02. August 2017 - 00:04 Uhr · Ali Grasböck · Aufgespießt von Ali Grasböck

Sie lässt sich keine Angst mehr einreden

Extremes Wetter kann leicht zur Belastung für Körper und Gemüt werden, weshalb der Mensch gut daran tut, den Kreislauf zu schonen und sich möglichst wenig aufzuregen. In diesem Sinne wählen wir ein Thema, das den meisten hinten am Liegestuhl vorbeigeht: Heute ist Welterschöpfungstag.

Das bedeutet, dass die Menschheit alles, was die Erde in einem Jahr hergibt, schon bis heute verbraucht hat. Was bis Jahresende noch gegessen, vergiftet, zerstört und zubetoniert wird, geht an die Substanz. Weil das schon länger so geht, werden wir in nicht allzu ferner Zeit eine zweite Erde brauchen.

Was war das für ein Geräusch? Hört sich an, als hätten ein paar Leute "Gähn" gesagt und nach einem kalten Getränk gegriffen, um sich damit innerlich einzureiben. Das ist okay, denn das Thema wurde ja gewählt, weil es die meisten nicht aufregt. Das "Gähn" sollte sich allerdings nicht in "Schnarch" verwandeln, so weit muss die Entspannung auch bei Hitze nicht gehen.

Theoretisch ist der Gedanke, die Erde könnte bald am Ende sein, schon ein Aufreger. Aber viele haben das zu oft gehört und sagen: "Wetten, Mutti, dass jetzt gleich der Vorwurf kommt, wir in den reichen Ländern wären mit Abstand die Hauptschuldigen?" Und die Mutti antwortet: "Dabei haben wir nicht einmal einen SUV, essen oft fleischlos und machen keine Flugreisen! Ich lass’ mir keine Angst und kein schlechtes Gewissen mehr einreden! Ich fürcht’ mich so schon genug wegen dem Terror, der Migration und dem Mathes-Nachzipf des Buben."

Natürlich täte es der Erde gut, wenn Milliarden Menschen beschließen würden, viel sparsamer zu leben und den Reichtum gerechter zu verteilen. Leider ist damit nicht zu rechnen, es dürfte also darauf hinauslaufen, dass eines Tages tatsächlich eine zweite Erde gebraucht wird.

Woher nehmen? Das ist unklar, aber wenn sie schon bezugsfertig im Sonnensystem kreisen würde, würde Donald Trump vermutlich darauf bestehen, dass er sie einweiht und dass sie Trumpworld heißen muss.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/aufgespiesst/Sie-laesst-sich-keine-Angst-mehr-einreden;art10213,2639253
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!