Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 06:17 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 5°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 06:17 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Gottfrieds Modeblog

Er ist der Gott

Die Show von Karl Lagerfeld und ein Kleid für Lothar. Chapeau!

6 Kommentare Gottfried Birklbauer 06. Oktober 2014 - 15:18 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von mitreden (18198) · 07.10.2014 08:40 Uhr
alles schon da gewesen

kl ist ein plagiator seiner mode, die er - zugegeben - vortrefflich in szene setzen kann. und er ist auch ein guter schmähführer.
er selbst läuft seit jahrzehnten im gleichen look - mehr als einfallslos.

also schön auf dem boden der tatsachen bleiben, lieber schneidermeister GOTTfried..... - mit den vier anfangsbuchstaben ihres namens würde ich etwas vorsichtiger umgehen.......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 06.10.2014 23:28 Uhr
"Gott ist tot!" schrieb schon Friedrich Nietzsche

und Karl Lagerfeld wird wohl auch nicht mehr gar zu lange leben, da er schon über 80 Jahre alt ist, auch wenn er sich wie ein halbwüchsiger gibt.

Mir scheint, die Fetzenschneider nehmen sich und ihre Profession etwas gar zu wichtig und ernst, lieber Herr Gottfried.

Etwas mehr Demut und Einsicht in die Unwesentlichheit der eigenen Mission täte ihnen gut....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 07.10.2014 13:29 Uhr
von haspe1

Mir scheint, die Fetzenschneider nehmen sich und ihre Profession etwas gar zu wichtig und ernst, lieber Herr Gottfried.

es san die deppatte medien die ois anhimmeln !!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 09.10.2014 01:46 Uhr
@pepone: Da hast Du natürlich recht, die

Medien blasen oft ein Nichts zumunglaublicher Grösse auf, während sie wirklich wesentliche und Gehaltvolle Sachen ignorieren.

Wenn man z.B. das Society-Ressort der Nachrichten auflösen würde und statt dessen ein Wissenschafts-Ressort etablieren, würde sich das Niveau der Zeitung immens heben.

2 Probleme: 1. Den society-Mist wollen leider viel mehr LeserINNEN lesen, als sinnvolle Wissenschafts-Artikel (doch nicht so premium, die Leser).

2. Über Society-Tratsch können und wollen weit mehr Journalisten schreiben, als über Wissenschaft, denn dazu braucht es vor allem die Gerüchteküche.

Von Wissenschaft hat dagegen kaum ein Redakteur einen Tau und die meisten interessieren sich gar nicht dafür. Ausnahme in den Nachrichten: Klaus Buttinger.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von peacemaker21 (48) · 06.10.2014 16:44 Uhr
er ist gott ....

also, wie leichtfertig man da mit dem Wort Gott umgeht, ist erstaunlich ....
i kenn nur einen Gott, ....
und die Bibel, das Buch des Lebens, wie es genannt wird, das kenn ich auch, ....
und die 10 Gebote, die kenn ich a ....
im übrigen, meine Damen und Herren, sag ich es mal ganz einfach, eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr, als das ein Reicher in das Reich Gottes gelangt ....
und man kann schon diskutieren, keine Frage, jedoch im Prinzip, ist alles nur geliehen .....
Denn der Gott, den ich meine, der hat doch wohl den längeren Atem, ....
und das kann keiner bestreiten ....
wenn man sich die "Bevölkerungspyramide" der Statistik Austria mal ansieht, ....
und Leute, nach Euren Werken und Taten werdet ihr gerichtet, ...., weiß eigentlich auch ein JEDER ....
also, gebt acht, dass ihr nicht verloren geht ....
denn es wäre SCHADE, ....
man erkenne die Zeichen der Zeit, sie reden von Frieden, Sicherheit, ...., und meinen eigentlich ganz etwas anders.
Gott zum Grusse
MFG
hm

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 07.10.2014 13:28 Uhr
von peacemaker21

man erkenne die Zeichen der Zeit, sie reden von Frieden, Sicherheit, ...., und meinen eigentlich ganz etwas anders.

so wie du es schreibst ist es im wahre Sinne des Wortes ..
überall Krieg und Leid von Leute angezettelt die im Wohlstand leben ...

Anerkennung meinerseits für Menschen die Leistungen erbringen , aber lassen sie GOTT aus dem Spiel ... grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!