Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 18. April 2014, 18:02 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Freitag, 18. April 2014, 18:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur  > OÖN damals

Vor 20 Jahren in den OÖN: Linz will S-Bahn auf bestehenden Gleisen

LINZ. Fast alle, die in Linz wohnten oder zu tun hatten, stöhnten vor 20 Jahren über die Verkehrsprobleme im Großraum Linz, viele forderten schon damals den Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

Vor 20 Jahren: Linz will S-Bahn auf bestehenden Gleisen

Bild: OÖN

Im Juli 1992 berichteten die OÖN, wie man im Rathaus begann, über eine S-Bahn für Linz und seine Umlandgemeinden nachzudenken, um diese Verkehrsprobleme nicht katastrophale Ausmaße annehmen zu lassen.

Erster Schritt war eine Studie über eine Verbindung der Mühlkreisbahn mit dem Hauptbahnhof. In dieser S-Bahn-Studie, deren Entstehung an einen Wiener Planer vergeben wurde, wurden zwei Varianten untersucht: Die Weiterführung der Mühlkreisbahn als Straßenbahn über das sogenannte Industriegleis in der Nähe der Stadtautobahn oder der Führung einer Trasse durch die Gruberstraße. Fertig sollte die 600.000 Schilling teure Studie bis 1993 sein.

Die Linzer Verkehrsplaner und der Baudirektor stellten auch ein Konzept für eine den Großraum Linz betreffenden S-Bahn vor. Diese sollte sich vor allem auf bestehenden Gleisen bewegen und hätte sich schrittweise verwirklichen lassen sollen. Einbezogen wurden Mühlkreis-, Summerauer-, West-, Pyhrn- und Linzer Lokalbahn.
 

von athena (966) · 04.07.2012 06:41 Uhr
20 jahre nichts davon umgesetzt--

gratuliere zu soviel unfähigkeit. ja manche glauben dass sich dinge von selber lösen wenn man nur lange genug wartet......und wartet.....und wartet......
die verkehrsbelastung wird immer schlimmer..... die eisenbahnbrücke rostet unweigerlich weiter...... die staus werden mehr......die luft und lärmbelastung immer ärger..... und man wartet und wartet......

(2)
von jago (15790) · 04.07.2012 10:40 Uhr
Das Problem "Bevölkerungswachstum" in der

Stadt muss bekämpft werden, nicht gefördert!

(0)
von sting (7528) · 04.07.2012 10:45 Uhr
Wieso?

In der "richtigen" Stadt lebt es sich sehr gut. grinsen

(0)
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2? : 


Artikel 03. Juli 2012 - 06:30 Uhr
Weitere Themen

Vor 40 Jahren: Flitzer erobern fünften Kontinent

OÖNachrichten, 18. April 1974

Vor 50 Jahren: Mao überrascht mit Glückwunsch

OÖNachrichten, 17. April 1964

Vor 20 Jahren: EU-Nein kostet 12.000 Jobs

Volksabstimmung: Einen Verlust von jährlich bis zu 12.000 Arbeitsplätzen in Oberösterreich würde ein Nein ...

Vor 20 Jahren: Papst lässt Ministrantinnen zu

Vatikan: Was in vielen Kirchen längst gängige Praxis war, erlaubte Papst Johannes Paul II.

Vor 30 Jahren: Radargeräte nur an Gefahrenstellen

OÖNachrichten, 14. April 1984: Radarkontrollen: Radargeräte sollten künftig nur noch an besonders ...
Meistgelesene Artikel   mehr »