Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 06:00 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 06:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Wahl 2017

Elefanten und was wir von ihren Farbenspielen lernen

Die Elefantenrunde auf Puls 4 wurde ihren Erwartungen als erster Höhepunkt des Intensivwahlkampfes gerecht.

39 Kommentare Barbara Eidenberger 25. September 2017 - 08:39 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von jago (35021) · 26.09.2017 12:26 Uhr

Zumindest bin ich verunsichert, ob der Pilz nicht doch, vielleicht nicht doch, ein Regierungsamt anstrebt. Im "Notfall" der SPÖ annehmen würde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15299) · 26.09.2017 12:19 Uhr

dieses Farbenspiel ist schon zu einem unappetitliche Showact verkommen zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von 1949wien (1598) · 25.09.2017 15:45 Uhr

...die Moderation auf Puls 4 hebt sich positiv von der beim ORF ab. Als Kathastrophe empfinde ich jedoch, dass im Anschluss eine U. Stenzel und Maria -Rauch-Kallat unpassende Kommentare abgeben dürfen! Auf die einseitigen Meinungen dieser 2 abgehalfterten Weiber ist niemand neugierig. Die Kallat soll danach trachten, dass wieder die ursprüngliche Bundeshymne gesungen wird und die Stenzel soll sich hinter einer Burka verkriechen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40705) · 25.09.2017 15:38 Uhr

von GunterKoeberl-Marthyn (15336) · 25.09.2017 10:27 Uhr

Ich hoffe, die Zuseher haben erkannt, dass eine vernünftige Regierung nur mit einen Bundeskanzler Christian Kern möglich ist, egal mit welchen Koalitionspartner! Der Ausgang dieser NR Wahl 2017 wird das Zeugnis über unseren Bildungsstand in Österreich sein.

ich gebe dir recht dass Christian Kern der EINZIGEN ist der sich in Deutsch RICHTIG ausdrücken kann im vergleich zu VIELEN anderen Politiker/Innen.
Und noch was :
der Ton hat sich geändert und wurde sanft seit Er BK ist .
ich mag auch seine Spitzfindigkeit wenn er Repliken gibt zwinkern

in Ö gibt es viel zu vielen Listen , d.h. die Einen die eh nix zusammen bringen nehmen den Anderen die Stimmen weg . traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ej1959 (569) · 25.09.2017 15:21 Uhr

erstens war die moderation um welten besser als im orf.
zweitens, kann sich nach der gestrigen diskussion den kurz irgendwer als kanzler vorstellen? meiner meinung viel zu jung und der passte doch überhaupt nicht in die runde.
der stand doch da wie ein schulbub und fuchtelte bei jeder antwort mit den händen und immer die gleiche leier mit den asylanten. der einzige Staatsmann, und da kann man zur spö stehen wie man will, ist mit grossem abstand kern.
wenn kern und strache kommen werden sich die sogenannten kleinen noch wundern. (soziales,pensionen)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35021) · 26.09.2017 12:33 Uhr

Auch dieser Artikel, so schön er auch die Moderation beschreibt, handelt vorwiegend von Kanzlerkandidaten bei der Nationalratswahl. Dein Posting auch grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (342) · 25.09.2017 15:51 Uhr
von kleinEmil (3506) · 25.09.2017 16:03 Uhr
von DrSchatwal (4) · 25.09.2017 13:04 Uhr

Hr Kurz schafft es, dass gleiche zusagen wie Hr Strache, aber halt mit Blumen.
Wenn er seine Politik - vor allem seinen gesellschaftlichen Leistungsgedanken umsetzen kann, wird es auf jeden Fall noch kälter in diesem Land. Schon jezt bezeichnet er Hilfe von Menschen welche Flüchtlingen in Österreich als "schlechtes Gewissen" (Sommergespräch).
Wer Hilfe für Notleidende so bezeichnet, verursacht bei mir massives Gefühl der Kälte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Pippilangstrumpf008 (1553) · 25.09.2017 13:59 Uhr

