Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 13:54 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 13:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Architekturkritik

Hüttengaudi, Heimatporno

Volkstümelei ist nicht nur in Musik und Politik beliebt, auch beim Bauen steht sie hoch im Kurs. Vor allem in den gebirgigen Lagen, an Loipe oder Piste, wird architektonisch gejodelt, dass sich die Altholzbalken biegen.

2 Kommentare Tobias Hagleitner 13. Februar 2016 - 07:09 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Biobauer (1061) 14.02.2016 14:10 Uhr

Ja ich fühle mich in einem Gewölbe und unter Altholzbalken sehr wohl, wieso soll ich das verändern nur weil es mondernere und coolere Baustoffe gibt?
Ich finde die kühle Architektur mit klaren Linien produziert sich am Menschlichen Bedürfnis vorbei.

Das eine flache Betondecke trägt begreifen wir mit unserem Gehirn, es kommt aber in der Natur nicht vor, deshalb werden wir dies niemals spüren.

Der Urmensch hat es seit es ihn gibt in Höhlen und unter dicken Bäumen geschützt, darum fühlen wir uns auch in Gewölben oder unter dicken Holzbalken so wohl, weil wir dort mit Jahrtausendelanger Erfahrung spüren können es trägt und es schützt.

Meine lieben Jungarchitekten, hört auf Euch an den Urbedürfnissen der Menschen vorbeizuproduzieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alleswisser (6896) 14.02.2016 10:46 Uhr

Lüftungsrohre sind nicht chromblitzend, sondern verzinkt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!