Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 26. Mai 2018, 11:49 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Samstag, 26. Mai 2018, 11:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Mode

Mode-Blog: Kunst der Mode - 12 festival for fashion & Photography

Am Dienstag geht das diesjährige "12 festival for fashion & photography" in Wien zu Ende. In den vergangenen Tagen wurde viel österreichische Mode präsentiert, besprochen und geehrt. Ein buntes Programm: Seminare, Workshops, Modenschauen und Photographie-Ausstellungen bereicherten das kulturelle Programm der Bundeshauptstadt.

Nach der offiziellen Eröffnung des Festivals am 29. Mai im Guerilla Store bei Liska am Hohen Markt folgte das erste Highlight in Form einer "Fashion Intervention". Die bekannte Modekritikerin und Mitbegründerin des Modevideo-Trends Diane Pernet war zu Gast in Wien und plauderte mit dem legendären Korsettmacher Mr. Pearl. Seine jahrzehntelange Liebe und Hingabe zum Schnüren der Taille machte ihn nicht bloß international bekannt, auch körperlich ist ihm seine Leidenschaft deutlich anzusehen. Seine Kurzatmigkeit wirkt -im Sinne seiner propagierten Ästhetik - etwas beklemmend. Seine Kunst und die Einstellung zur Deformierung des Körpers durch Mode ist fraglich und scheidet die Geister. Die Präsentation ausgewählter Teile ist dennoch schön anzusehen.

Am vergangenen Mittwoch lud man zur zweiten Evoque Fashion Night. Nach einer Modenschau der Nominierten verlieh die Fach-Jury den sogenannten "Next Gen Award", bei dem Verlässlichkeit, Nachhaltigkeit, Design und Technologie die Hauptkriterien zur Vergabe waren. Als glückliche Gewinnerin ging Christina Steiner, Designerin des 2009 gegründeten Labels GON, hervor. Ihre aktuelle Kollektion heißt "Chambers of Wonders" (Kammer der Wunder). Japanische Einflüsse, mongolisch inspirierte Muster und Seidenmalerei ergeben einen gelungenen Printmix.

Am darauf folgenden Abend waren es gleich mehrere Preise, die im Zuge des Austrian Fashion Awards vergeben wurden. Insgesamt sind die von Unit F initiierten Awards mit 65.000 Euro dotiert und damit die wertvollste Auszeichnung Österreichs im Bereich Mode.

Hier die Gewinner im Überblick:

Modepreis der Stadt Wien: Natures of Conflict Modepreis des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur: 
Tina Elisabeth Reiter
Produktionspreis für Mode der Wirschaftskammer Wien: mija t. rosa und superated Unit F Editorial Award: Michael Bader und Pawel Fabjanski Erste Bank Fashion Award: twenty(2)too Austrian Creative Fur Award: Eric Rainer und Sophie Skach

Die bekannteste Förder- und Kreativagentur in Sachen Mode, "departure", veranstaltete bereits zum achten Mal die "Departure Fashion Night".  Vier der von ihnen unterstützten Labels präsentierten ihre Designs in einer Kollektiv-Show im Museum für Völkerkunde. Dabei waren: DIPTYCH, House oft he Very Island`s, Wilfried Mayer und Daoyin.

Am Wochenende fanden die Vernissagen vieler Mode-Photographie-Ausstellungen statt. Linz-Export ist die bekannte Künstlerin Helga Traxler. Sie eröffnet ihre Gemeinschafts-Präsentation "Plastikhumor oder was ist Naturschön" und zeigt einige Impressionsbilder auf ihrem blog.

Rahmenprogramm waren außerdem viele Shopping-Specials, modische Stadtrundgänge oder Modefilm-Vorführungen. Alle Details und weitere Informationen findet man auf www.12festival.at.

Bilder des umfangreichen Programms des "12festival for fashion and photography" sind in der Galerie zu sehen. Einige Backstage-Eindrücke und Ausstellungs-Impressionen gibt es ebenfalls von Helga Traxler.

Kommentare anzeigen »
Artikel Claudia Oberaigner 05. Juni 2012 - 13:52 Uhr
Mehr Mode

Prêt-à-porter-Schauen in Paris - Mittendrin im Modezirkus

Stilberaterin Martina Thurn hat sich in der französischen Hauptstadt die Trends für den kommenden Herbst ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!