Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 25. Februar 2018, 04:56 Uhr

Linz: -7°C Ort wählen »
 
Sonntag, 25. Februar 2018, 04:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Slow Food

So kochen die Spitzenköche von Oberösterreich

Teil 2: Gössnitzer aus Eggelsberg/Innviertel

es schaut nicht nur gut aus, es schmeckt auch so Bild: Braun

Unweit vom Ibmer Moor befindet sich das ehrwürdige Gasthaus der Familie Gössnitzer. Seit 30 Jahren wird industriellen Geschmacksverstärkern und Convenience Produkten die Grenzen aufgezeigt. Bernhard Gössnitzer backt nicht nur selbst Brot sondern zeigt mit frisch gekochten Speisen, was wahrer Geschmack ist. Der Koch hält nichts von anonymer Nahrungsmittelproduktion, sondern will wissen, woher die Zutaten kommen. Darum baut ein Bauer Gemüse für ihn an und die Tiere kommen nicht vakuumverpackt und vorportioniert in die Küche sondern werden vom Chef höchstpersönlich fachmännisch zerlegt.

Diesmal zum Beispiel einen Gamsbockrücken und Filet, der mit Senfgurken und Erdäpfel den Gaumen verzückt.

Zuerst den Rücken auslösen und dann mit dem Filet zurecht putzen. Die Abschnitte werden für einen Fond gebraucht

Die Fleischstücke im Leinöl leicht anbraten, salzen und pfeffern. Vorsicht bei der Temperatur, nicht zu heiß werden lassen.

Zwiebel in Streifen schneiden und anrösten. Die Gurkenstifte kurz hinzugeben. Etwas Senf dazu und mit Ober durchmischen. Zum Schluss einen Schuss Honigwasser hinzugeben. Kurz ziehen lassen.

Anrichten und Fertig.

Mahlzeit

Kommentare anzeigen »
Artikel Philipp Braun 12. Juli 2014 - 14:48 Uhr
Mehr Slow Food

Aus dem Leben im Hühnerstall

Schauplatz bringt Farbe ins triste Hühnerleben und erklärt die Zusammenhänge.

Rindsroulade reloaded

Jeder hat sein eigenes Lieblingsgericht. Für mich sind es eindeutig Rindsrouladen.

Neuerscheinung: Fleischatlas

Seit fünf Jahren bekommen Konsumenten Rezepte für eine bessere Tierhaltung.

Der Marcel Hirscher der Mehlspeisen

Keine Zeit für Kaiserschmarren? Ausreden sind bei einer der beliebtesten Mehlspeisen nicht erlaubt.

Die perfekte Weihnachtsgans

Ein paar Tipps, um die Blamage am Heiligen Abend zu vermeiden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!