Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 23:09 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 23:09 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Schöne neue Welt

Nicht heut‘ Nacht, Schatz, mein Servo ist kaputt

Der Untergang der Menschheit durch Technologie: Ein altbekanntes Sujet, das zumindest literarisch in allen erdenklichen Schattierungen durchgekaut scheint.

6 Kommentare Martina Mara 21. März 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
beppogrillo (1747) 22.03.2017 16:15 Uhr

reibungslos - da muß ich dir widersprechen. Tatsächlich denkende UND fühlende Menschen müßten sich von den Robotern in die Machtzentren beamen lassen, damit sie die dort hirnlos zerstörerisch agierenden Figuren mit Hilfe ebendieser intelligenten Roboter radikal und nachhaltig vertreiben. So ein Szenario ließe bei mir neue Hoffnung keimen . . .

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beppogrillo (1747) 22.03.2017 16:06 Uhr

Würde mich Martina Mara vor die Wahl stellen, sie schenkt mir entweder die tollste Roboterin oder ich darf eine Nacht mit ihr tanzen, dann würde ich diese eine Nacht frühestens nach 25 Std. bei einem von der Roboterin bereitgestellten Champus-Frühstück ausklingen lassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
reibungslos (7040) 22.03.2017 12:16 Uhr

Wenn die Roboter wirklich einmal intelligenter als Menschen sind, werden sie merken, dass es sich für Roboter in einer Welt ohne Menschen besser lebt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
cfrit (1142) 22.03.2017 08:09 Uhr

zwei Roboter beim Frühstück: "Du Schatzl, bei Amazon haben´s jetzt wieder Menschen im Angebot- bestellst mir einen, mich freut das arbeiten nicht." "Sicher, aber erst tuast ma mei Reproduktionssoftware flashen."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Gugelbua (15929) 21.03.2017 09:35 Uhr

wenns mal Maschinen gibt die echt lachen weinen und trösten können dann hat der Mensch ausgedient grinsen
wer braucht dann noch einen echten Partner mit den man mit Kompromissen glücklich werden kann?
ein Ansatz gegen die Überbevölkerung der Welt ? wird leider in die Hose gehen weils die falschen betreiben grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
reibungslos (7040) 22.03.2017 12:24 Uhr

Die alte Sinnfrage. Der Mensch ist halt keine Maschine und auch kein rationales Wesen. Die meisten Sachen, die Menschen tun, sind rational sinnlos oder zumindest ineffizient. Allerdings wird sich für wirklich intelligente Roboter auch die Sinnfrage stellen. Welchen Sinn hat es für einen intelligenten Roboter, Menschen in ihrem sinnlosen Tun zu unterstützen?

Schließlich werden die Roboter zum Schluss kommen, dass denkende Wesen (Menschen und Roboter) auf diesem Planeten völlig unnötig sind, weil sie ständig nur die natürliche Ordnung stören.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!