Wenn es wirklich Notleidende wären, dann hätte niemand damit ein Problem, leider sind es überwiegend Sozialschmarotzer und genau hier gehört der Hebel angesetzt. Kein Geld mehr für NGOS, kein Geld mehr für alle Asylos, nur noch Sachleistungen, was glauben sie wie schnell sich das Problem erledigt hat, wenn sie draufkommen dass sie hier arbeiten müssen für Ihr Geld.Ja es wird kälter werden in Österreich aber das haben wir eindeutig Leuten wie Ihnen zu verdanken, man kann nciht mehr ausgeben als man einnimmt, denn Dank Leuten wie Ihnen ist weder Geld für unsere Pensionisten da noch für Bildung noch für andere dinge, denn sei Staatsverschuldung steigt und steigt dank großzügiger Sozialleistung an menschen die hier noch nie etwas zur Gesellschaft beigetragen haben ( außer die Kriminalität zu steigern) und vermutlich auch nie werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von GunterKoeberl-Marthyn (15365) · 25.09.2017 12:27 Uhr

Als Kurz Staatssekretär für Integration wurde,schwere Kritik ist hier im OÖN Forum aufgezogen,habe ich ihn verteidigt,weil auch die Jugend eingebunden werden sollte, aber als Bundeskanzler ist Kurz unmöglich, dafür fehlt ihm wirklich die Erfahrung und das Studium und ein Experiment für das schöne Land Österreich ist mir zu gefährlich! Wir sind ein neutrales Land und ein Abbruch der Gespräche für die Türkei kann niemals Österreich im Alleingang aussprechen, dazu ist die Aussenministerin der EU zuständig. Wo mich Kurz aber überraschte, war,die restlichen Balkanstaaten mit nur 7 Mill.Einwohnern noch in die EU einzubinden! Also ist Sebastian Kurz ein guter Aussenminister, Vizekanzler wollte er nicht sein und daher auch als Bundeskanzler ungeeignet! BK Christian Kern kann als Manager unser Land jetzt am besten in die digitale Zukunft mit rasanter Veränderung führen und die Wahl wäre nicht notwendig gewesen,die Regierung mit Kern & Mitterlehner war sehr gut und die stürzt man nicht!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Normalverbraucher (70) · 25.09.2017 13:34 Uhr

Was nützt einem Kanzler das Studium der Kommunikationswissenschaften, außer man denkt 95% ist show (Pizza, Mineralwasser ...)! Manager??? Wenn er in der Politik so wirtschaftet wie in der geschützten Werkstätte ÖBB - gute Nacht Österreich. Politerfahrung: NULL, und das merkt man fast täglich.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von StefanieSuper (655) · 25.09.2017 13:53 Uhr

Lieber Normalverbraucher

Wenn jemand nicht einmal sein eigenes Studium organisieren und durchziehen kann - weil es "bei der ÖVP die geilsten Parties" gibt, wie will so ein Show-Talent unser Land organisieren. Jeder der sein Studium - gleichgültig welches - zu Ende bringt, am besten in der kürzesten Zeit hat einem Studienabbrecher viel voraus. Er hatte nämlich ein Ziel und dieses auch erreicht. Das stärkt den Charakter. Wenn dieses Ziel des Abschlusses nicht schafft, dann hat er wohl - außer viel warme Luft - für Österreich nichts zu bieten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (342) · 25.09.2017 14:03 Uhr

Ein Studienabbrecher, wie Sie Kurz bezeichnen hat noch bei weitem mehr drauf als die von der SPÖ, zB. Faymann oder Gusenbauer!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (973) · 25.09.2017 13:20 Uhr

