Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. September 2017, 01:44 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. September 2017, 01:44 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Schöne neue Welt

Zehn Trillionen Babykatzen

Manchmal, in sehr langen Meetings beispielsweise, denke ich darüber nach, wie Historiker in der Zukunft unsere Gegenwart beschreiben werden.

5 Kommentare Martina Mara 02. September 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von mitreden (17937) · 03.09.2017 20:36 Uhr
von Gugelbua (15038) · 03.09.2017 10:35 Uhr

richtig! es ist das blödeste wenn man noch dazu aufgefordert wird sich all den Unsinn anzusehen hunderte von Bildern und Situationen die einen gar nicht interessieren, ich lösche auch ungesehen den ganzen Mist der durch die Mails ankommt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19033) · 03.09.2017 03:02 Uhr

Manchmal, auch ohne Meeting, denke ich über das Gewäsch der Internet-Kommentatoren nach. Mir scheint, viele davon befinden sich in einer Blase, aus der sie kaum herausblicken können oder wollen.

Nehmen wir mich: Ich bin keine Frau und ich mag auch sehr gerne Katzen. Ich habe schon als Kind mit jenen meines Freundes gespielt. Und ich sehe sie auch heute gerne, sie sind stolz und elegant und unabhängig. Ich mag Katzen und erfreue mich an ihrem Anblick. Aber ich sehe mir niemals Katzenvideos im Internet an, das interessiert mich absolut nicht, ich sehe mir auch keine anderen pseudolustigen Videos im Netz an. Und wahrscheinlich gehöre ich damit einer sehr grossen Gruppe an. Nur: Die Internet-Video-Freaks nehmen diese Gruppe gar nicht wahr, sie bemerken nur sich und ihresgleichen. Sie kommen gar nicht darauf, dass es noch immer viele gibt, die vieles nicht im Netz konsumieren und denen dies auch wenn sie es probieren, nichts gibt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15038) · 02.09.2017 12:29 Uhr

Katzen hatten schon immer einen wichtigen Platz !
im alten Ägypten waren sie die Wächter der Getreidespeicher vor Mäusen und Ratten, damit bewahrten die göttlichen Wesen das Volk vor Hungersnöten.
Im Mittelalter wurden die geheimnisvollen Tiere (Teufelswerk) fast alle ausgerottet, dafür breiteten sich die Ratten aus und verteilten die Pest über Europa, heute sind sie ein wichtiger kommerzieller Faktor in der Tiernahrungsproduktion
( 2016 300 Millionen Euro in Österreich, in Deutschland 1,8 Milliarden ! ) sogar die Mehrwertsteuer ist auf Katzenfutter höher, 13% grinsen
leider hat auch die „Symbiose zwischen Mensch und Katze" ihre übertriebenen Auswüchse grinsen
nicht vergessen die grausamen Experimente der Forschung mit lebenden Katzen! zum Wohle der Menschheit ? ? ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6740) · 02.09.2017 09:32 Uhr

Die Katzen werden durch die von uns geschaffene künstliche Intelligenz noch einmal die Weltherrschaft erringen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!