Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 06:45 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 10°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 06:45 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Wahl 2017

Der Kern'sche Rundumschlag

Mit einem Video hat Christian Kern Donnerstag Abend so etwas wie einen Befreiungsschlag versucht.

39 Kommentare Barbara Eidenberger 05. Oktober 2017 - 20:13 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von ichauchnoch (6270) · 06.10.2017 10:58 Uhr

Wie immer dieses ungustiöse Spiel mit diesem ominösen Hr. Silberstein gelaufen ist, das ist Sache der SPÖ und der Staatsanwaltschaft.
Das Verhalten des Hr. Kern und seiner liebenden Gattin ist reinstes Schmierentheater.
Für wie blöd hält Hr. Kern die Wähler eigentlich?
Ich erinnere nur an seinen Sager, dass er keine Lust hat, seinen Söhne zu erklären.... blablabla, einer ist ein besonderes Früchtchen,der mit dem Idi Aminsager gegen Kurz, ist 30 Jahre alt, abgetaucht zu Haselsteiner nach Italien. Was ist das für ein Vater, der in Erklärungsnotstand ist, dabei aber vergisst, dass die Söhne erwachsen sind - die kleine Tochter erwähnt er nicht einmal, bei der stell ich mir das Problem ganz schwierig vor, die ist ja wirklich noch ein Kind.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1823) · 06.10.2017 10:44 Uhr

Wenn das nicht aufhört kaufe ich nie wieder bei Forstinger!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von victorhugo (201) · 06.10.2017 10:40 Uhr

Man sieht hier im Forum, was Ideologie mit de Denkvermögen von Menschen macht. Mehr kann eigentlich einer einst staatstragenden Partei nicht passieren. Sie verpflichtet im Herbst 2016 (!) einen Mann, der seit vielen Jahren für eine Spezialität berührt ist: Dirty Campaigning in Wahlkämpfen. Sie schließt einen Vertrag über eine halbe Million Euro (!) mit ihm ab.
Der ann ist aber auch anderweitig sehr umtriebig - in Neu Guinea, in Rumänien. Überall ermitteln die Behörden gegen ihn.
Als BK Kern im Jänner 2017 it den Vorwürfen gegen Silberstein konfrontiert wird, schasselt er die Reporter ab.
Im Sommer 2017 wird Silberstein in Israel verhaftet. BK Kern gesteht ein, dass es ein Fehler war, ihn zu beschäftigen. Aber - er habe ja nur Datenanalyse betrieben.
Im September enthüllen die Presse und das Profil, dass wirklich schmutzige Anti-Kurz-Seiten auf das Konto von SPÖ und Silberstein gehen. Diese waren so gestaltet, dass man (auch ich) annehmen musste, die FPÖ stecke dahinter. Ein Sumpf!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Maria-Johanna01 (285) · 06.10.2017 10:59 Uhr

.... und dann sich und seine Partei als Opfer hinstellen ("beispiellosen Hetzkampagne") sorry, das ist für mich zu hoch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Heubauer (113) · 06.10.2017 10:38 Uhr

Warum gibt er es nicht einfach zu, dass er und seine Partei Scheiße gebaut haben. Wenn jemand dem anderen eine Grube gräbt......Jeder weiß es, nur die SPÖ noch scheinbar noch nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7756) · 06.10.2017 10:16 Uhr

Liebe Frau Eidenberger,
sie dürfen wirklich nicht auf Unschuldig plädieren und Ablenkungsmanöver starten und anderen die Schuld zuweisen.
Ich habe ihre Kommentare sehr genau verfolgt und mitbekommen, wie sie das Schädliche für die SPÖ herausgepickt haben und mit reißerischen Überschriften versehen haben, während sie Inhalte der SPÖ und die eigentlichen Aussagen bei Diskussionen tunlichst übersahen.
Sie dürfen sich in diesem Video angesprochen fühlen!

