold)

Doch die Taufkirchnerin ist auch Hauptschullehrerin für Ernährung und Haushalt sowie Mutter dreier Kinder. Über Jahre hat sie Rezepte gesammelt, die regional, saisonal und "einfach guat" sind. Ein Kochbuch dieser Edition im Eigenverlag wurde ihr bereits aus den Händen gerissen.

Jetzt ist die Nummer 2 von "Koch wos Guats" da. Gebackene Apfelradln kommen darin genau vor wie selbst gemachte Spätzle, ein "falsches" Cordon Bleu und Semmelkren zum Rindfleisch, wie er gehört.

Gudrun Moser zeigt, wie Grießnockerl so macht, dass sie nicht zum "Über's-Dach-Hauen sind" (wie meine Familie sagt, wenn sie zu hart ausfallen) und wie man Schöberl als fast vergessene Suppeneinlage macht.

Das Kochbuch ist spiralisiert, damit es aufgeschlagen gut in der Küche liegt. Es hat extradicke Seiten, die auch ein Abwischen aushalten.

Mir gefällt's. Kein "Food-Porn", sondern handfest, echt und unaufgeregt gut.

Wir verlosen zwei Exemplare – hier geht's zum Gewinnspiel

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 06. Februar 2018 - 06:30 Uhr
Mehr Was Linz isst ...

Diese Ball-Bars sind ohne Stil

Waren das noch Zeiten, als vor wenigen Jahren im Brucknerhaus bei Bällen vor allem Sekt und Mineralwasser ...

Insolvenzanwalt verfügt Schließung der Bräustube

Da werden die Bier-Dippler weinen. Denn im Klosterhof in der Landstraße in Linz, dem unter Denkmalschutz ...

Letzter Tag für Traditions-Café

Man trägt Träne im Knopfloch. Denn mit dem Traditions-Café Jentschke an der Linzer Landstraße 24 ist ...

Menü-Mania regt die Restaurant-Gäste auf

„Müssen die abends immer Menüs machen“, tönt es sanft murrend und fragend von immer mehr Seiten.

Qbo gibt im Schmidtor gegen Nespresso auf

Aufmerksame Beobachter hatten schon früher damit gerechnet.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!