Lieber Gunther, mit diesem Kommentar hast du dich einmal mehr als Träumer entlarvt : du meinst, daß wir da nicht mitzureden hätten und die Aussenministerin der Union ist für den Abbruch der Beitrittsverhandlung mit der Türkei zuständig ? FALSCH, diese EU- Dilletanten sind es, die die MS Europa kentern lassen, und jeder österreichische Politiker hat dafür zu sorgen, daß wir Platz im Rettungsboot haben ! Und die Regierung mit Kern und Mitterlehner war gut ? Das trauen sich jetzt nicht einmal mehr Kern und Mitterlehner zu behaupten - aber du schon ?! Und Kern führt uns in die digitale Zukunft ? Der versteht was von Bilanzenschönung und Sonntagsreden und vonmiraus auch noch von Herrenmode, das wars aber schon -alles andere an ihm ist Maske. Du kommst vom Fach und solltest das sehen. Geh bitte mit deinem Wauwau an die Traun und laß die irrealen politischen Tagträume. Du tust dir mit solchen weltfremden Kommentaren wahrlich keinen Gefallen !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (973) · 25.09.2017 13:21 Uhr
von meierswivel (342) · 25.09.2017 13:14 Uhr

Hundertmal ist Herr Kurz besser geeignet als der Selbstdarsteller Kern!! Ich glaube fast, dass beinahe jeder der Kandidaten besser geeignet wäre für den Posten als Bundeskanzler als dieser Pizzabote und Anbiederer!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Orlando2312 (4077) · 25.09.2017 13:41 Uhr
von jamei (20330) · 25.09.2017 13:04 Uhr

..."aber als Bundeskanzler ist Kurz unmöglich, dafür fehlt ihm wirklich die Erfahrung und das Studium"....

Kern hat nach 16 - 17 Monaten in der Politik die Erfahrung?
und
Bundeskanzler hat er bitte wo studiert?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20330) · 25.09.2017 13:11 Uhr

GKM - Nachsatz:

Sie halten also die Aussage von Bures für Vollholler?

Bures: "Kern wäre kein guter Politiker"
Den als möglichen Nachfolger ventilierten ÖBB-Chef Christian Kern lobte sie Samstag im ORF-"Mittagsjournal" zwar als "hervorragenden ÖBB-Manager", aber Politik wäre "nicht seine Stärke".

Kern selbst wisse auch, "dass er ein guter Bahnmanager ist und das andere nicht so gut könnte".

nachzulesen unter:
http://www.nachrichten.at/nachrichten/ticker/Bures-Kern-waere-kein-guter-Politiker;art449,1570413

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von joe216 (880) · 25.09.2017 12:13 Uhr

Es wundert mich sehr, dass Peter Pilz nach seinem "hören Sie auf mit den Selbstgesprächen u. fangen Sie endlich an zu arbeiten" nicht sofort vom Blitz getroffen wurde, denn das passiert doch normalerweise wenn man es wagt gegen Gott zu lästern, noch dazu wenn es sich um den türkisen Gott mit den schwarzen Moneten handelt...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7054) · 25.09.2017 11:52 Uhr

Elefanten???

Nicht etwa Cameleons oder Afrikanische Springböcke?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von franz001 (46) · 25.09.2017 11:16 Uhr

Es gibt ganz wenige, die sich von Inszenierungen nicht täuschen lassen. Wo ist jene Leistung, die unser Aussenminister wirklich schon vollbracht hat. Als Aussen- und Integrationsminister hätte er es doch in der Hand gehabt, Probleme zu lösen die er jetzt selbst als Problematisch anspricht.
Hatten wir nicht schon mal eine Zeit, als ein "junger Schönling" in die Regierung kam, und dann viel Gold der Republik Österreich versilbert hat. Nicht zuletzt auch die BUWOG-Wohnungen um ein billiges Geld verscherbelt. Sicherlich legal, aber legal illegal, da es kein Gesetz gab, das solche Handlungen rechtswidrig erklärt.
Und dann wird erklärt, "ich war ja noch nicht da". Aber das Wählerpotential mitnehmen, die aufgebaute Struktur und für sich vereinnahmen und negative Handlungsweisen wegen der Vergangenheit zu entschuldigen - ist das Verschleierung - Taktik - oder einfach Hinterlistig.
Liebe Österreicher - bedenkt doch bitte solche Handlungen - und gebt der schwarz - blauen Koalition eine Absage.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (342) · 25.09.2017 13:19 Uhr