Der weitere Punkt ist, dass die OÖN kaum noch Kommentare sperren, so grauslich sie auch sind. Auch so leisten sie der Verrohung Vorschub! Ist es ihrem Wahlkampf dienlich? Nützt es den Interessen der OÖN? Sie kommen ihrem Auftrag nicht nach, die Kommentare von solchen sauber zu halten, die den Richtlinien nicht entsprechen. Machen sie endlich ihre Arbeit!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Federspiel (270) · 06.10.2017 09:55 Uhr

Es gebe eine Macht, die nicht wolle, dass er sein Programm umsetzt, weil "manche dann weniger Geschäft machen."
**********************************************************************
Plan A, B, C, D, oder E?

Ich wäre für E = Exit

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ferdinand1937 (130) · 06.10.2017 09:12 Uhr

Die Besudelung anderer feiert Urstände.
Es ist sicher einzigartig, dass eine Partei Geheimnisse einer anderen Partei ergründen möchte. Das gibt es einfach nicht im Parteiengeflecht! Oder?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19346) · 06.10.2017 08:02 Uhr

Zitat Eidenberger: "Warum Kern dieses Video macht, ist klar. Er hat nichts mehr zu verlieren, Zugewinne sind ausgeschlossen. Nun geht es darum, die Stammwähler zu motivieren, sie auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören."

Da hapert es aber sehr mit der Logik, Frau Redakteurin Eidenberger!

Wenn Kern nichts mehr zu verlieren hätte und Zugewinne ausgeschlossen wären, dann wäre sozusagen der Status "einbetoniert" (nichts zu verlieren, nichts zu gewinnen, heisst: Alles bleibt gleich").

Dann müsste man auch keine Stammwähler mehr motivieren, man bräuchte gar nichts zu tun, weil alles fix wäre.

SO ist es aber nicht. Kern hat natürlich schon etwas zu verlieren. Seine Partei kann viel verlieren oder etwas weniger, je nachdem. Und was es zu "gewinnen" gibt ist das: Den Verlust in möglichst engen Grenzen zu halten.

Also bitte sauber formulieren...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von eiba (16) · 06.10.2017 09:44 Uhr

Lieber haspe,
Vielen Dank für den Hinweis. Dieses "nichts zu verlieren" bezieht sich darauf, dass Kern argumentativ "nichts mehr zu verlieren" hat und daher zum Rundumschlag ausholen kann. Aber ja, das kann man im Zusammenhang mit Wählerstimmen missverstehen.
Mfg Barbara Eidenberger

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von leser (1189) · 06.10.2017 02:39 Uhr

Dank Barbara Eidenberger wird die Blattlinie erkennbar. Warum dann die Aufregung?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (244) · 06.10.2017 05:31 Uhr

Wirklich ?!
Und ich dachte, die OÖN sind unabhängig
So kann man sich täuschen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6264) · 06.10.2017 00:52 Uhr

Und rein zufällig wird ein Screenshot aus dem Video ausgewählt, wo Herr Kern seine Hand im Schritt hat...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3535) · 06.10.2017 08:09 Uhr

Naja, hätte die Prinzessin dort das was Männer dort haben, dann würde sie zu den verbrochenen Sauereien stehen, und nicht ständig heulen und jammern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Floko1982 (2314) · 06.10.2017 09:44 Uhr
von kratzfrei (6172) · 06.10.2017 01:34 Uhr

Was wollen sie uns damit sagen?
Wollen sie etwa jetzt behaupten dieses Foto ist eine Schmutzkübelaktion?
LOL

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von derOpa (48) · 05.10.2017 23:12 Uhr
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:15 Uhr

Fortunatus etc., brauchst dich nicht hinter anderen Namen verbergen, man erkennt dich sofort.
Wenigstens ein lustiger Nick.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2246) · 05.10.2017 22:07 Uhr

Kern kämpft nur mehr gegen sein verlorenes Terrain.
Kern hat alles gesetzt und alles verloren. Ja er muss als Führer der Partei, für den bereits verlorenen Kampf, gegen seinen persönlichen Untergang, noch alle seine getreuen mobilisieren. Mich erinnert es an den Kampf: Don Quijote gegen die Windmühlen, bei dem ihm sein ergebener Diener Sancho Panza, zwar verloren aber sicher zur Seite steht.

