Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:37 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:37 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Slow Food

Der Kaffee-Kapazunder vom Traunsee

Zwei-Haubenkoch Markus Höller jonglierte im Botanischen Garten mit Bitteraromen

7 Kommentare Philipp Braun 04. September 2016 - 10:09 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von utarefson (111) · 04.09.2016 16:36 Uhr

Es gibt nur einen Saibling. Salvelinus Salvelinus ist ein Seefisch. Der hat mit den Fischtschappiaufzuchten, den Bachsaiblingen nichts gemein. Der Name Saibling für diesen mit Regenbogenforelle aus Nordamerika vor Jahrzehnten importierten Fisch ist eine freche Täuschung.
Aber was soll es.Es sind ja nur Nachrichten!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von utarefson (111) · 04.09.2016 15:16 Uhr

Es gibt nur einen Säugling. Salvelinus Salvelinus ist ein Seefisch. Der hat mit den Fischtschappiaufzuchten, den Bachsaiblingen nichts gemein. Der Name Saibling für diesen mit Regenbogenforelle aus Nordamerika vor Jahrzehnten importierten Fisch ist eine freche Täuschung.
Aber was soll es.Es sind ja nur Nachrichten!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von PhilippBraunOOEN (76) · 04.09.2016 15:54 Uhr

hallo utarefson,
ich denke, dass die Fischzucht von Bio-Salmos hervorragende Arbeit leistet und seinesgleichen sucht. Überzeugen sie sich bitte selbst vor Ort.
http://www.salmos.at/content/idee.html
Liebe Grüße
Philipp Braun

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von utarefson (111) · 04.09.2016 16:40 Uhr

Immer, wenn Bio draufsteht, ist der Preis überhöht!
Sie wissen aber nichts vom heimischen Saibling.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von PhilippBraunOOEN (76) · 04.09.2016 17:06 Uhr

Ich glaube nicht, dass generell die Bio-Produktion zwangsweise teurer sein muss, so wie sie das verallgemeinern. Was die Fischzucht betrifft, kann das wahrscheinlich zutreffen. Wenn jedoch externe Kosten internalisiert werden, ist Bio höchstwahrscheinlich in den meisten Bereichen günstiger. Aber es geht um eine Grundsatzdiskussion, was man will. Grundsätzlich bin ich gerne bereit, einen höheren Preis für Qualität zu zahlen. Schlichtweg graust mir vor manchen intensiven Zuchtbetrieben und es schmeckt mir auch nicht.
Was die Verschleppung von Arten betrifft, sehe ich das in Bezug auf die Regenbogenforelle oder den Signalkrebs kritischer, als beim Bachsaibling, der vor knapp 150 Jahren bei uns eingeführt wurde. Freilich ist, historisch gesehen, der Seesaibling bei uns heimisch. Das habe ich aber nie bestritten oder behauptet. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch viel Freude beim Angeln und Fischverzehr.
Liebe Grüße
Philipp Braun

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11739) · 04.09.2016 13:19 Uhr

Wenn es jemand schmeckt, warum nicht. Bei mir müssen die Produkte hauptsächlich nach dem Produkt schmecken, das muss im Mittelpunkt stehen. Natürlich mit dezenter Würzung, aber einen Fisch, der nach Schokolade schmeckt, das brauche ich so wenig, wie Schokolade, die nach Fisch schmeckt. Sind aber nur meine 2 Cents.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von PhilippBraunOOEN (76) · 04.09.2016 15:48 Uhr

Hallo Observer,
Mit Verlaub, der Fisch hat sicher nicht nach Schokolade geschmeckt, auch nicht nach Kaffee, Es stand der Saibling im Mittelpunkt. Sehr edel im Geschmack, mit einer perfekten Konsistenz, einzig umrahmt von einer dezenten Würze.
Liebe Grüße
Philipp Braun

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!