Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. April 2014, 23:00 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. April 2014, 23:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Heather Graham: „Rabentot“, Roman, aus dem Amerikanischen von Carla Altenkirch, 316 Seiten, Mira Taschenbuch Verlag, 9,30 Euro: Mörderische Spiele mit Edgar Allen Poe

Heather Graham "Rabentot"

Ein Serienmörder, viele Spuren, ein Privatdetektiv, der seiner Auftraggeberin mehr als nur sympathisch ist, und übersinnliche Begebenheiten hat Bestsellerautorin Heather Graham in „Rabentot“ zu einem geschickten Thriller-Cocktail gemixt, der in ...

Kommentare (2)

02. Juni 2012
Schockierende Ermittlung

Peter Schnieders, Fred Sellin, „Im Spiegel des Bösen“, Goldman-Verlag, 320 Seiten, 18,50 Euro: Schockierende Ermittlung

Wenn ein Kriminalkommissar aus dem Nähkästchen plaudert, braucht der Leser gute Nerven.

01. Juni 2012
Petra Busch "Mein wirst du bleiben"

Petra Busch: „Mein wirst du bleiben“, Kriminalroman, 441 Seiten, Knaur Taschenbuch Verlag, 10,30 Euro: Ein Krimi, der gefangen nimmt

Wo der Schein trügt, weil das Sein sich ganz anders darstellt, als man es auf den ersten Blick wahrnimmt, braucht es ein geschultes Auge, um zu entdecken, was verborgen bleiben sollte. Petra Busch macht das in ihrem neuen Krimi sehr geschickt.

30. Mai 2012
Werner Schneyder "Partner, Paare, Paarungen"

Werner Schneyder: Über die Romantik der Geschlechterkomödie

Kabarettist und Autor Werner Schneyder (75) erzählt Geschichten aus dem wirklichen Liebesleben.

Kommentare (1)

26. Mai 2012
„Keine Ahnung, wie groß Amerika ist“

„Keine Ahnung, wie groß Amerika ist“

Von einem Schweizer, der losfuhr, um auf der berühmt-berüchtigten Route 66 von Chicago nach Los Angeles zu radeln, und dabei ein USA-Porträt schrieb, das zu den treffendsten des Genres zählt.

Das tabuisierte Rosa

Das tabuisierte Rosa

Grafische Novelle zur Zeitgeschichte

25. Mai 2012
Wer Peter James kennt, wird nicht enttäuscht

Wer Peter James kennt, wird nicht enttäuscht

Wer einmal einen Thriller von Peter James gelesen hat, weiß, dass er Garant für Spannung ist. Das ist auch in seinem neuen Buch so.

William Landay " Verschwiegen"

William Landay: „Verschwiegen“, Thriller, 478 Seiten, erschienen im Verlag Carl’s Books, 15,50 Euro: Eine packende Geschichte

Es ist nahe liegend, sein eigenes Fleisch und Blut mit ganz eigenen Augen zu sehen. Doch wie lange kann man die Augen vor einer Realität verschließen, auf die man regelrecht mit der Nase gestoßen wird?

23. Mai 2012
Der Mensch in seinem Wahn

Gerhard Roth: „Portraits“, S. Fischer, 317 Seiten, 20,60 Euro.: Der Mensch in seinem Wahn

Was verbindet Bruno Kreisky mit Tennessee Williams, Franz Fuchs mit Elias Canetti, Ivica Osim mit Simon Wiesenthal? Nicht viel – abgesehen davon, dass sie alle Männer sind und dass sie im neuen Buch von Gerhard Roth vorkommen.

18. Mai 2012
Wahre Freundschaft kennt kein Alter

Wahre Freundschaft kennt kein Alter

Freundschaft zwischen den Generation - geht das? Katharina E. Volk sagt in ihrem Roman „Scherben, Mond & Milchkaffee“ deutlich ja.

16. Mai 2012
„Fantasie allein funktioniert nicht“

Felicitas Hoppe: „Hoppe“, Roman, S. Fischer Verlag, 330 Seiten, 20,60 Euro.: „Fantasie allein funktioniert nicht“

Die Berliner Schriftstellerin Felicitas Hoppe erhält den Georg-Büchner-Preis 2012. Das teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung gestern in Darmstadt mit. Der mit 50.

Eine Seereise zwischen Kindheit und Jugend

Eine Seereise zwischen Kindheit und Jugend

Mit seinem in den neunziger Jahren erschienenen Roman „Der englische Patient“ wurde der aus Sri Lanka stammende Michael Ondaatje weltberühmt. Die Verfilmung von Anthony Minghella (1996) erhielt neun Oscars.

11. Mai 2012
Frag’ die Mama und alles wird wieder gut

Frag’ die Mama und alles wird wieder gut

In Not- und Katastrophensituationen weiß nur die Mama den richtigen Rat. Monika Krautgartner hat dieser Weisheit ein literarisches Denkmal gesetzt.

09. Mai 2012
Peter Nadas "Parallelgeschichten"

Péter Nádas: „“Parallelgeschichten“. Roman. Aus dem Ungarischen von Christina Viragh. Rowohlt, 1724 Seiten, 39,95 Euro.: Unser undurchschaubares Leben

Wie viel Welt passt in einen Roman? Dieser Frage stellte sich der ungarische Schriftsteller Péter Nádas, als er an seinem 1985 erschienenen, 1300 Seiten umfassenden Werk „Buch der Erinnerung“ arbeitete.

Der Eigensinn des Alten

Der Eigensinn des Alten

Adalbert Stifter hatte es in seinen letzten 15 Lebensjahren nicht leicht. Das anfangs mit Enthusiasmus angetretene Amt eines Landesschulinspektors bereitete ihm mehr Verdruss als Freude, sein Gesundheitszustand verschlechterte sich, und seine ...

05. Mai 2012
Loblied auf die alte Handwerkskunst

Mark Perry/Gregor Semrad: „Traditionelle Handwerkskunst in Österreich. Wertvolles, Erlesenes, Besonderes“.: Loblied auf die alte Handwerkskunst

Eine Entdeckungsreise der besonderen Art entführt uns in die Welt des Qualitäts-Handwerks. Die Produkte genießen die Wertschätzung der Kunden und ehren ihre Meister(innen).

Einstieg in die Opernwelt

Einstieg in die Opernwelt

Sowohl Kinder als auch Erwachsene entdecken mithilfe dieser zwölf Hörbücher die faszinierende Welt der Oper.