Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 04:35 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 5°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 04:35 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Slow Food

Die erfolgreichste Tourismusschule Europas

Die Schüler aus Bad Leonfelden trumpften beim weltweiten Kongress in London groß auf.

Bild: AEHT

Gold, Silber und zweimal Bronze. Baletour (die Bad Leonfeldener Tourismusschulen) überzeugten beim AEHT (Association Européenne des Ecoles d'Hôtellerie et de Tourisme) Kongress in London (23. – 28. Oktober 2016) auf allen Ebenen.
Zehn Bewerbe standen auf dem Programm. Vom Barista Wettkampf, über den Cocktail-Contest bis hin zum Weinservice, an dem Tourismusschüler aus der ganzen Welt teilnahmen.
Peter Kreuzweger, der die oberösterreichischen Teilnehmer unter dem Jahr in Theorie und Praxis trainiert, ist vom Erfolg überwältigt und sichtlich stolz. „Unser Team hat bei den Bewerben Wein, Servieren, Küche und Bar Gold, Silber und zweimal Bronze errungen. Das ist mehr als beachtlich.“ Der Erfolg zählt insofern sehr viel, weil beim Wettkampf von jeder Schule ein Teilnehmer mit einem Teilnehmer aus einer anderen Schule zusammengelost wurde, und im Team die Prüfung absolvieren musste. „Du musst nicht nur fachlich glänzen, sondern auch in Englisch gut und sattelfest sein und dich auf deinen Partner einstellen und mit ihm kommunizieren können. Angesichts der Internationalität ist das über das Fachliche hinaus, sehr herausfordernd, ergänzt Kreuzweger, der unter dem Jahr die Fächer Küchenorganisation und Kochen, Betriebspraktikum, angewandtes Projektmanagement, Seminar Käsekenner und Ernährung unterrichtet.

Preiswürdig

Im Wettkampf mussten unter anderem Cocktails nach internationalen Standards, aber auch nach eigener Kreation gemixt werden, Weinempfehlungen für diverse Speisen abgegeben, oder kalte Platten nach einem vorgegeben Warenkorb zusammengestellt werden.
Besonders hervorgetan haben sich alle vier teilnehmenden Schüler aus Bad Leonfelden: Julia Seiringer (5HC, Gold/Wine Service), Stefanie Leitner (5HB, Silber/Restaurant Service), Simon Harrer (5HD, Bronze/Cocktail) und Carina Rumetshofer (5HA, Bronze/Decathlon) konnten mit der Medaillenausbeute nicht nur den Titel Österreichs beste Schule einheimsen, sondern sind auch die erfolgreichste aller teilnehmenden europäischen Schulen.
Herzlichen Glückwunsch und Gratulation.

Kommentare anzeigen »
Artikel Philipp Braun 30. Oktober 2016 - 12:54 Uhr
Weitere Themen

400 Schneckensympathisanten in China

CHENGDU. Zum siebten Mal findet der internationale Slow Food Kongress statt.

China und der Klimawandel

Die Volksrepublik spielt in Zukunft eine Schlüsselrolle

Der Mastermind aus Dänemark

René Redzepi setzte große Fußstapfen in die kulinarische Landschaft.

Tomaten auf den Augen

Paradeiser oder Tomaten? Immer mehr sehen rot, wenn über die richtige Bezeichnung des ...

Die Kochelite zu Gast im Mühlviertel

Der Mühltalhof in Neufelden wird zum Magneten der internationalen Kochszene
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!