Aufbruch!

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

 Intendantin der Bregenzer Festspiele Bild: BREGENZER FESTSPIELE/ ANJA KÖHL

"Kunstprozess"

Elisabeth Sobotka, Intendantin Bregenzer Festspiele

10. Februar 2016 - 13:21 Uhr
 
In einer gemeinsamen Aktion der Bundesländerzeitungen und der „Presse“ sprechen sich 66 Personen für eine mutige und zupackende Politik aus und auch dafür, die österreichischen Probleme endlich deutlich beim Namen zu nennen.

65.Wir müssen uns von der Maxime, dass nur Wachstum Wohlstand garantieren kann, verabschieden. Da kann die Kunst eine entscheidende Rolle spielen. In allen theatralischen Kunstprozessen geht es um Teilhabe, nicht um Besitz. Es geht um den Moment, der entzündet, der uns die Gefühle anderer deutlich macht, der uns zum Denken anregt. Das macht Theater aus und solche Momente können Auslöser sein, das Leben zu verändern. Spielerische Momente sind in Veränderungsprozessen von eminenter Bedeutung – im Theater haben sie einen erlaubten und angestammten Ort. Diesen Ort müssen wir für das Entstehen einer harmonischen Gesellschaft mit Leben erfüllen. 

»zurück zu Aufbruch!«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!