Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 12:59 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 12:59 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Wahl 2017

Startschuss für die (vielen) Konfrontationen

Dieser Wahlkampf ist nicht nur lang, er ist auch medial mehr als gut abgedeckt.

Der Gefahr einen Sager, eine Erklärung, ein Skandälchen oder einen bedeutungsschwangeren Blick in diesem Wahlkampf zu übersehen, ist niemand ausgesetzt. Und, wie bereits erwähnt, der Wahlkampf geht erst richtig los. Auch im TV. Nach den Sommergesprächen erst auf Puls4 und dann im ORF starten nun die Konfrontationen. 

Den Anfang machen heute übrigens Matthias Strolz (Neo) und Heinz-Christian Strache(FPÖ) auf Puls4. 

Dann geht es Schlag auf Schlag. Insgesamt 41 Fernseh-Termine stehen in den kommenden 34 Tagen bis zur Wahl an. Und dann gibt es noch Peter Pilz, der sich unbedingt noch im Strache duellieren möchte. Also ja, es gibt tatsächlich jemandem, der glaubt der mediale Dauer-Wahlkampf sei noch nicht dicht genug. 

Grundsätzlich wird diesen Konfrontationen sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt, weil sie zu den spannendsten Formaten gehören. Wer kann mit wem, wer greift den anderen womit an? Sich am Gegner abzuarbeiten um das eigene Profil zu schärfen - und das auch noch vor großem Publikum. Diese Gelegenheiten nutzen Politiker gerne und bereiten sich auch intensiv darauf vor. 

Dass die Spitzenkandidaten in diesem Wahlkampf gleich mehrmals aufeinander treffen, trägt natürlich die Gefahr der Wiederholung in sich. 

Deshalb sind wir als OÖNachrichten natürlich besonders stolz, dass es bei uns eine Wahlveranstaltung gibt, die Sie so in diesem Wahlkampf nicht noch einmal zu sehen bekommen: Eine Dreier-Konfrontation. Christian Kern (SP), Sebastian Kurz (VP) und Heinz-Christian Strache (FP) werden aufeinandertreffen. Und es wird sich zeigen, wer gegen wen und vielleicht auch, wer in Zukunft mit wem...

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht, die Diskussion kann aber im Livestream ab 15 Uhr auf nachrichten.at angesehen werden. 

Auf den einen oder anderen Fernsehtermin kann man in diesem Wahlkampf getrost verzichten, aber die einzige Dreier-Konfrontation, die sollte sich niemand entgehen lassen!

Kommentare anzeigen »
Artikel Barbara Eidenberger 11. September 2017 - 11:23 Uhr
Weitere Themen

Nach der Wahl ist vor der Regierungsbildung

Der gefühlt ewig dauernde Wahlkampf ist vorbei. Keine TV-Duelle mehr, keine Wahlkampfauftritte mehr und ...

Amerikanisierung

LINZ. US-Methoden prägten unseren Wahlkampf.

Kleingedrucktes

Das Kreuz mit den Inhalten ist die Vereinfachung.

Allianzen, die zuvor undenkbar waren

Zum lebendigen Parlamentarismus gehören eine offene Debattenkultur, der Wettstreit der Argumente und die ...

Wahlkampf bedeutet laufen, im wahrsten Sinne des Wortes

Die letzte Woche vor der Nationalratswahl bedeutet für die Kandidaten vor allem eines: Termindruck.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!