Also hier Herrn Kurz mit Grasser zu vergleichen ist schon ein starkes Stück!!! Herr Kurz ist wesentlich attraktiver, in jeder Hinsicht also nicht nur optisch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Russenverstand (455) · 25.09.2017 13:13 Uhr

Noch viel Besser ist es jeder Rot Grünen Politik Nie mehr eine Chance zu geben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von deskaisersneuekleider (823) · 25.09.2017 11:03 Uhr

Kurz hat sich hoffentlich für viele entzaubert. Der gestrige Auftritt war eine Nullnummer.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19293) · 25.09.2017 10:40 Uhr

Manche lernen es leider nie. Und statt Vernunft wollen sie eine "Show" und "Spass". Das bringen ÖVP und FPÖ. Die SPÖ ist derartig am Sand (Mitglieder fast nur mehr Pensionisten, Nachwuchs mit Hirn und Umsetzungsvermögen fehlt), dass sie sich lange nicht erholen wird. Nur wenn es ÖPV-FPÖ ganz arg treiben, dann wird die SPÖ in den nächsten 15 Jahren wieder auf der Regierungsbank sitzen, sonst nicht...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fanfarikuss (2261) · 25.09.2017 10:58 Uhr

Ich stimme ihnen zur Gänze zu.
Bis auf diesen Satz: "Nachwuchs mit Hirn und Umsetzungsvermögen fehlt"

Das stimmt so nicht, es gäbe da schon gute Leute.
Aber die sind entweder so weit links dass sie bei Mirco Messner besser aufgehoben wären, oder werden noch schneller abgesägt als unter der Bures.
Kern ist ein dermaßen eitler Narziss welcher niemanden duldet neben sich, der ihm gefährlich werden könnte.
Kern ist das größte Problem in der SPÖ, und das stammt nicht von mir, sondern vom Ex - Berater und Analysten Silberstein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19293) · 25.09.2017 11:11 Uhr

@fanfarikuss: Kannst recht haben oder auch nicht, ich bin da nicht so ein SPÖ-Insider, ich weiss es nicht.

Aber die SPÖ hat sich dem Kern fast genau so bedingungslos ausgeliefert, wie die ÖVP dem Kurz. Und warum? Weil Kern ziemlich gut bei den Bürgern ankommt und die SPÖ nicht einmal einen zweiten, geschweige denn einen dritten hat, der das ähnlich könnte. Oder es nicht weiss, dass sie einen hätte.

Wenn man nur einen einzigen hat, der den "Führer" publikumswirksam machen kann und will, dann ordnet man sich diesem bedingungslos unter. Entweder siegt man mit ihm oder man geht mit ihm unter. Fast wie beim GRÖFAZ damals.

Die SPÖ hat noch weniger führungstaugliche Leute, als die ÖVP scheint es. Oder sie hat sie immer rasch vergrault, dann sind sie aber auch nicht mehr vorhanden.

Tal Silberstein wird es schon wissen, der bekommt ja auch genug Geld dafür von der Partei, also den Steuerzahlern...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19293) · 25.09.2017 10:38 Uhr

jetzt Wasti Kurz. Ob Kurz viel mehr drauf hat, als Grasser, muss man erst sehen. Viele projizieren ihre ganzen Wünsche in Kurz und glauben, dieser wird sie erfüllen. Sehr leichtgläubig und naiv!

