Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 18:54 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 6°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 18:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Kulinar(r)isch

Zeitgemäße Gastronomie auf Augenhöhe

Welcher Gastronom träumt nicht davon, eines Tages alles hinzuwerfen, um etwas Kleines, Feines auf dem Land aufzumachen.

4 Kommentare Erich Lukas 18. April 2016 - 14:03 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von tribun3 (2746) · 09.05.2016 14:34 Uhr

So neu ist die Idee nicht, in Italien ( Piemont ) habe ich schon vor Jahren Restaurants erlebt die nur ein Menü auf der Karte haben. Man kann das ganze Programm nehmen oder nur Teile davon, was anderes gibt es jedenfalls nicht.
Warum so ein Restaurant nicht auch in Linz ? Es brucht dazu natürlich auch ein wenig Mut und Verständnis der Gäste. Ein wenig Ahnung vom Kochen haben schadet auch nicht ( bei den Gästen ) um die Kochleistung würdigen zu können.
Aber solange bei uns ein Aufwärmwirt wie er Lindbauer in Urfahr Erfolg hat .....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11771) · 18.04.2016 18:57 Uhr

Mir gefällt so was nicht, nein danke. Gastronomen mag es wahrscheinlich taugen, nur mehr 1 Menue anbieten zu müssen, und das dann womöglich gleich mit passender und vorgegebener Weinbegleitung, damit das Leben für sie einfacher und ertragreicher wird. Ich bin aber nicht bereit, dafür, dass die Ansprüche gewisser Gastronomen erfüllt werden, eine Menge Geld hinzulegen. Auch in der Gastronomie gibt es eine Menge Fehleinschätzungen - da wird dann eben das Theater gewechselt. Im Falstaff vom April ist übrigens auch ein sehr negativer Bericht über ein bekanntes Lokal im Burgenland, wo man offensichtlich auch einer Fehleinschätzung unterlegen ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6278) · 18.04.2016 15:15 Uhr

Es sollte sich auch langsam durchsetzen, dass Gastronomen nicht bloß auf die "kongeniale Weinbegleitung" achten, sondern vielleicht auch mal selbiges mit passender Bierbegleitung anbieten. Nur weil es in New York Usus ist, muss man es nicht unreflektiert in Oberösterreich auch so machen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6278) · 18.04.2016 15:11 Uhr

"eine gewisse Stingenz"

Stringenterweise sollte man keine Fremdwörter verwenden, wenn man deren Schreibung nicht beherrscht und es auch gut passende deutsche Entsprechungen gibt. "eine gewisse Schlüssigkeit" klingt doch auch nicht schlecht, oder?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 


Bitte Javascript aktivieren!