Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 07:15 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 07:15 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Kulinar(r)isch

Frisch vom Markt

Jetzt wo die Wildsaison langsam in Schwung kommt, dürfen wir einen wichtigen Begleiter nicht vergessen. Preiselbeeren zum Wild sind fast so selbstverständlich wie das Kraut zum Schweinebraten.

11 Kommentare Erich Lukas 09. Oktober 2014 - 13:57 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von tribun3 (2746) · 09.10.2014 16:35 Uhr
Altmodisch

Preiselbeeren sind doch altmodisch, auch wenn Craneberrys nicht so gut schmecken - man will doch mit der Zeit gehen. Unsere Konsumidioten kaufen begeistert Craneberrys, kommen diese doch aus den USA - da müssen diese doch besser sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15313) · 08.10.2014 13:22 Uhr
Wildsaison

Ich erinnere mich, als vor Jahren eine Linzer Firma afrikanische Springböcke uns als Wildbret servierte. grinsen
Da ich nicht so viel Fleisch esse, mag ich Wild nur lebend

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von susisorgenvoll (8378) · 08.10.2014 19:20 Uhr
Und das nur zweibeinig, oder? *ggg*
von kuhhirt (7327) · 08.10.2014 13:34 Uhr
falsche Erinnerung
von Gugelbua (15313) · 08.10.2014 14:21 Uhr
@ kuhhirt *lach

die auch?
ich weiß nur von einer Firma die das Fleisch im damaligen Linzer Kühlhaus eingelagert hatte.
In der Schweiz ist Wildbret meist "Zuchtwild" aus Neuseeland.
Heimische Wild kommt fast gar nicht in den Handel da es zu wenig ist. Wie bei allem wird auch hier gemogelt das sich die Balken biegen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11743) · 08.10.2014 12:10 Uhr
Das Rezept wird schon gut sein,

aber bei den Marmeladen und insbesondere bei Preiselebeermarmelade und Preiselbeerkompott gibt es auch sehr gute im Handel. Die Mühe muss man sich also nicht unbedingt machen - überhaupt wenn sie als Beilage zu Fleisch oder als Zugabe zur Sosse dienen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von susisorgenvoll (8378) · 08.10.2014 12:50 Uhr
Muss dir widersprechen!

Es geht nichts - wenn man schöne Preiselbeeren auf dem Markt bekommt - über selbstgemachtes Kompott!! Mit dem Drittelrezept! zwinkern zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von susisorgenvoll (8378) · 07.10.2014 23:39 Uhr
Nichts für ungut "alter" Erfolgskoch ..

zwinkern Aber irgendwie fehlt mir bei diesem Rezept der Geist zwinkern ! Ich meine den vom guten Zweigelt oder so zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40750) · 07.10.2014 14:45 Uhr
im Artikel

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen der "alte"!?

das hast du wieder VOI GUAT geschrieben .. zwinkern hahahhahahaha

Gratulation zu den 91 Pkt .. grinsen

Frage :
könnte man es auch mit dem Pürierstab machen ?
oder wird es dann zu fein ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von susisorgenvoll (8378) · 08.10.2014 00:14 Uhr
Wenn schon, dann dampfensaften!

Und Gelee draus machen. Dürfte allerdings etwas mühsam sein mit Preiselbeeren und die Ausbeute gering.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von susisorgenvoll (8378) · 08.10.2014 12:49 Uhr
Nachtrag: In der Zwischenzeit habe ich

gehört, dass es irgendein "Entsafterwunderding" ab ca. 400 € geben soll. Vielleicht ist das effizienter als der einfache Dampfentsafter?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 12 x 2? 


Bitte Javascript aktivieren!