Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Dezember 2017, 09:11 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Dezember 2017, 09:11 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Was Linz isst ...

Aus für libanesisches Restaurant im Salzamt in Linz

Mitte Oktober erst hatte das Bistro Libanais im Salzamt in Linz an der Oberen Donaulände 15 eröffnet. Sonntag Nachmittag, 22. November, kam mit einem lapidaren Facebook-Eintrag das Aus.

Aus für libanesisches Lokal

Salman Dahdal und Gattin Lilyan warfen nach nur sechs Wochen das Handtuch. Bild: privat

Mit „ Hallo Leute! Wegen privaten Gründen werden wir das Geschäft leider schließen. Herzlichen Dank dass sie uns besucht haben.“, verabschiedeten sich Salman Dahdal und Gattin Lilyan von ihren Gästen. Dass die beiden bereits nach sechs Wochen das Handtuch warfen, kam selbst für Holger Jagersberger, dem Leiter des Atelierhauses Salzamt überraschend. „Ich habe die beiden noch bei der Arbeit gesehen, war ein paar Tage auf Dienstreise und hatte keine Ahnung, dass sie aufhören“, sagte Jagersberger gestern Abend auf Anfrage.

Salman Dahdal war gestern nicht zu erreichen. Das dort erhältliche authentische libanesische Essen war immer wieder gelobt worden. Der Einsatz des Ehepaares war groß gewesen. Immer wieder standen beide in der Küche. Mitarbeiter leisteten sich die Jung-Eltern nicht. Zudem dürften die gegenüber ihrem Vorgänger Georg Friedl erweiterten Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 11 bis 14:30 und 18 bis 22 Uhr) wohl nicht so angenommen worden sein, wie geplant. Das Salzamt und damit das Magistrat Linz als Hauseigentümer muss sich nun nach einer neuen Gastronomie umsehen. Ohne Leerstand dürfte es wohl nicht gehen. Im Sommer war das Lokal nach dem Abgang Friedls ebenfalls leer gestanden.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 24. November 2015 - 06:38 Uhr
Mehr Was Linz isst ...

Qbo gibt im Schmidtor gegen Nespresso auf

Aufmerksame Beobachter hatten schon früher damit gerechnet.

Dieses Asia-Lokal hat noch viel Luft nach oben

Der Innenhof ist einer der schönsten von Linz. Die Adresse ist kulinarisch verbrämt, sie scheint aber über ...

Eigentlich mag ich Elvis, aber ...

"Musik-Beschallung zum Schnitzel ist keine gute Beilage", findet Kulinarik-Expertin Karin Haas.

Was nicht im Gault Millau steht

Er ist 35 Jahre jung, stammt aus Linz und holte die Hauben leider nicht nach Oberösterreich.

Das leise Linzer Gastro-Sterben

„Zu vermieten“: Auch Makler können keine Wunder wirken.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!