02. November 2016 - 00:04 Uhr · Ali Grasböck · Aufgespießt von Ali Grasböck

Am Tag des offenen Türchens

Liebes Christkind, es wird Zeit zum Aufwärmen, und falls du einen Testflug zur Überprüfung deiner Flügerl startest, solltest du darauf achten, dass dir keine Drohne das lockige Haar rasiert.

Du meinst, es sei noch zu früh für dich? Keineswegs, denn Weihnachten wirft im Handel unter anderem schon massenhaft Adventkalender voraus.

Die Adventkalender dienen der Steigerung der Vorfreude auf das Fest. Und wenn man sie gut einen Monat vor dem Tag des ersten offenen Türchens kauft, kann das die Vor-Vorfreude auf die Original-Vorfreude fördern. Dagegen ist nichts einzuwenden, denn Freude kann man immer brauchen.

Bei Teilen der Leserschaft wird nun wie alle Jahre wieder die Freude getrübt sein, weil ihnen einfällt: Himmel, ab jetzt ist damit zu rechnen, dass man akustisch mit "Last Christmas" überfallen wird! Tja, so ist das Leben, liebe Leute.

Weil es gerade um weihnachtliche Geräusche geht, hier noch die traditionelle Warnung: Radiosprecher, die den Satz "Der Advent ist gar nicht die stillste Zeit im Jahr" für eine sensationelle Erkenntnis bzw. eine tiefschürfende Neuigkeit halten, werden per Senderwechsel ruhiggestellt.

Das wäre geklärt, nun wenden wir uns wieder den Adventkalendern zu. In grauer Vorzeit, liebe Kinder, waren hinter den Türchen nur Bilder! Da war null Schokolade drin! Dazu kam, dass sich die Kinder keinen Süßigkeiten-Vorrat zulegen konnten, weil es Halloween und "Süßes oder Saures" auch noch nicht gab. Das sollte euch zu denken geben.

Moderne Adventkalender sind mit allem gefüllt, was man sich nur vorstellen kann. Sollte uns einer begegnen, der 24 Doppelliter Wein enthält, wird’s uns nicht überraschen, den mit Bierfüllung gibt es jedenfalls schon. Prost, die Vorfreude soll leben!

Denkt jemand an einen Adventkalender, der bis zum dritten Tag Wahlzuckerl und am 4. Dezember das Bild eines Kandidaten enthält? Der Advent muss sich viel gefallen lassen, aber irgendwann reicht es, also vergessen Sie’s! Und missbrauchen Sie das Christkind nicht, indem Sie sich im Fall des Falles eine Wahlanfechtung wünschen!

a.grasboeck@nachrichten.at

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/aufgespiesst/Am-Tag-des-offenen-Tuerchens;art10213,2390517
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!