Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 05:39 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 05:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Kulinar(r)isch

Für Neugierige und Nostalgiker

Warum ist die Bowle aus der Mode gekommen?

In den Sechzigern und Siebzigern gab es keine Einladung, auf der nicht unablässig aus einem kugelrunden Glasungetüm geschöpft wurde. Meist handelte es sich dabei um einen Weincocktail nach Art des Hauses, die Stimmung war meistens sehr ausgelassen. In den Achtzigern kam dann „Kir Royal“ in Mode, es war vorbei mit den Bechern, und wir hielten uns fortan an unseren Champagnergläsern fest. 

Dabei kann eine Bowle etwas Feines sein. Ein Klassiker ihrer Gattung ist die „Mai Bowle“, deren wichtigste Zutat der Waldmeister ist. Sein Aroma, das erst zum Vorschein kommt, wenn die Blätter leicht verwelkt sind, ist so betörend, das es schon fast künstlich wirkt und nicht wie ein Geniestreich der Natur.

Für Bowle-Liebhaber empfehle ich eines meiner Lieblingsrezepte:

2 Stück Limettenschalen und 6 El-Saft mit 150 g Zucker in 250 ml Wasser kochen, bis sich der Zucker gelöst hat. In den abgekühlten Sirup 1 Bund (leicht angetrockneten) Waldmeister mit den Stielen nach oben in den Sirup hängen (die Stiele dürfen nicht in die Flüssigkeit) und 15 Minuten ziehen lassen. Sirup mit 1,5 Liter Riesling kurz vor dem Servieren mit 750 ml Sekt oder Champagner auffüllen und mit Erdbeeren servieren.

Lustige Bowlegefäße gibt es übrigens auf dem Flohmarkt.

Kommentare anzeigen »
Artikel Erich Lukas 03. Mai 2017 - 08:09 Uhr
Weitere Themen

Alles Käse oder was?

Hat der Käsewagen ausgedient?

Sturmzeit ist auch Maronizeit

Jetzt wo die Maronizeit, sprich Edelkastanien genannten, schön langsam zur Hochsaison auflaufen, sind ...

Originell mit Pfiff

Nicht immer ist es von Nöten, exotische Zutaten von weither zu importieren, um seine Gäste zu beeindrucken.

Gefräßige Bettler!

Als diebische und gefräßige Bettler haben Naturforscher die kleinen Parasiten, die zu neunzig Prozent aus ...

Ein Körnchen Toleranz

Bei meinem letzten Spanienbesuch zu Ostern konnte ich feststellen, dass die Spanier mit fremden toleranter ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!