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die SPÖ die stärkste Partei wird. Folglich wird die ÖVP sich einen Partner suchen. Diese wird fast sicher die FPÖ sein und nicht die SPÖ. Somit wird Kurz Kanzler werden und Strache Vizekanzler und Kern Oppositionsführer. Ich glaube aber, dass Kern diesen nicht lange spielen wird und dann wieder in die (Semi-)Privatwirschaft wechseln. Dann wird Doskozil die SPÖ führen müssen/dürfen. Das wird ein "Scheiss-Job" sein (Gertorfer) und ÖVP/FPÖ werden Politik für ihre Klientel machen (Unternehmer, Freunderl, Reiche, Schöne, etc.) und den "kleinen Mann"drangsalieren.

Der "kleine Mann" wird das zwar sehr zu spüren bekommen, so wie unter Schwarz-Blau von 2000-2006, aber er wird trotzdem zu dumm sein, der FPÖ und deren Bauernfängern nicht mehr nachzulaufen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19293) · 25.09.2017 10:34 Uhr

@GunterKoeberl-Marthyn: Deine Hoffnung wird enttäuscht werden und Deine Aussage ist meiner Meinung nach auch unrichtig.

1. Ist es in Ö. relativ egal, ob in einer Koalition SPÖ/ÖVP z.B. der Bundeskanzler von der SPÖ oder von der ÖVP kommt, denn: Was die Gesetze betrifft, da blockieren sich die beiden Parteien in beiden Fällen gleichartig, egal, wer den Kanzler stellt. In Ö. hat der Kanzler auch keinerlei "Richtungskompetenz", er kann seinen Ministern keine Anweisungen geben. Er fliegt nur etwas mehr in der Welt herum.

2. Die Österreicher agieren politisch zu einem grossen Teil nicht vernunftorientiert, sondern laufen irgendwelchen "Gurus" und "Führern" etc. nach. Am liebsten denen, die hübsch aussehen und/oder eine gute Show abliefern und/oder ihnen das Blaue (oder Schwarze oder Rote) vom Himmel versprechen. Viele laufen hübschen Personen nach, auch wenn diese reine Blender sind und moralisch höchst fragwürdig. Siehe Karl-Heinz Grasser. Dieser zog aus ählichen Gründen so gut, wie

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von GunterKoeberl-Marthyn (15365) · 25.09.2017 10:27 Uhr

Ich hoffe, die Zuseher haben erkannt, dass eine vernünftige Regierung nur mit einen Bundeskanzler Christian Kern möglich ist, egal mit welchen Koalitionspartner! Der Ausgang dieser NR Wahl 2017 wird das Zeugnis über unseren Bildungsstand in Österreich sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (342) · 25.09.2017 13:40 Uhr

Selten so gelacht!! Und wenn Sie schon von Bildungsstand reden: In den letzten Jahrzehnten hatte die SPÖ das Bildungsressort über und man sieht ja was die daraus gemacht haben!! Wenn man eine wirklich gute Ausbildung für sein Kind will, ist man fast gezwungen es in eine Privatschule zu geben! Oder was glauben Sie, das Kern und dessengleichen seine Kinder in eine öffentliche Schule geben würde??? Warum wohl nur? Sehen Sie nach Wien was da in den Schulen los ist und reden anschließend noch von Bildungsstand!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Orlando2312 (4077) · 25.09.2017 09:22 Uhr

Die Leute wissen jetzt, was sie bekommen werden: Schwarz-Blauen Sozialaabbau.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Istehwurst (2287) · 25.09.2017 10:22 Uhr
von NedDeppat (7054) · 25.09.2017 12:11 Uhr

Vielen da Wörter wie Maschinensteuer, Erbschaftssteuer, Wertschöpfungsabgabe, Transaktionssteuer ... letztere könnte dann fast jeden treffen, über z.B. Pensionsvorsorge, Abfertigungskonto usw. usw.

Und die viel "strapazierten Großkonzerne" und Reichen, werden ihr Preiskalkulationen auch anpassen, ... also, wen triffts??

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Orlando2312 (4077) · 25.09.2017 13:30 Uhr

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 / 2? 


Bitte Javascript aktivieren!