Don Quijote mit seinem über alles

ergebenen Diener Sancho Panza

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7756) · 06.10.2017 10:30 Uhr

Könnte auch in naher Zukunft Kurz passieren.
Dann, wenn er Inhalte liefern muss, auch innerparteilich so eine Frage, und wenn es um die Millionen, die in den Wahlkampf fließen geht und deren Verwendung, usw.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:19 Uhr

Was Fortunatus über Kern schreibt, sagt uns mehr über Fortunatus als über Kern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mercedescabrio (3137) · 05.10.2017 21:25 Uhr

mir kommen gleich die tränen herr kern. aber nicht wegen mitleid, sondern vor lachen. wie wollen sie einen Staat lenken, wenn sie die kleinste Gesellschaftsform, nämlich die Familie nicht im griff haben. zuerst der idi Amin sager von ihren Sprössling und ihre frau mit ihren unnötigen Auftritten. wie und über welche firma ist ihre angetraute mit silberstein verbandelt? frage sie als Parteichef nicht nach, für was dieser Arrestant 530 000.- kassiert hat? sie wussten auch nicht, obwohl sie den hacklern eine jause spendiert haben, was vorm Bundeskanzleramt gebaut wird? nein herr kern unter solchen umständen sind sie unwählbar.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:26 Uhr
von Gerd63 (244) · 05.10.2017 21:22 Uhr

Was hat Hr. Puller mit Silberstein und der ÖVP zu tun?

Warum hört man die letzten Tage nichts mehr von Hr. Dönmez.?
Ist ja immerhin als 5. In der ÖVP-Liste gereiht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6264) · 06.10.2017 00:48 Uhr
von kleinerdrache (6202) · 05.10.2017 21:01 Uhr

Sorry, aber so ein Video sehe ich mir nicht an.
Der Typ hat verloren.

Ein Land zu regieren a'la Hollywood funktioniert bei uns nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7756) · 06.10.2017 10:26 Uhr

Hollywood wollen andere rein!
Wenn ich mir was nicht anschaue, mich nicht informiere, kommentiere ich auch nicht. Wieso du?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:22 Uhr

Du hättest ihn eh nicht gewählt, machen wir uns alle einfach nichts draus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3535) · 05.10.2017 20:39 Uhr

Ein trauriger Jammerlappen, dieser Kern!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7756) · 06.10.2017 10:24 Uhr
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:24 Uhr

Bist du das neue Miniphon? Oder sind das nur deine regelmäßigen Kreativhänger.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fensterputzer (3009) · 05.10.2017 20:37 Uhr

ich muss weinen bei sooo viel Herzschmerz.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:28 Uhr

toll, brauchst beim Fensterputzen nicht soviel Eimer schleppen, wenn's gleich aus deinen Augen spritzt

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von dirtyhary (55) · 05.10.2017 20:37 Uhr

Wenn jetzt Zeitungen Journalisten die Bösen sind, weil sie aufklären und berichten. Nicht schreiben was der Kanzler gerne hören möchte, dann ist Kanzler Kern nicht für ein Regierungsamt in Österreich geeignet, sondern sollte bei Erdogan vorsprechen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7756) · 06.10.2017 10:22 Uhr

Mit Aufklärung und objektiver Berichterstattung hatte das, was in den OÖN in dieser Woche passierte, eher wenig zu tun.
Insbesondere von Frau Eidenberger schien es mir nach Klientelpolitik und Beteiligung an Wahlwerbung.
Siehe Überschriften zu den Artikeln, Weglassen von wirklichen Inhalten, dafür Umlenken immer auf das eine Thema.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:31 Uhr

Schmutziger Harald, wenn dich am von den OÖN hier herbeigeschriebenen Drama störst, warum hast dann schon vorher gegen Kern und die SPÖ gehetzt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von whitesheep (31) · 05.10.2017 20:32 Uhr
von krtek (6128) · 06.10.2017 00:34 Uhr

wieder so eine Umstreichaktion vom Kurz, hat wieder einmal eines seiner schwarzen Schafe dran glauben müssen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!